Feedback Tulderon 2018

Dieses Forum ist für Anregungen und Kritik zu Zukünftigen oder Vergangenen Spielen
Antworten
Michael Schurig
Graf
Beiträge: 123
Registriert: Mo 28. Jul 2003, 02:26
Wohnort: Dortmund

Feedback Tulderon 2018

Beitrag von Michael Schurig » Mo 3. Sep 2018, 23:23

Liebe alle,

ein viel zu kurzer Aufriss, um ein wenig Feedback zu geben:
Herzlichen Dank für das diesjährige Tulderon. Das spiel war meines Erachtens nach gegenüber 2017 eine weitere Steigerung in vielerlei Bereichen.

Vermutlich vergesse ich viele Menschen, aber ich möchte trotzdem ein paar Punkte herausgreifen:
- Herzlichen Dank zuallererst an die Orga und alle Helfer, danke, dass ihr so etwas wie dieses Spiel Jahr um Jahr möglich macht (die Orgaansprache war super auf den Punkt!).
- Herzlichen Dank an KollegInnen und Angestellte in der Firma...
- Herzlichen Dank an das HQ der Bürgergilde, wo man zu jeder Tages- und Nachtzeit kurz innehalten kann.
- Herzlichen Dank an alle Schankbetriebe (das Herz der Stadt :P); jeder für sich war einzigartig und liebevoll gestaltet und die Abstimmung wo (und wann) man was findet war klar strukturiert. so klappte es m.E. nach toll in der "Übergabe" der Gäste und in Bezugnahme auf die Schwerpunkte der Gäste. Schöne Aktivitäten in jeder der Lokalitäten!
- Herzlichen Dank an gewisse Leute die bereit sind Samstag um 3h nachts noch Dinge zu tun.
- Herzlichen Dank für die Damen auf dem Amt. Ich hoffe ihr akzeptiert IT-Zornesausbrüche als Bescheinigung dafür, dass ihr eure Arbeit toll macht.
- Herzlichen Dank an Nisse für die Erinnerung was manchmal wirklich wichtig ist (nämlich schöne Sachen für viele Leute vor ein bisschen schöne Sachen für wenige).
- Grüße an den Weißen Rächer...im Rückkampf wird die Demaskierung folgen nachdem du ausgezählt worden bist!
- Herzlichen Dank für das Einwohnerverzeichnis - eine tolle Lösung um es nicht...gewissen Leuten in die Hand fallen zu lassen!
- Danke für die viele Musik! Das ist eine so große Steigerung zu den vergangenen Jahren!
- Danke für die KiTa - das funktioniert großartig!
- Danke an alle Neuspieler die sich auf das Konzept einließen - ich hatte das Gefühl, dass sehr viel neues/neue Gesichter das Spiel bereicherte!

Kritik? Ja, aber nur da es Sinn macht Kritik zu geben, nicht da es mich post-hoc wirklich stark störte:
- Ich hatte das Gefühl, dass es fast ein wenig viele Plot-Ansätze gab die aufwändig verfolgt werden müssten. Das kann aber auch an meiner Funktion liegen. Einige habe ich trotz Funktionsrolle absichtlich vollständig abgegeben/nicht/zu wenig verfolgt. Ich glaube nicht, dass ich es in Zukunft anders machen werde, außer regelmäßigere Rückmeldungen erfragen/verlangen, damit man schnell einen "Stillstand" beheben kann oder "Ressourcen" zuschießen kann wenn möglich. Die Steuerung muss bei denen die "Dran" sind verbleiben. (dies gilt natürlich nur für Plots an denen "die Stadt" beteiligt ist).
- Ich hörte von verschiedenen Stellen, dass es Tulderon sehr schlecht gehen würde - hier differierten die Spielrealitäten teils enorm und ich wusste nicht warum (kann auch an mir liegen, aber als Antworten auf das "inwiefern" kam meist nur "das höre man überall"). Wenn das so als Spielrealität gewollt ist wäre es toll, wenn es noch stärker kommuniziert wird.
- Die Kommunikation zwischen Amtsrat und BM war anteilig etwas schwierig - das kann man aber sicherlich beheben. Gut wäre, wenn wir da im Gespräch bleiben. Das mussten IT SC ausbaden, was unnötig ist.
- Weiteres im privaten.
- Schön wäre, wenn wirklich alle wichtigen Termine zeitig angekündigt werden. So kam es häufiger vor, dass man erst nach Beginn davon erfuhr (z.B. beim Juggerturnier war der komplette Tag geplant bevor ich wusste, dass eines statt findet)

So und nun reicht es erst einmal. Evtl. später mehr.

