Hier geht es zum: Bilder Archiv Charakter Datenbank Wiki * Anmelden   * Registrieren

Phönix Carta

LARP-Forum der Phönix-Carta
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 - 03:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Auf das Thema antworten Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Verfasst: 17.02.2013 - 16:39
Benutzeravatar
Profil
Ich fang einfach mal an :)

Das Spiel hat mir gut gefallen. Ein Setting, bei dem es primär um Diplomatie ging gab es schon eine weile nicht mehr. Ich habe einige richtig tolle Momente erlebt und bin auch im Bereich Spannung gut auf meine Kosten gekommen.
Meine Persöhnlichen Highlights waren die Verhandlungen und Gespräche mit den alten Akloner Verbündeten Verillion und Rulos sowie die Reise in die Geisterwelt und alles was darauf folgte.

Die Location: Wie immer ist Schloss Dreilützow eine angenehne Location, auf der ich immer wieder gern Spiele. Das Essen war diesmal auch annehmbarer als die letzten zwei male. Allerdings währe es auch schön mal wieder eine neue Location für mehrtagescons kennen zu lernen.

Die Spieler: Ich hatte eine Menge spaß mit euch. Insbesonde mit den Sterns, speziell Vitali (Stefan) Boris(Kai) Alexej(Axel) hatte ich dieses mal sehr schönes spiel. Boris und Vitali möchte ich da noch einmal für die sehr sehr schöne Szene in der Geisterwelt danken. Wir müssen unbedingt noch einen trinken gehen!! Auch Alexej danke ich für die tollen verhandlungen und das schwelgen in erinnerung vergangener Spähren...*hust* mittellande *hust*. Dank gebührt auch den Diplomaten aus Verillion (Frank) und Rulos (deinen OT namen weiss ich leider nicht). Ich würde mich jederzeit wieder mit euch an den Tisch setzen. Mein nächster Dank gilt meinem gesammten Team, insbesondere Lady von Brahmstein (Anna) mit dem ich auch einige tolle momente verbracht habe. Die beidem mutigen Soldaten mit dem Blitz auf dem Schild fand ich auch gut gespielt, auch hier besonders die Szene in der Geisterwelt. Ich hätte es allerdings schön gefunden, wenn ihr eure Charakter etwas mehr an das geschlossene Setting der Phönix welt angepasst hättet. Auch ein Dank an den Schattenelfischen Doktor & Diplomat, sowie sein gefolge, ich hoffe das wir unser ausstehendes gespräch noch führen können, ich würde mich wirklich freuen! Mein letzter direkter Dank geht an den Halbling und seine Gefährtinnen, ihr habt mir einen großen gefallen erwisen und ich werde meine schuld zurück zahlen :). Alle Anderen die ich jetzt Vergessen habe und mit denen ich zu tun hatte sollen auch noch einen Dank bekommen, aber es sind einfach zu viele um alle aufzuzählen. Bis zum nächsten mal :lol:

Die NSC: Ihr wart großartig, ich hatte nie das gefühl, das irgendwas nicht gepasst hätte! Die Kämpfe waren rundum fair und jede Rolle wirkte passend. Ganz besonders toll fand ich die Rolle der Schamanin. Die darstellung war Hervorragend und ihr Ritual zum übertritt wirklich toll gemacht. Hut ab! Dann geht ein weiterer Dank an meinen Freund Valerio, mit dem ich nicht nur gern gemeinsam musiziert habe, sondern der unserer Gruppe die wir am Ende noch waren einen Sicheren Abzug ermöglicht hat, danke dafür! Kostümtechnisch fand ich Väterchen Frost am beeindruckendsten. Der ist euch wirklich gut gelungen. Hierbei war die Szene wo er und seine Kreaturen das Herz gesucht haben genial. Und die Kreatur, die sich im Raum versuchte an mir vorbei zu drängen hat den aufgesetzten Orkan wirklich gut ausgespielt, danke dafür!

Die Orga: Die Schere zwischen Diplomatiespiel & und einem klassischen AG ist euch ganz gut gelungen. Eure Ideen waren Kreativ und lassen auf mehr hoffen. Ich habe zwar dieses mal den Schizophrenen Drachen vermisst aber eure tollen Kobolde haben einen Ausgleich geschaffen. Die idee mit den Handpuppen fand ich wie immer toll und ich würde mich freuen wenn sowas auch weiter verwendet wird. Den Raum in der Geisterwelt fand ich genial und das durchlaufen mit dem schmelzenden Eiswürfel war echt Spannend. Auch die Idee das Herz einzufrieren fand ich echt gut! Ihr habt wirklich tolle arbeit geleistet und wart immer zu stelle, wenn man euch mal brauchte. Ich würde mich allerdings freuen, wenn das nächste AG zum Ende hin mal nicht auf ein Massaker oder eine Massenflucht hinausläuft.

