Ich plane ein Minilarp und brauche noch Plotideen

Für alles rund ums LARP was nicht in die anderen Foren passt oder nicht unbedingt mit Phoenixlarp zu tun hat...

Moderator: Spieler Moderator

Antworten
Lillian Berthel
Edler
Beiträge: 11
Registriert: Mi 4. Sep 2019, 20:53
Kontaktdaten:

Ich plane ein Minilarp und brauche noch Plotideen

Beitrag von Lillian Berthel »

Hallo Zusammen,

ich plane im Rahmen meiner Leitertätigkeit bei den Pfadfindern mit zwei anderen zusammen ein Harry-Potter-Winterwochenende Anfang Februar. Und wir sind noch auf der Suche nach Plotideen.

Kurze Randinfo:
Ich bin noch recht frisch in der Gruppe (Umzug) und den anderen Leitern fehlt zum Teil Zeit/Lust/Ideen/Muße um sich mal was Spannendes einfallen zu lassen. Es geht alles eher nach dem Motto "Soviel wie nötig, nicht so viel wie möglich."
Das finde ich super schade.

Und da ich diesen Sommer herrlichste Larp-Luft schnuppern durfte, würde ich das gerne mit in die Planung einfließen lassen. Also nicht nur Spiele zum Thema Harry Potter sondern halt tatsächlich etwas Rollenspiel. Die Anderen finden das auch super aber es fehlen Ideen/Erfahrung.

Unterkunft und Verpflegung sind geregelt (Jugendhaus Emmaus in Oberwittelsbach), die Küchencrew ist auch schon angeheuert.
Es geht nur um den Plot.

maximale Teilnehmeranzahl:
20 Kinder von 8-10 Jahren
6 Kinder von 11-13 Jahren
7 Kinder von 14-16 Jahren
3 Jugendliche von 16-21 Jahren
+6 Leiter

Freitag gegen 18 Uhr Ankunft
Sonntag gegen 15:00 Ende

Unsere Ideen bis jetzt:
- Die Kinder kriegen coole Briefe mit der Einladung zum Schulbeginn
- Ankunft ->vor dem Essen Einsortierung in die Häuser durch den sprechenden Hut -> Ansprache des Schulleiter (erster Hinweis auf Plot)
- Es gibt vier Gruppenräume mit denen könnte man irgendwas anstellen (vielleicht als Gemeinschaftsräume nutzen)
- Ein Leiter als Fette Dame die das Passwort wissen will
- wir haben Pomfen da, man könnte die für eine irgendwie abgewandelte Form von Quidditch verwenden
- man könnte Punkte sammeln für sein Haus und am Sonntag früh wird der Hauspokal vergeben
- Zaubertrankuntericht bei dem man Tee mit Ananassaft mischt (coole lila Reaktion) und mit diesen Trank vielleicht einer Statue oder so geben muss damit die den Weg freimacht/einschläft/die Wahrheit sagt
- vor jeder Malzeit kommt eine Posteule und verteilt Briefe (Möglichkeit Plotanstöße unterzubringen)
- Vertrauenschüler werden gewählt und nur die haben Zugang zu einem Raum in dem ein Plotrelevater Gegenstand ist

Es wäre halt super wenn wir noch einen Rätselplot haben, der auch spannend für die Älteren ist ohne das die Jüngeren sich langweilen/ausgeschlossen fühlen weil sie nichts verstehen/die Rätsel noch zu schwer sind.
Und es wäre auch gut wenn die Potter-Nerds keinen zu großen Vorteil daraus haben, dass sie sich in der Materie auskennen.

Da ich noch nicht so viel Erfahrung mit Rollenspiel habe.
Und in der Planung von Rollenspielen noch erstrecht überhaupt garkeine, dachte ich, ich frage hier mal nach ob vielleicht jemanden spontan was einfällt.

Vielleicht ja auch ein älterer Plot den man wiederverwursten kann ?
Wie fängt man an sich ein Rätsel auszudenken?

:)
Viele liebe Grüße und ein dickes Danke schonmal vorweg! Lilli

Benutzeravatar
Lars Büker
König
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 11:00
Wohnort: Zwischen zwei Haufen Hausstaub
Kontaktdaten:

Re: Ich plane ein Minilarp und brauche noch Plotideen

Beitrag von Lars Büker »

Wow. Das klingt ja an und für sich schon cool - Sorting Hat, Eulen, Post; diese Gimmicks allein werden schon für viel Freude bei den Kindern sorgen. Ganz allgemein ist meine Erfahrung: Je jünger das Publikum ist, desto wichtiger sind einzelne, klar erkennbare Aufgaben (X Stück von vorher verteilten Gegenständen sammeln, ein Schloss aus Pappkarton bauen, ein Puzzle lösen)und desto weniger wichtig ist eine koheränte, das ganze Wochenende umfassende Geschichte. Aus den einzelnen Aufgaben und der Begeisterung entsteht oft schon genug das Gefühl, an etwas größerem Ganzen teilzunehmen.