Also:
Noch einmal vielen Dank an alle, die sich um das Spiel und die Freude aller bemühen.

lg
Micha
aka
Dr. A.C. Doyle,
Mediziner,
Bürgermeister und
Philanthrop (ihr wollt das wirklich...ihr wisst es nur manchmal noch nicht)

Benjamin Sk.
Graf
Beiträge: 61
Registriert: Mo 15. Nov 2004, 19:05
Wohnort: Lübeck

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von Benjamin Sk. » Mi 5. Sep 2018, 12:28

Ich überlege nun schon seit Tagen, was ich zum Spiel schreiben soll, aber die Fülle an Eindrücken macht es etwas schwer das ganze komprimiert auf einen Punkt zu bringen. Vermutlich hatte ich auf dem Spiel auch einfach so viel geschrieben, dass der Kopf ein bisschen Entspannung brauchte.

Viele Jahre Tulderonpause und es hat sich vieles verändert und es ist vieles beim Alten geblieben. Es war sehr interessant die Stadt aus einer anderen Perspektive als damals zu erleben, meine Besorgnis, dass es schwierig sein würde wieder reinzukommen, erwies sich als unbegründet.

Es war für mich ein anstrengendes Spiel, aber auch eines, das mir extrem viel Freude bereitet hat. Ich hatte im Vorfeld etwas Angst durch den Herold immer wieder zu sehr aus dem Spiel gerissen zu werden und zusätzlich dass diese Aufgabe viel zu viel sein würde, aber nicht zuletzt dank fleißiger Mitarbeiter auf dem Spiel (Danke an diese!) hat es alles einigermaßen geklappt. Da ich sicherlich Personen vergessen würde, wenn ich beginne die vielen Erlebnisse aufzuzählen, die ich hatte, bleibe ich einfach beim Dank an meine beiden Schreiberlinge und sage allen anderen nur pauschal und unpersönlich, dass sie auch toll sind. Damit dürften alle abgedeckt sein.
Die Orga sei noch separat lobend erwähnt, die sowohl vor als auch auf dem Spiel immer hilfreich zur Seite stand und auch seltsamen übernächtigten Einfällen aufgeschlossen gegenüber stand. Ihr seid besonders toll und Ihr macht einen großartigen Job!

Alles in allem habe ich wieder eine hohe Motivation Tulderon zu besuchen und fortzuführen, was ich begonnen habe. Es sind schon 1000 Ideen für das nächste Jahr entstanden, wir werden sehen, wie viele davon wirklich umgesetzt werden...

Bis zum nächsten Mal
Benni
aka
Lorenz Nereus,
Herausgeber der Stimme des Herolds,
Taufpriester des hohen Tempels des Varkaz
I prepared Explosive Runes this morning.

Benutzeravatar
Nora Ziel
Baron
Beiträge: 26
Registriert: Di 6. Dez 2016, 23:06

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von Nora Ziel » Mi 5. Sep 2018, 16:09

So dann auch von mir mal in paar Eindrücke:

Hausmeister Milo wirbt damit, dass er Tulderon großartig machen möchte; das Konzept hat nur einen Fehler - Tulderon ist schon großartig.

Deswegen erst mal ein großes Dankeschön an die Orga, alle Aufbauhelfer und alle Spieler die mit ihren Konzepten und Institutionen diese Stadt zum Leben erwecken.
Ohne damit prinzipiell den Plot schlecht machen zu wollen, kann ich für mich sagen, dass man die fünf Tage wahrscheinlich auch problemlos mit den ganz normalen Stadtaktivitäten füllen kann ohne dass die Gefahr der Langeweile besteht.