Fazit: Ein für mich schönes Spiel, ich hatte eine menge Spaß, sowohl mit dem Diplomatiespiel, als auch mit dem Schamanen Plott. Ich freue mich auf jeden fall auf das nächste AG und werde auch wenn nichts dazwischenkommt auf jeden fall wieder kommen. Mit Bestem Dank an alle die da waren,

Karsten aka Lloyd de Lunaire

P.S.: 20 sekunden mehr @ Lars Büker :mrgreen: aber ich habs ehrlich gesagt nicht mal mitbekommen zu dem zeitpunkt ^^

_________________
"Träumst du noch? Oder schläfst du schon..." ~ Der Nachtmahr

"Hier, dieser Trank bringt euch in die Geisterwelt...." ~ Morsus Mortis

Beschrifftung einer Schloss-Falle: 20 TP Schaden in 7 km Umkreis...


Nach oben
  
 Verfasst: 17.02.2013 - 19:05
Benutzeravatar
Profil
Hallo und "Sdraßtwujti" in die Runde! :wink:

Mir als NSC (Bojar Jaroslaw, der mit dem weinroten Mantel und den Panzerhandschuhen) hat der Con viel Spaß gemacht, und ich hoffe, dass es allen anderen auch so ging.

Mir haben das Schloss, in dem ich zum ersten Mal spielen durfte, das für Kantinenverhältnisse gute Essen dort, die Atmosphäre und das Setting sehr gefallen. Auch hatte ich einige schöne, lustige und einfach in Erinnerung bleibende Spielszenen mit SCs und NSCs, für die ich mich bedanken möchte. Dank auch an die Orga, die trotz so mancher Verwirrung alles in den Griff bekommen hat!

Besonders positiv sind mir aufgefallen:

- die penetrante Hütte Hühnerbein samt Wolfsmann Pavel,
- die Spielergruppe mit dem Halbling und der Goblinschamanin, die sich wie man hört sehr liebenswürdig um den neuen Spieler gekümmert haben,
- Simon als politisch unkorrekte aber saulustige "Geschenkidee" und
- der gesamte Hofstaat des Fürsten bis hin zu den Kobolden.

Danke euch allen.

Verstimmt hat mich dagegen ein wenig das Spiel einiger nach dem Frühlingsritual. Ich meine, dass die Diplomaten nach Abschluss ihrer Verträge abgereist sind, ist verständlich - aber dass keiner - ich wiederhole: keiner! - der danach noch Anwesenden den Mumm hatte, der Baba Yaga zumindest verbal gegen den offensichtlich bösen, untoten Nekromanten-Zaren zur Seite zu springen? Wo sind die Helden geblieben, die ihr Leben für eine bessere (Fantasy-)Welt opfern? :shock:

Naja. Trotzdem blicke ich versöhnlich auf das gesamte Spiel zurück und freue mich schon auf die ersten Fotos. :D

_________________
"Der Zorn Ultors treffe Dich!" - "Der Zorn Ultors treffe Dich selbst, Schwachkopf!"


Nach oben
  
 Verfasst: 17.02.2013 - 21:47
Benutzeravatar
Profil
Karsten Eggers hat geschrieben:
Wo sind die Helden geblieben, die ihr Leben für eine bessere (Fantasy-)Welt opfern?


Hier ist einer. Abgestochen in einem Treppenaufgang. Für meinen Einsatz für eine bessere Welt. Mit Brot und genug sauberem Wasser für alle sowie Arbeit und Wohlstand und Sicherheit in allen Ländern.

Das Spiel fand ich sehr schön. "Wintermärchen" war ein sehr passender Titel. Die Kostüme und Bärte der NSC sahen aus wie in einem tschechischen Märchenfilm aus den fünfziger Jahren. :) Ich hatte sehr viel Spaß auf dem Spiel; ich liebe, liebe, liebe Verhandlunsgsspiele, und auf diesem bin ich aufgeblüht.

Oh, und die Ausstattung! Das Wandelnde Haus macht bei mir das Rennen. Auch der Mohr von Simon war wunderbar, und die vielen Mutanten, und die Marionetten, und die Frostis.

Lang lebe der Zar! Ich bin begeistert von einem Untoten auf dem Zarentron. Ich freue mich auf einen lirischen Bürgerkrieg!

Schade fand ich allerdings, dass um 22:00 Uhr am Stamstag Abend 90% aller Spieler abgereist waren. Da war die Luft raus. Deswegen gilt mein besonders großer Dank und ein dickes Lob all jenen (WENIGEN), die am nächsten Morgen mit einem anderen Kostüm zum Frühstück kamen. Ich finde, das sollte selbstverständlich sein, aber das war es nicht. Deswegen toll, toll, toll von jenen, die es gemacht haben.

Peace out.

_________________
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.


Nach oben
  
 Verfasst: 17.02.2013 - 21:59
Benutzeravatar
Profil
Lars Büker hat geschrieben:
Hier ist einer.