Spontan fällt mir ein: Macht mit den Pompfen keine abgewandelte Form des QUidditch, sondern etwas ganz eigenes. An eurer Zauberschule spielt man eben... Hockey, oder was auch immer. Es gibt bei den Zauberern gewiss nicht nur einen einzigen Sport. ;)

Sobad mir weitere Ideen einfallen, schreibe ich die hier hinein. Und ihr anderen Mitleser: Nicht faul sein, etwas beitragen! :D
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.

Lillian Berthel
Edler
Beiträge: 11
Registriert: Mi 4. Sep 2019, 20:53
Kontaktdaten:

Re: Ich plane ein Minilarp und brauche noch Plotideen

Beitrag von Lillian Berthel »

Ah super danke Lars! Der Tipp mit den vielen kleinen Aufgaben gerade für die Jüngeren ist schon echt hilfreich.

Benutzeravatar
Daniel Baalmann
Herzog
Beiträge: 212
Registriert: So 23. Sep 2007, 19:43

Re: Ich plane ein Minilarp und brauche noch Plotideen

Beitrag von Daniel Baalmann »

Moin
Coole Sache, due du da planst! Ein paar Gedanken von mir:

Gruppenzusammenstellung: Vier Gruppen/Häuser sind gut, dann sind das ja maximal 9 Leute pro Gruppe. Auf jeden Fall altersmäßig durchmischen.
Ich würde versuchen, den Gruppen unterschiedliche Aufgaben zu geben. Wenn alle in Konkurrenz an der gleichen großen Aufgabe arbeiten, wird die Gefahr groß, dass sich schnell überlegene Favoriten herausbilden und die unterlegenen Gruppen dadurch frustriert sind. Die Aufgaben geben dann Hauspunkte, das finde ich schön.

Für Hogwartsfeeling braucht ihr definitiv mehrere Unterrichtseinheiten (wahrscheinlich reichen schon 2), sprich einen Stundenplan pro Haus. Wie bei HP bietet es sich hier an, immer je zwei Häuser zusammen zu unterrichten. Zaubertränke ist ein gutes Fach, Geschichte der Zauberei geht natürlich immer, in einem scheinbar langweiligen Vortrag könnten dabei Plothinweise versteckt sein.

As Plotgeber bieten sich für mich auch die Hausgeister an, die nachts in die Schlafräume kommen und ihre Sorgen klagen. Vielleicht sind irgendwo im Schloss slte Familiengegenstände versteckt, die gefunden werden müssen, damit sie nicht einem bösen Magier in die Hände fallen.

Benutzeravatar
Daniel Baalmann
Herzog
Beiträge: 212
Registriert: So 23. Sep 2007, 19:43

Re: Ich plane ein Minilarp und brauche noch Plotideen

Beitrag von Daniel Baalmann »

Oder jemand (der Hauslehrer?) wurde vergiftet und das Rezept zum Gegengift befindetsich in einer verschlossenen Truhe. Hier kann man auf den Trick zurückgreifen, den viele Escape rooms nutzen: Eine kleine Truhe verschlossen mit einem Zahlenschloss und jeden einzelne Stelle des Codes muss herausgefunden werden.

Lillian Berthel
Edler
Beiträge: 11
Registriert: Mi 4. Sep 2019, 20:53
Kontaktdaten:

Re: Ich plane ein Minilarp und brauche noch Plotideen

Beitrag von Lillian Berthel »

Boah die Geister find ich super! Voll gut danke!

Ich hatte die letzten Tage überlegt, das man vielleicht für jedes Haus seinen eigenen kleinen Plotstrang hat wo sie irgendeinen magischen Gegenstand finden.
Und sie dann damit alle gemeinsam eine große Bedrohung beseitigen.
So alla Vereinigung der Häuser im Angesicht des Bösen.

Falls sich eine Gruppe zu ungeschickt anstellt könnte der jeweilige Leiter auch noch ein bisschen mehr Hinweise streuen, damit am Ende auch alle die magischen Gegenstände finden.

Es gibt zu Beispiel einen Keller, in den darf man aber nicht rein wegen der Feuerschutzverordnung. Da könnte man hinter die Kellertür einen Lautsprecher legen der gruselige Geräusche macht und die Tür später mit den Gegenständen versiegeln. Vielleicht haben die Geister ja auch gesehen was sich hinter der Tür tut.

Antworten