Ein paar Dinge die ich sehr schön fand ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
- Unseren neuen Tempel, die Räume sind super und das Spiel mit unserer Gruppe hat mir sehr viel Spaß gebracht.
- Mein zweites Jahr in der Wache, wenn auch mit einem anderen Charakter; ich finde die Planung der Schichten lief sehr gut (auch wenn der Hauptmann dafür seinen Schlaf opfern musste) und ich fand das Klima sehr angenehm; alle Leute haben aufeinader geachtet so das jeder rechtzeitig essen konnte und auch andere Termine wahrgenommen werden konnten.
- Die vielen theologischen Diskusionen, es hat mir echt Spaß gemacht mit so vielen Leuten ins Gespräch zu kommen. An den ultorianischen Studenten: ich hoffe wir kommen nächstes Jahr dazu weiter zu diskutieren. Ich fand auch das Gespräch mit dem Pafümhändler super; ich bin sehr dankbar für Leute die schon sehr viel länger Phönix spielen als ich und trozdem bereit sind sich von mir die Geschichte Varkaz erklären zu lassen. Auch mit den Fardeanern werden wir bestimmt noch sehr viele weitere Diskusionen führen ;)
- Der Herold war großartig geschrieben, ich glabe die Bürger waren nie besser informiert. Besonders über die tapferen Taten der Stadtwache
- Die Ladies Night war wie immer ein Highlight. Danke an alle Monster und Mädels die mitgefeiert haben.
- Die Trauerfeier für den gefallenen Soldaten war sehr berührend, besonders die Reden und der Gesang.
- Genrell gab es viel Musik; ich fand die Idee mit der musikalischen Werbung auch sehr charmant
- Larrics Sklavenkatalog
- Die Diskussionsrunde auf dem Burghof - ich hoffe wirklich das sich "5 Stühle - 10 Meinungen" als dauerhaftes Format in Tulderon etaibliert.
- Das Spiel mit dem suavitischen Priester und die generelle Frage nach der Beziehung von Magiern und Priestern. Ich bin auch gespannt ob die Frage nach der Endlichkeit der Quintessenz jetzt häufuger auf Phönixspielen auftaucht.
- Das wir es geschafft haben den Hobbit dazu zu bringen "Preiset Varkaz" zu sagen wenn sie einen Keks bekommt, auch wenn wir dafür vom Apostel gerügt wurden
- Die beiden Taufen am Sonntag Morgen. WIr heißen Sabitroz die Schildkröte und Hausmeister Milo ganz herzlich in unserer kleinen Gemeinde willkommen.
- die Messen, auch wenn sie noch sehr wenige und sehr klein waren

-Mein wahrscheinlich schönster Spielmoment war, als der junge Baron erst versuchte mich mit einer Armbrust zu bedrohen und anschließend mit geladener Waffe rückwärts laufend die Flucht antrat - ob wegen der Ladies Night Besucher oder weil er keinen Waffenschein vorweisen konnte bleibt aber sein Geheimniss ;) Die konfezierte Waffe liegt jedenfalls weiterhin zur Abholung bereit, sobald euer Gnaden bereit ist den nötigen Papierkram erledigen zu lassen. Vielen Dank dafür!

Ein paar Dinge die nicht so optimal waren:
- Unserer Tür war einfach sehr oft zu und ich nicht so anspielbar wie ich es mir vorgenommen hatte - ich gelobe Besserung für's nächste Jahr und hoffe eine feste Sprechstunde anbieten zu können.
- Freitag war ich gesundheitlich komplett ausgeknokt und deshalb im Anschluss aus ziemlich raus aus dem Plot, so was kommt vor ist aber immer irgendwie schade.
- Generell war ich oft ein bischen überfordert weil ich nicht wusste welchem Plotstrang ich folgen soll, es gab zwei Hauptstränge die beide einen Varkazbezug hatten (ja damit muss man in Tulderon rechnen) und diverse Nebenbaustellen um die man sich hätte kümmern müssen. Am Ende hätte man vermutlich weniger nachdenken und mehr machen müssen, aber das weiß man auch oft erst hinterher.
- Generell hat man immer mehr vor als man schaffen kann und weniger Schlaf als man braucht aber das ist ja auf fast jeder Con so