Moooment, ich meinte doch Streiter GEGEN den Nekromanten... :| Grübel. Na, passt schon. :wink:

_________________
"Der Zorn Ultors treffe Dich!" - "Der Zorn Ultors treffe Dich selbst, Schwachkopf!"


Nach oben
  
 Verfasst: 18.02.2013 - 00:30
Profil
Hallo zusammen!

Nach ausgiebigem Nachmittagsschlaf möchte ich auch etwas zum Con von mir geben

Zunächst einmal vielen Dank an die ganzen Orgas und NPCs die das Wochenende erst möglich gemacht haben: Ihr wart super! :> Im nachhinein bin ich wirklich froh, das ich mich hab breitschlagen lassen und kurzfristig doch noch aufgetaucht bin. ;)

Die Idee eines Larps mit dem Thema "Wintermärchen" fand/finde ich super, auch die Umsetzung war große Klasse!

Meine persönlichen Highlights:

- der strategische Rückzug direkt bei der Anreise, als zwei düstere Gestalten aufgetauchten.
- die spontane Taverne im Thronsaal am Freitagabend bei Wein, Weib und Gesang. Danke nochmal an Valerio für die klangliche Untermalung *g*
- Die Gespräche und das Play mit der Prinzessin, den Kobolden, Babuschka, Väterchen Frost und dem Haus (ich liebe das Haus!!)
- Antonio.
- Das Spiel "Trink oder Trink" :>
- IT-Betrunken, bewaffnet mit einer (leider leeren) Flasche Port ins Haus der Baba Yaga einsteigen um eine kleine Statue zu finden. Herrlich ;) genau wie das folgende Ritual. Danke an den Hobbit für die Kekse!
- Werbetexter Valerio ... "Trinke Teeblatt-Tee"
- Das abschließende Ritual zur Vertreibung des Winters
- Der Tavernenabend in der "nächsten" Taverne weit entfernt vom ewigen Zaren

Gab noch eine Menge weiterer toller Szenen, aber das würde dann wahrscheinlich den Rahmen sprengen =)

Einen kleinen Kritikpunkt gibts von mir trotzdem noch:

Ich fand es etwas schade, das am Samstag so viele "Zivilisten" auf dem Congelände herumgelaufen sind und man alle naselang Fragen zum Hobby beantworten musste. Das ging morgens los, ebbte dann zwar im Verlauf des Tages ab, hat einen dann aber doch jedesmal aus dem Spiel gerissen, lässt sich aber wahrscheinlich auf dem Gelände nicht vermeiden.

Nochmal zum Thema Heldentum und Abreise um 22 Uhr:

Wenn keine strahlenden Helden anwesend sind, sind halt keine anwesend. Entsprechend entwickelt sich dann auch die Situation. Da finde ich es dann auch gut, dass konsequent weitergespielt und mit der Situation umgegangen wird. In meinen Augen gehört dann auch die frühe Abreise dazu, so war es zumindest bei mir ;)

Aber hier hängt es dann sicherlich auch vom eigenen Blickwinkel ab, wie man mit so einer Situation umzugehen hat. Begriffe wie Richtig oder Falsch sind da denke ich fehl am Platz.

Time-Out war soweit ich weiß 12 Uhr. Daher kann ich schon verstehen, dass diejenigen die noch in Rolle unterwegs waren es vielleicht nicht so schön finden, wenn Sie in einer Riesen-OT-Blase spielen müssen.

Aber wie gesagt, ich hatte viel Freude und bin beim nächsten mal mit Sicherheit wieder dabei! :D

Bis dann

P.S.:

Auf die Fotos freue ich mich natürlich auch schon riesig :>


Nach oben
  
 Verfasst: 18.02.2013 - 12:49
Benutzeravatar
Profil
Es war sehr schön mit euch allen! Ich persönlich kann auf jeden Fall nicht behaupten, mich gelangweilt zu haben, und das ist finde ich schon ein gutes Kriterium für ein gelungenes Spiel.

Mankos (wobei das sich eigentlich nur mehrfach auf ein und dasselbe Problem bezieht): Mehrere widersprüchliche Orga-ansagen.
Das führte einmal dazu, dass sich die Kellerszene am Morgen unangenehm in die Länge zog, weil die Tür ja angeblich unzerstörbar war, durch die man uns hätte befreien können, zum anderen dazu, dass ich gefühlt einen halben Tag (quasi) ohne Stimme herumlief, obwohl ein kleiner Kobold mich scheinbar mit einem Fingerschnipsen hätte entzaubern können – auch hier hatte es zunächst geheißen nein, das sei nicht möglich. Auf so einen langen Zeitraum sind solche Flüche mehr als lästig und können einem echt den Tag versauen.

Von diesen zwei Szenen abgesehen hatte ich viel Spaß, war positiv überrascht trotz meiner kritischen Hautfarbe so gut behandelt zu werden und sogar mit Menschen und Fußvolk aller Art gepflegt herumhängen zu können – Besonderen Dank natürlich an die spiel- und trinkfreudigen Herrn und Damen mit den lustigen Hüten. Manche Kombinationen (Halbling mit Hexenjägerhut/ Casanova mit Haube/ Untoter mit Glöckchenmütze) haben sich tief in mein Gedächtnis eingebrannt.