Wie man sieht überwiegen die positiven Eindrücke ganz deutlich.
Vielen Dank auch noch mal an alle Leute die mir im Vorfeld mit der Charakterplanung geholfen haben und mir Ecken in ihren Vorgeschichten freigeschaufelt haben ;)
Genau wie Benni fahre ich mit tausend Ideen für's nächste und die kommenden Jahre nach Hause. Vieles war dieses Jahr neu und musste sich erst einspielen, dafür weiß man jetzt worauf man aufbauen kann.

Ich hoffe das wir den Varkaztempel in den nächsten Jahren so verändern können, dass er zu einem festen Anspielpunkt in der Stadt wird.
Es sei noch einmal darauf hingewiesen das wir bis zu sechs Hochzeiten pro Person anbieten und uns nicht von Grenzen des Geschlechts, der Spezies oder des Lebendigkeitsstatus behindern lassen.
Wer sich also berufen fühlt einer emotionalen Bindung einen offiziellen Anstrich zu verpassen und fürs's nächste Jahr planen möchte darf sich gern vertrauensvoll an mich oder die anderen Priester des Tempels wenden ;)

In diesem Sinne, bis nächstes Jahr
Preiset Varkaz!
Nora
aka
Meliora Salazai
Priesterin und Seelsorgerin im Tempel des Varkaz zu Tulderon
Botschafterin des hohen Rats der Kirche Varkaz zu Shai Anarat
und Mitglied der ruhmreichen Stadtwache zu Tulderon

Andre Vogel
Junker
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Okt 2011, 21:41
Wohnort: Altenburg
Kontaktdaten:

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von Andre Vogel » Mi 5. Sep 2018, 20:17

Dann wollnmer auch mal.

Es war toll, nach so langer Zeit noch so viele bekannte Gesichter zu sehen und auch wieder erkannt zu werden.
War ein tolles Spiel mit und in der Stadtwache bis zu dem tragischen Ende. Dafür fand ich alles was folgte mehr als beeindruckend. Damit habe ich nicht im geringsten gerechnet. Die Artikel im Herold, dann die Beerdigung. dazu was in der Taverne noch geschah, die Petition und dann noch die OT-Gespräche, dass sich Leute wegen mir zur Wache gemeldet haben usw. also ihr habt mich sehr sehr überrascht damit.
Mit meinen anderen Char hatte ich ebenfalls ein sehr schönes Spiel mit den Herren vom Amt oder der Frau Bürgermeisterin. Wobei ich sagen muss, viele der Angespielten sind schnell in die selbe Macke verfallen, wie ich sie habe. Und bei einigen Gesprächen mussten wir beide abbrechen, da es einfach nicht mehr auszuhalten war und vor lachen nicht mehr Spielen konnten.
Mein Alchemist freut sich schon auf das nächste Jahr und auf den neuen Lehrling.

Noch als Anmerkung, bitte Orga verlegt eure Aktionen mal 2h nach vorne, damit es nicht bis 3-4Uhr in die Nacht geht. Als Wache bist du ab 7-8Uhr auf und dann so lange durchzuhalten, ist auch mit Pause, nur schwer zu schaffen. Das würde dann auch zu einer belebteren Stadt in den Morgenstunden führen.

Vielen Dank an Spieler, die Tulderon ausmachen
Danke an die Orga und alle NSC´s


Andre Vogel
aka
Meister Ambrosius Schluckspecht,
leicht verwirrter Alchemist

MikaAckermann
Junker
Beiträge: 1
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 21:00

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von MikaAckermann » Do 6. Sep 2018, 08:59

Vielen Dank für die schönen Tage in Tulderon an die Orga und natürlich auch an alle Spieler und NSC.
Es war das erste Tulderon für uns, das erste Larp für meinen Bruder und das erste Erwachsenenlarp für mich.
Wor haben ein bisschen gebraucht um zu verstehen wie Tulderon funktioniert.
Aber als wir dann erstmal kapiert haben woher wir Geld bekommen können und welche Leute wir ansprechen können sind wir echt klargekommen.
Vielen Dank an die Stadtwache insbesondere an die Trolle von denen ich mich gerne kontrollieren habe lassen.
Vielen Dank an die Universität an der ich studieren und lehren zugleich durfte. Besonders die Prüfung von Fridolin hat mir wirklich Spaß gemacht.
Vielen Dank an das AFFENFASS! trotz der nächtlichen Kälte einfach der Ort an dem ich mich am meisten aufgehalten habe.
Vielen Dank an die vielen Musikliebhaber die mich dazu angespornt haben bis nächstes Jahr viele Lieder zu üben und euch zu unterhalten.
Vielen Dank an alle Gauklerkollegen. Es war ein großer Zusammenhalt und wenig bis kein Konkurrenzdenken es war wirklich angenehm.
Danke an den verstorbenen Arius, ich weiß wir hatten nicht viel zu tun aber dennoch warst du unser Nachbar und die Stadtwache die ich als erstes bei Problemen angesprochen hätte. Es waren auch die Gespräche mit vielen Spielern die mir IT klar gemacht haben was für eine wichtihe Figur du warst. Die Beerdigung war wirklich sehr schön, ich hatte ja schon morgens beim lesen des Herolds Tränen in den Augen aber die Beerdigung hat echt nochmal alles getoppt.
Vielen Dank an die Ratten die für mich wirklich unerwartet das Affenfass überfielen und es mir wirklich wichtig war das verdammte Pack da rauszujagen.
"Wir brauchen Ratten, Ratten Ratten überall"
Vielen Dank an 5 Stühle eine Meinung ich hoffe auf eine Wiederkehr dieses Formats.
Und vielen Dank an alle Teilnehmer und Zuschauer des Boxkampfes. Ich habe zwar verloren weil ich gegen meinen noch im Gefängnis sitzenden Bruder gesetzt habe aber das geschieht mir wirklich recht. Ich hätte an die Justiz glauben müssen.
Und vielen vielen vielen Dank an Fresse die offenbar nicht nur meinen Bruder aus dem Gefängnis geholt hat sondern mit der ich auch eine der besten Unterhaltungen geführt habe.. naja also Fresse hat sie geführt und ich habe zugehört XD
Mir würden noch so viel mehr Dinge einfallen aber ich mache mal einen Punkt.
Ich komme nächstes Jahr wieder und werde Jago mitschleppen, vielleicht kommt auch die ein oder andere aus unserer Gaukler Familie mit.

PS: Vielen dank an die Bettler ich hatte zu einem Zeitpunkt kurz eine echte Scheißangst vor euch.

Liebe Grüße,
Lariel Mondgesang

Annett Zander
Junker
Beiträge: 6
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 19:53
Wohnort: München

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von Annett Zander » So 9. Sep 2018, 18:31