Schön fand ich auch, dass das IT Spiel während der Mahlzeiten weitestgehend aufrechterhalten wurde; das Essen war soweit ok auch wenn ich den Sinn hinter den Essensmarken nicht so richtig mitgekriegt hab (außer dass man die verlieren konnte und dann verarscht war =) ).
Die Kobolde haben mir natürlich sehr gefallen: Schade dass dieser Teil des Plots ungelöst blieb! Es war so viel zu tun...
Schön war auch der Auftakt vor dem Fürsten (SO EIN GEILES KOSTÜM) und der zum Scheitern verurteilte Versuch, uns tanzen beizubringen.
Auf einer Con mit angekündigtem Schamanenplot dann so ungefähr der einzige Schamanenspieler zu sein war zwar erstaunlich, aber im Endeffekt nicht weiter schlimm, ich durfte erste Erfahrungen mit Ritualen sammeln und bin allen beteiligten Leuten, von Handtuchträgern über Musiker bis zu Werwölfen sehr dankbar für ihre Geduld und ihre Ideen.
Immer war eine Orga da, die NSC Kostüme ließen echt nicht zu wünschen übrig (woa, dieses Haus auf Beinen. Von innen und außen genial hergerichtet) und Kälteschauer beim Erscheinen der Winterwesen bzw Flutlicht beim Abschlussritual haben die Atmosphäre heftig unterstützt.
Danke außerdem der coolen Zwergentrruppe mit den schicken Masken, auch für euch war das sicher anstrengend da unten; Das ständige Kekse-Essen mit unseren zwergischen Folterknechten lockerte die Stimmung im Keller übrigens auf, die Fürsorge war aber fast ein bisschen übertrieben und hinderlich dabei, sich in die Situation einzufühlen. Wenn malaghitische Krieger in Vollplatte ständig auf einen zukommen um zu fragen, ob es einem gut ginge, und warum man denn jetzt stöhnend am Boden liege ist das so ne Sache…
Dank an Halbling, Elf und Menschin für guten rassenübergreifende Zusammenhalt, an die sympathische Elfe die versuchte mir die Allgemeinsprache näherzubringen als ich sie so dringend benötigte, den guten Josh mit seinen guten Gesöffen, natürlich auch an den sythischen Helden der uns das Erzählen von Heldensagen näherbrachte, die Spieler der Marionetten dafür dass sie uns nicht bei jeder Falschnennung der Koboldnamen verfluchten.
Fast am Meisten habe ich mich gefreut am Sonntagvormittag noch einmal richtig spielen zu dürfen, anstatt dass sich das Spiel wie sonst so manches Mal einfach im Sande verläuft. Gerne immer so machen!

Danke an alle die mitgemacht haben,
Mirjam (Zille).


Nach oben
  
 Verfasst: 18.02.2013 - 14:37
Benutzeravatar
Profil
Seid gegrüßt :)!

Nachdem alle Resterschöpfung der Con beseitigt worden sind, kann ich jetzt auch mein Feedback geben.

Mir hat die Con sehr gut gefallen. Ein großes Dankeschön an die Orga, NSCs und alle Spieler, die das Spiel möglich gemacht haben. Ganz besonders meinen Gefährten, die mich durch das Spiel begleitet, mich beraten oder auch anstandslos tatsächlich stundenlang vor einer Tür standen und diese bewacht haben.

Die Kostüme der NSCs, ihr Auftreten und die Interaktion waren super. Es war lustig über die Motive des Zaren gegenüber Hadran und der Welt zu spekulieren und sie nach dem persönlichen Gespräch mit dem Fürsten und seinem Zeremonienmeister bestätigt zu sehen. Auch wenn manches nicht so gelaufen ist, wie Aklon es sich erhofft hat. An dieser Stelle auch noch ein großes Dankeschön an Aklons alte Verbündete, Verillion und Rulos. Studenlang mit euch zu verhandeln hat großen Spaß gemacht, auch wenn wir öfters auf unseren Verillioner Botschafter warten mussten. :wink:
Danke auch an unsere anderen Geschäftspartner, Alexej Stern und Stahlprom und Valerio, der uns zu einer sicheren Abreise verholfen hat.

Auch war es spannend den Doktor aus CahirSheveen vor Väterchen Frost und seinen Wesen zu verstecken um ihn dann sicher zu seiner Operation zu geleiten.

Etwas traurig fand ich das Ende. Das ist jetzt das zweite Mal, dass ich auf einem AG am Spielende vor die Wahl gestellt wurde mich jemanden anzuschließen oder zu sterben. Für ein Diplomatentreffen ein eher ungewöhnlicher Abschluss, aber wahrscheinlich auch unvermeidbar, da ja kaum noch Kämpfer übrig anwesend waren und der Zar mit seinen Untoten deutlich in der Überzahl. Wir haben also ein profitables Übel gegen ein schlimmeres eingetauscht. Bin aber gespannt wie sich die Lage in Lir nun entwickeln wird.