Und wieder ein großartiger Sommer in unserer schönen Stadt.
Lieber Bürgermeister, euer Zornausbruch hat mich schwer beeindruckt, ich hatte eurem in meinen Augen ausgeglichenen Temperament ein solches Entgleisen nicht zugetraut und hatte große Sorge wo wir schnell ein Heiler oder RealSanitäter herbekommen wenn ihr vor Aufregung umkippt ;) Aber es beruhigt mich, dass wenigstens Ihr Euch von der Trägheit der Tulderoner Bürokratie noch aus der Ruhe bringen lasst ^^
Vielen Dank an alle Kolleginnen im Amt, es macht viel Spaß mit euch zu spielen.
Ich fand die Stadt dieses Jahr ganz besonders schön. Der Burghof war super voll, was einfach toll ist. Es gab Neuspieler die explizit meinten sie wollen den ganzen bürokratischen Weg gehen um einen Bürgerschein zu bekommen und keinen kurzen Dienstweg. Ich hoffe ihr habt es nicht bereut und fand das mutig und super. Das Bürgerverzeichnis war eine tolle Erleichterung für uns. Danke liebe Orga.
Weiterhin liebe ich alle Frühaufsteher, die morgens ab sieben schon Kaffee wollen. Ihr verleiht meinem Tag Glanz und Freude.
Und meine Heimat die Tischlerei... schön dass ich bei euch sein darf. Eine tolle Vernissage, ein langes theologisches Gespräch in der Taverne, das meine philosophischen Ansichten auf die Probe gestellt hat, so viele schöne Augenblicke.
Von der Stadtwache fühlt man sich inzwischen echt beschützt in der Stadt und die Trolle waren Klasse.
Danke auch an die Menschen, die in einer langen Nachtaktion die Stadt vor dem Untergang bewahrt haben.
Danke auch an alle die bis Sonntagmittag noch wirklich IT waren, das sind viel mehr geworden. *freu*
Und dann der Abbau, so schnell wie nie war die Stadt wieder verschwunden, was zwar irgendwie traurig aber trotzdem grandios war, so viele helfende Hände. Danke an alle die sich berufen fühlen noch einen Teil ihrer Zeit zu opfern.
Und nicht zuletzt unsere großartige Orga, ihr seid die Besten. Ich finde es bewundernswert wie viel Kraft, Zeit und Herzblut ihr jedes Jahr investiert damit wir alle Spaß haben.
So hab ich jetzt genug geschrieben, dass das Jahr bis zum nächsten Mal schon rum ist? Nein leider nicht. Dann warte ich halt noch bissl. Bis zum nächsten Mal in Tulderon.


LG
Salica

Lang lebe Tulderon

MirjamKB
Junker
Beiträge: 7
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 12:39

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von MirjamKB » Mo 10. Sep 2018, 18:31

Moin, Feedback nun auch von mir.
Kurze Negativ-kritik:
- Schließe mich Michael an, dass der„Niedergang der Stadt“ etwas Telling-mäßig wirkte. Ansich fand ich die initiale Sitzung eine schöne Möglichkeit, um Dinge anzustoßen und Kunde unters Volk zu bringen, aber wenn der Niedergang der Stadt bisher nicht mit allem Mitteln aufgehalten wurde mag das daran liegen, dass wir ihn noch nicht hart genug zu spüren bekommen haben. Seid bisschen fieser zu uns!
- Es war zwar toll, dass es wieder ein Juggerturnier gab, und die Fossoren haben für sehr viel Spaß gesorgt, ich würde mir aber wünschen, in alter Tulderonmanier dreckigere Kämpfe zu sehen. Wo bleibt das Nachtreten, das Mit-der-Kette-Würgen und das Messer auf dem Spielfeld? Vielleicht tritt man aber auch schlichtweg gegen zu ehrbare Bürger an.
Dinge, die ich besonders toll fand:
- Meine Affenfass Mitarbeiter und die netten Besucher. Danke für die endlosen Schichten, die ihr meist bei bester Laune schiebt. Ihr haltet einen Laden am Laufen, der mir selbst sehr am Herzen liegt. Und offensichtlich einigen von euch auch so sehr, dass ihr ihn an der Waffe verteidigt. Ich würde sagen Hut ab, wenn das nicht strengstens untersagt wäre. Es ist super schön, dass es immer eine gewisse Stammkundschaft gibt, dass sich „Affenfass!“ als Lokalspiel etabliert hat, dass immer wieder Gesocks mit so tollen Ideen wie dem Kakerlakenrennen um die Ecke kommt, man neue Spiele lernt (Aklonisch Reißen ist der Hammer), dass ernsthaft Dinge wie „Überraschungskurze“ und Trockenfisch konsumiert werden, und man immer wieder nette Gespräche führen kann, sei es betrunkenes Kartenlegen („die Karten sagen es wäre hilfreich, wenn du Malagash zeitnah abschwören würdest“) oder Religionskunde.
- Danke für den Boxkampf! Vielen Leute haben mitgeholfen zu organisieren und es hat sich wirklich sehr gelohnt. Alle vier Kämpfe wirklich grandios anzusehen, insbesondere der Schildeinsatz. Und dass dann der Gefängnisinsasse doch noch zusammen mit seinem Wärter in den Ring stieg, war eine echte Tulderon-Geschichte…
- Der neue Herold. (Mehrmals konnte man Orgas im Burghof sitzen sehen, bei einem Kaffee einen Herold lesend, und immer wieder lernten sie daraus Dinge, die „ihre“ Stadt beschäftigten und von denen sie bis dato nichts mitbekommen hatte. Und nach Arius‘ Tod sah man Tränen der Rührung auch bei Spielern fließen… ). Dieses Jahr war die Zeitung mal wieder nicht nur wirklich gut up to date sondern auch grandios melodramatisch geschrieben.
- Die Wache, die diesmal sehr gut aufgestellt schien und als wir nächtlichen Besuch bekamen in sage und schreibe 0,8 Sekunden nach dem ersten Hilferuf zur stelle war (es gingen Gerüchte, der Hauptmann schwinge sich an einer Enterhakenkonstruktion über den Burggraben, um sich schneller ins feindliche Schwert stürzen zu können).
- Die Leute, die die Stadt mit tollen Jobs bereichern. Wer sagt, in Tulderon könne man kein Geld verdienen, hat die Stadt noch nicht begriffen. Allein der Weckdienst… Und ich habe mir auch gern beim Frühstück den Herold vorlesen lassen.
- Und zu guter Letzt 1000 Dank an die Orga, auch ich fand dieses Jahr noch deutlich schöner als letztes. Eine Hübsche Schnitzeljagd außerdem, auch wenn schwierig war, dass da ab und an Dinge fehlten oder Beschreibungen hinkten.
- All die kleinen Rädchen die zusammen diese schöne Stadt mit Leben füllen, die absurden Uni-Vorlesungen (hätte gern übers Retten von Jungfrauen gehört), die Troll-kontrolleure (super schön anzusehen wie sie minutenlang versuchten, die Wappenröcke anzuziehen), der boxende Bürgermeister.
Ich hatte viel Spaß, danke,
Mirjam aka Nisse

Benutzeravatar
A Beck
Graf
Beiträge: 79
Registriert: Di 5. Okt 2004, 19:52
Kontaktdaten:

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von A Beck » Di 11. Sep 2018, 22:26

Hallo zusammen,

Feedback von meiner Seite.
Erstmal das positive:
- die Kinderbetreuung ist genial und wir bedanken uns bei den Spielern die dies ermöglicht haben und bei der Orga für die Unterstützung
- die Stadt war wieder belebter und mit neuer Beleuchtung und vielen Spielern hatte man bis in die späten Stunden das Gefühl auch wirklich in einer Stadt zu sein

Zu vielen anderen Punkten kann ich leider nichts sagen, da ich - sofern nicht mit den Kindern gebunden - nur im IT Stress war. Hier liegt auch derzeit mein größtes Problem:
Unsere Charaktere sind immer stark in die Belange der Stadt und in den Plot eingebunden, wodurch die Zeit für die Bibliothek, aber auch für das interne Spiel zwischen "Besitzer" und "Angestellten" leidet, bis hin zu nicht mehr stattfindet. Ein Zustand, welcher uns in diesem Jahr sehr bewusst wurde, aber absolut nicht gefällt.
Gründe dafür sind mit Sicherheit, dass bei uns viel Plot hängen bleibt - für manche mag es so wirken, dass wir den Plot an uns reisen, aber dem ist eigentlich nicht so -, die Politik der Stadt unsere Charaktere stark einbindet und das auch oftmals was besprochen werden muss, bei dem nicht halb Tulderon zuhört - sprich die Tür geschlossen wird. Alles gute und wichtige IT Gründe, aber die Spielerinstitution Bibliothek leidet darunter.