Schloss Dreilützow ist immer wieder schön und auch das Essen war diesmal besser, als letztes Mal.

In diesem Sinne freue ich mich auf euer nächstes Spiel... :lol:

_________________
Die Beine müssen ab!


Nach oben
  
 Verfasst: 19.02.2013 - 01:35
Benutzeravatar
Profil
Hallo zusammen

ich hatte echt eine ganze Menge Spaß und Freude an dem Wochenende! Vielen Dank an meine tapferen Trink und Spiel-Kameraden von zwei Abenden voller Wein, Weib und Gesang, ganz besonders an den guten Josh, den Fels in der Brandung mit dem zweitcoolsten Hut der Welt (nach meinem :-P)! Mit euch und für euch bin ich gerne Spielmann. Es macht echt einen enormen Unterschied, ob man nur stillschweigend ertragen wird oder ob es johlende und grölende begeisterte Mitsänger gibt! Vielen Dank dafür!
Aber auch eine Menge der Szenen tagsüberwaren wirklich spielenswert! Der Teeblatt-Song, den ich - versprochen - in die ganze Welt hinaustragen werde - vielen Dank für eine tolle Inspiration und eine menge Tassen wundervoll stimmheilenden Tee, dein Charakter ist cool! Dann aber auch die Szenen, in denen mir selber zum ersten mal richtig klar wurde, wie mächtig die Magie eines Barden eigentlich wirklich ist - und wo ihre Grenzen sind. Ich hatte viel Spaß mit dem Werwolf (beim nächsten mal bekommst du eine Betörung und keinen Friedensbann, ich schwörs dir!), unser gemeinsamer Abzug unter der schützenden Hand der Musik und die lustige Lehrstunde mit Aklonia - langweilig wars nie!

Leider habe ich als Untoter Heroen-Herold wohl nicht ganz so viel hergemacht, wie erhofft, aber Simon alias Koshej hat ja seinen Thron am Ende trotzdem bekommen, ich hoffe, du bist mir nicht allzu gram.

Schade war dann auch das Ende des Rituals: Alle kampfstarken Gruppen waren abgereist und so standen dann da Tavernenhelden, Halblinge und Kaufleute mit einigen wenigen echten Kriegern einer schieren Übermacht an Untoten gegenüber. Dass da niemand einer Babajaga zur Seite stehen wollte, die den Spielern zwar einerseits gegen den Frost geholfen hatte, deren wahre Beweggründe aber auch niemand so richtig durchschaute, war zwar schade und wenig heldenhaft, aber nur allzu verständlich.
Ich möchte auch den abgereisten Spielern keinen Vorwurf machen, das war mit Sicherheit schlüssig gehandelt (wobei ich ehrlich gesagt im echten Leben nicht verstehen würde, warum jemand die Gastfreundschaft in einem warmen Schloss im tiefsten Winter ausgerechnet bei Einbruch der Nacht aufgeben würde. Hätte nicht ein kurzer Weg zum Check-Out sondern ein echter Nachtmarsch durch ein vereistes Russland gewartet, dann hätten viele vielleicht doch ein Warten bis zum nächsten Morgen und einen ausgeruhten morgendlichen Abmarsch vorgezogen, aber sei's drum), aber irgendwie ist es halt dadurch zu einer wahren Spielerflucht gekommen, bei der ich in meiner Rolle dann meine letzte Möglichkeit nützlich zu sein auch nur noch darin gesehen habe, den Abreisenden einen sicheren Abzug zu gewähren.
Gab es eine Möglichkeit, sich gegen Koshej zu wehren, von der direkten Konfrontation mit seinen Untoten-Heeren einmal abgesehen?

Echt beeindruckt haben mich die vielen NSC die auch abseits von den natürlich großartigen Schöpfungen von Babajage samt Haus und Väterchen Frost eine tolle, dichte Atmosphäre mit vielen liebevollen russischen Gewändern und Bärten geschaffen haben - cool!

Und, das Beste zum Schluss: Ihr seid eine prächtige Orga! Das Spiel mit euch hat Spaß bereitet, dass auf- und abbauen war super angenehm, nie wirktet ihr gestresst, immer organisiert und freundlich, echt super! Ich mag eure Spiele, ich mag euch, Schmutzsumpf for President! Auch, dass ihr uns am letzten Abend noch so unbürokratisch einen Raum für die "Taverne am Wegesrand" gegeben habt, toll!

So, eine letzten Kritikpunkt habe ich noch: Ich hätte mir eine echte Taverne gewünscht! Nicht unbedingt mit Alkoholausschank, aber einen atmosphärischen Raum mit der offiziellen Genehemigung zum Singen, trinken und Würfelspielen wäre fein gewesen, gerade am ersten Abend. So saßen wir nun grölend im Thronsaal, was dem Spaß keinen Abbruch getan hat, aber in mir drin dachte ich die ganze Zeit: Wann schmeißen sie uns hier raus? Wir missbrauchen den Thronsaal des Fürsten, spucken auf seine Gastfreundschaft! Das war etwas komisch, auch, dass da nichts dementsprechendes kam :-/
Aber: Konstruktive Kritik stößt bei auch auf fruchtbaren Boden! Dennis hat mir darin zugestimmt, der Raum im Keller eignet sich hervorragend und wird beim nächsten Mal in der Location hoffentlich dann dementsprechen benutzt (zumindest abends). Ich freu mich drauf!!!

Daniel aka Valerio der Spielmann


Zuletzt geändert von Daniel Baalmann am 19.02.2013 - 02:41, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
  
 Verfasst: 19.02.2013 - 01:38
Benutzeravatar
Profil
"...sind alle Sorgen passé,
Teeblatt-Teeeeeee!"


Ich will Fotos! Gebt mir Fotos! :-)


Nach oben
  
 Verfasst: 19.02.2013 - 18:42
Profil
Zitat:
Gab es eine Möglichkeit, sich gegen Koshej zu wehren, von der direkten Konfrontation mit seinen Untoten-Heeren einmal abgesehen?


Sehr einfach. Einen Schritt zur Seite treten, als er das Haus betreten wollte. Es ist ja nicht so, dass er jemanden umbringen wollte... von der Hexe mal abgesehen. ;-)

_________________
I prepared Explosive Runes this morning.


Nach oben
  
 Verfasst: 19.02.2013 - 19:36
Profil
Zitat:
"...sind alle Sorgen passé,
Teeblatt-Teeeeeee!"

Genau! Ich freu mich schon auf der Hochzeit wieder Teeblatt-Tee zu verteilen :)

Zum Spiel:
Mir hat das Spiel als Halbling sehr viel spaß gemacht.
Erstmal ein großes Dankeschön an alle die Teeblatt-Tee getrunken haben und sich mit Timin unterhalten haben.
Besonders hervorheben möchte ich hierbei den Weltbesten Barden Valerion für sein Teeblatt Werbelied(Für dich wird eine Sonderteesorte eingeführt ;) ) und
den Sythen Antonio, du bist ein richtig cooler Sythe.
Und natürlich an meine Zimmermitbewohner, vorallem mit Goblins kann man toll auf Entdeckungssuche gehen :)
Schade fand ich das das Teekränzchen am Samstag leider nichts geworden ist was wohl daran lag das alle soviel zu tun hatten, naja vielleicht dann nächstes mal.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich Timin mehr als Ambiente Rolle spiele und kaum Plot mitbekomme durch die coole Entführung von den Zwergen am Samstagmorgen in die Minen war das dann jedoch nicht mehr wirklich möglich. Das Arbeiten und Foltern in den Minen hat mir auch viel Spaß gemacht :)
Auch das Kennenlernen vom ewigen Zaren Koschei fand ich großartig vorallem das Angebot sein Hofkoch zuwerden und soviel essen zu bekommen wie ich will, wenn ich ihn befreie. (Leider hatte er am ende etwas zuviele Untote, was Timin dann doch zu unheimlich wurde)
Das es im Keller Pilze gab fand ich gerade als Halbling klasse, die schmeckten sogar ganz gut, leider wollten die Zwerge keine Pilzsuppe :-(
Desweiteren fand ich die Kobolde richtig klasse und hab ihnen gerne Kekse gegeben und mich mit ihnen unterhalten. Generell fand ich alle NSC´s sehr gut bestzt und glaubhaft auch die Kostüme waren echt klasse vorallem die von den Frostkreaturen und vom Haus der Baba Jaga.
Der Einsatz von den blau-grünen Scheinwerfern hat auch für cool Stimmung gesorgt vorallem beim Ritual am Samstag Abend was ich sehr schön fand.
Ebenso fand ich das Haus von der Baba Jaga sehr cool, leider war ich viel zu kurz drin, Timin war das etwas zu unheimlich außerdem fand er es sehr unhöflich ungefragt in ein fremdes Haus einzudringen.

Was ich auch cool fand war das kleine Ritual was bei uns im Zimmer abgehalten wurde um den armen Werwolf (oder was er auch war) wieder hübsch zu machen.
Sehr cool fand ich auch die Körperteile im essen. (Hätte ich als Halbling eigentlich auch Fleischfäule bekommen wenn ich welche gegessen hätte?)
Die Idee mit den Intime Essenmarken fand ich cool hätte aber noch mehr ausgebaut werden können, also weniger Essensmarken zu Spielbeginn dafür möglichkeiten im Spiel an welche heranzukommen.

Dann noch ein großes Dankeschön an die Tarvernen Runde am Samstag Abend es war echt super lustig mit euch!

Was ich aber wirklich großartig fand (wie Mirjam auch schon schrieb) war, dass am Sonntagmorgen noch Spiel war und nicht wie sonst üblich Sonntagmorgens nichts mehr los ist.