Wir bespielen die Bibliothek um das Konzept Spieler für Spieler zu unterstützen. Wir möchten mit Euch Spielern interagieren, Schriften suchen, intellektuelle Dispute ausfechten, Lehrstunden geben. Das funktioniert für uns in den letzten Jahren leider immer weniger, was uns dieses Jahr sehr massiv aufgefallen ist.

Dies wollen wir aber im kommenden Jahr ändern und damit auch die Institution Bibliothek wieder für Spieler - Euch - erreichbar machen. Aber auch das Spiel intern wieder beleben und damit sowohl unserer Spielergruppe wieder ein schöners Spiel bieten, als auch das Konzept Spieler für Spieler wieder stärker zu unterstützen. Es tut uns leid, wenn in den vergangen Jahren die Bibliothek als Spielerinstitution immer weiter entrückt ist und entsprechende Kritik an uns ist und war berechtigt! Wir arbeiten daran, dass es zukünftig wieder besser läuft!

Ebenso muss ich mich als Xhatar und becko bei vielen anderen Charateren und Spielern entschuldigen für die Einladungen die immer wieder ausgesprochen werden, welchen ich nie nachkomme. Es war nie so, dass ich darauf keine Lust gehabt hätte, es war nur einfach nie Zeit dafür.
Xhatar hat in den ganzen Jahren in Summe keine Stunde in der Taverne verbracht. Das finde ist sehr schade und ich werde mir in Zukunft wieder Zeit für diese Aspekte der schönen Stadt Zeit nehmen.

Mein Dank geht an die Kinderbetreung, welche uns das Spiel überhaupt ermöglicht, an die Orga für die wiederkehrende tolle Arbeit - Tulderon ist ein Stück Heimat in die man jedes Jahr heimkehren kann und den Rest des Jahres vermisst, an die tollen Spieler und die vielen Helfer die uns das Spiel erst ermöglichen.

Grüße
becko

Shirin
Junker
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 13:28

Re: Feedback Tulderon 2018

Beitrag von Shirin » Mi 19. Sep 2018, 11:58

So, nun müssen wir uns doch endlich mal die Zeit nehmen für ein Feedback.

Wir (die beiden Kräuterfrauen mit Likör, Gebäck und vielem mehr) waren vor 3 Jahren das erste Mal in Tulderon. Wir waren erfreut (und auch ein bisschen neidisch) zu sehen, was sich so alles verändert hat. Es ist für Neulinge um einiges leichter geworden (viel kürzere Wartezeit im Ambath, kein Brückenzoll, weniger strenge Stadtwachen, etc… ).

Dieses Jahr haben wir (dank erworbenem Bürgerrecht) in der Stadt gewohnt und waren damit viel mehr im „ Geschehen“, was sehr schön war.

Vielen Dank erstmal an die Orga, die jederzeit sehr präsent war und für viele schöne Spielmomente gesorgt hat. (OK, unser Bild von "Fee" ist nun im Eimer… winzig, zierlich, mit Flügeln, weiblich (!).. nunja... *lach*. Danke für die Plot-"Aufführung", sehr gruselig, großes Kino!!

Überhaupt fühlten wir uns toll eingebunden, sei es durch die Ladung zur Rats-Sitzung gleich zu Beginn oder später die diversen botanischen Probleme in und um Tulderon.

Und natürlich danke an die Schamanin (innen) für das schöne Zusammenspiel, in dem jeder etwas beitragen und den anderen in seiner Funktion und Aufgabe sein lassen konnte, das hat echt Spass gemacht.

Es gab, wie auch schon beim letzten Mal viele kleine schöne Spielmomente im Stadtleben und wieder einmal war die besondere Athmosphäre spürbar, die Tulderon von anderen Cons unterscheidet und für ein sehr "realistisches" Erleben sorgt. Danke an all die vielen Menschen, die wir nun nicht alle aufzählen können, die unser Spiel bereichert hatten. Wir werden sicherlich nochmal wiederkommen, auch wenn wir es aufgrund der Entfernung nicht jedes Jahr schaffen.

Liebe Grüße
Shirin & Ylennya

Antworten