Im großen und ganzen war es ein echt schönes und tolles Spiel, das mir unglaublich viel Spaß gemacht hat und ich alles hatte was ich und mein Charakter wollten, etwas Abenteuer (nicht zu viel ;) ), Ambientespiel und viel Kekseessen und vorallem verteilen.

Ich hoffe ich hab jetzt nichts und niemanden vergessen, aber ich fand alle mit denen ich gespielt hab klasse und auch alles was ich vom Plot mitbekommen hab.
Jonas aka Timin Teeblatt


Nach oben
  
 Verfasst: 20.02.2013 - 00:30
Benutzeravatar
Profil
Benjamin Sk. hat geschrieben:
Zitat:
Gab es eine Möglichkeit, sich gegen Koshej zu wehren, von der direkten Konfrontation mit seinen Untoten-Heeren einmal abgesehen?


Sehr einfach. Einen Schritt zur Seite treten, als er das Haus betreten wollte. Es ist ja nicht so, dass er jemanden umbringen wollte... von der Hexe mal abgesehen. ;-)


Das weiß ich, haben die meisten ja nicht anders gemacht. Was ich meinte war eigentlich die Möglichkeit, ihn zu besigen trotz der Abreise aller kampfstarken Truppen am Samstagabend, ein geheimes Ritualm oder ein betimmter wunder Punkt, irgendwie sowas.


Nach oben
  
 Verfasst: 20.02.2013 - 03:00
Benutzeravatar
Profil
Das erfahren wir auf dem nächsten Spiel: "AG 7 - Bürgerkrieg in Lir" :twisted:

_________________
"Träumst du noch? Oder schläfst du schon..." ~ Der Nachtmahr

"Hier, dieser Trank bringt euch in die Geisterwelt...." ~ Morsus Mortis

Beschrifftung einer Schloss-Falle: 20 TP Schaden in 7 km Umkreis...


Nach oben
  
 Verfasst: 20.02.2013 - 12:27
Profil
Hallo liebe Mitstreiter,

auch ich musste mich erstmal sammeln und werde mich jetzt mal daranmachen mich erstmal zu bedanken:

Mein Dank gilt vor Allem den Gesandtschaften Aklons, Verillions und Laikerias. Aklon und Verillion sei gedank für das interessante Verhandlungsspiel. Es war mir eine absolute Freude alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen. Laikeria sei gedank für das hervorragende abfällige Spiel mir gegenüber. Danke Shorty!

Danke an die Sterns die Aklon durch einen Handel mit Rulos den Arsch gerettet haben ;)

Danke an die Orga für die absolut geniale Idee. Da meine Frau Russin ist, habe ich mir alles nochmal erklären lassen. Wir haben tatsächlich russische Legenden bespielt. Total schön. Baba Yaga und Koshej waren mir nämlich neu. Ich weiß nun auch was hinter den beiden steckt.

Ich entschuldige mich auch für meine frühzeitige Abreise am Samstag. Aber mit den ausgehandelten Verträgen in der Tasche und der immer bedrohlicher werdenden Lage konnte ich einfach nicht anders.

Ich habe mich dann als NSC vergnügt, was mir auch eine Freude war. Mutant war einfach...leider habe ich mir dabei durch die "Knochenhände" das Knie lädiert, was im Laufe der Zeit immer schlimmer wurde. Mittlerweile humpel ich aber nicht mehr ;).

Als Eiselementar direkt in das Zimmer mit dem Herz zu platzen fand ich dann lustig!

Später musste ich mich dann auch aus dem NSC sein ausklinken, wegen des Knies...aber so ist es halt. Hätte mein Rasierer nicht seinen Geist aufgegeben, hätte ich wohl nochmal eingecheckt. Ohne Bart ist man gleich ein anderer Mensch. So habe ich einfach die Zeit abgewartet.

Ich freue mich OT wie IT auf die Hochzeit im April, wo ja viele von euch erscheinen werden....diesmal kommen wir aus Rulos auch zu dritt! Und wenn ich Jan dahin prügeln muss...

Stan aka Adalbert von Scharlachbert

@ Orga: Besteht die Möglichkeit einen Scan der abgegebenen Verträge zu erhalten? Würde die gerne zu Abschrift nochmal im genauen Wortlaut erhalten. Ich denke die anderen Fraktionen sehen das auch so

@ all: BILDER!!!!....freischalten


Nach oben
  
 Verfasst: 21.02.2013 - 01:12
Profil
Auch ich hatte ein schönes Wochenende und viel Spaß. Es gab eigentlich keinen Moment, wo mir langweilig war oder ich tatsächlich das machen konnte, was ich mir für Leerlauf-Phasen vorgenommen hatte. Das Schloss fand ich schön, das Essen war ok, schade, dass nicht mehr Schnee lag, aber die Atmosphäre vom vereisten Lir kam auch so gut rüber.

Das Wintermärchen ist euch wirklich geglückt: die NSC-Kostüme waren wunderschön, die Kobolde fand ich klasse (irgendwann konnte ich auch die Namen), die Hütte der Baba Yaga war von außen sehr schick und urig, ich hab sie ja leider nicht von innen gesehen. Es gab viele schöne Details, wie den unendlichen Vorrat an Vodka, den die Lirer (und Gominik) auch wirklich wie Wasser herunterstürzen konnten, die bröseligen Steine in der Mine, die wir tatsächlich zerkloppen konnten und den eisigen Luftzug, als Frost das erste Mal im Thronsaal auftauchte.

Vom Diplomatiespiel habe ich nicht viel mitbekommen, aber ich war auch eher auf den Plotstrang mit dem Ritual aus und dann wurden wir ja noch in die Minengeschichte verwickelt/verschleppt. Dass die Gesandtschaften dann auch größtenteils nichts mit dem Ritual zu tun haben wollten, fand ich nachvollziehbar, genauso wie die überstürzte Abreise am Ende. Man hatte das Gefühl, man konnte sich bei den drei Parteien (Frost, Baba Yaga, Zar) nur zwischen Pest, Cholera und Lepra entscheiden. Alle Nicht-Lirer kehrten der Sache dann lieber den Rücken zu. Wäre noch eine kampfstarke Gruppe da gewesen, hätte das vielleicht anders ausgesehen.

Ich fand es schön, dass Sonntag tatsächlich bis 12 Uhr gespielt wurde und uns sogar eine Orga über unsere Optionen aufklärte. Dass nicht alle noch mitspielten war natürlich schade, aber ich fand die OT-Blasen nicht soooo riesig, dass man sie nicht ignorieren konnte.

Besonders schön in Erinnerung geblieben sind mir außerdem:

Natürlich Valerio mit seiner Musik und vor allem dem Teeblatt-Tee-Lied, das mir immer noch im Kopf herumschwirrt… („Tut das Herz dir weh, trinke Teeblatt-Tee!“) Ich gröle gerne mit (muss aber noch ein paar Texte lernen), du hast für eine tolle Stimmung und die sichere Abreise gesorgt

Antonio Rodriguez *weitere Namen, die ich leider nie verstehen konnte* cochandes grande, Retter der sythischen Libido und Bezwinger irgendeines bösen Tyrannen: mein Rächer, ich hatte sehr viel Spaß dabei, mitleiderregend zu gucken, damit du Unterstützung findest um die Bastardos-Zwerge für ihre Untaten zu bestrafen; dein Auftauchen hat uns zwar erst verwirrt, aber du hast großartige Heldentaten vollbracht – unter anderem ein sehr schöner Zweikampf mit dem Wolfsmann Pavel (Und ich glaube immer noch nicht, dass die Hure dir dein Geld zurückgegeben hat! :roll: )

Vielen Dank an den Handtuch-Menschen (es tut mir leid, dass sich niemand von uns deinen Namen gemerkt hat und du jetzt so in Erinnerung bleibst, ich weiß noch es war etwas mit T, Antonio nannte dich Herrn Teekanne) für Unterstützung bei Ritualen und dem Rachefeldzug, du warst ein wirklich sehr netter und zuvorkommender Nekromant!

Unsere Tavernenabende und „Trink oder trink“: auch ich hatte ein Donnerwetter erwartet als wir da im Thronsaal saßen, aber wir haben ja schnell das Feld geräumt, als der Fürst herein kam; ansonsten hatte ich viel Spaß, hier auch ein Dank an Josh und seinen Port, Aklonia/Slutjenka, sowie Wölkchen-Boris mit seiner Taverne am Wegesrand

Auch hatten wir eine schöne Zeit mit Neuzugang Aios/Steffen: wir haben uns gerne um dich gekümmert (wenn man es so nennen will) und freuen uns auf ein Wiedersehen. Insgesamt fand ich unser Rassen-Mischmasch-Zimmer sehr nett, ich bin immer noch erstaunt, dass niemand den Gobbo umgeklatscht hat.
Danke Gobbo/Mirjam für die schönen Rituale (auch Danke an alle anderen Beteiligten) und du warst als Mäuschen wirklich sehr süß! :wink:

Mein persönliches Highlight war ja die Zeit im Keller/in der Mine: Vielen Dank an meine zwergischen Folterknechte für das tolle Spiel, das wir da unten hatten! Und ich hatte euch Freitagabend noch gesagt, dass ich für körperliche Arbeit nicht zu gebrauchen bin, ihr wolltet mir wohl nicht glauben. Enttäuschend war für uns alle, dass ich einfach keine Tränen herausgedrückt bekam, überraschend finde ich, dass ich kein bisschen heiser war und verstörend ist, wie viel Spaß mir das ganze gemacht hat. :)
Mirjams Problem, dass zu oft nach meinem Wohlergehen gefragt wurde, hatte ich nicht, aber ich denke es war klar, dass ich nur spiele, weil es OT wirklich nicht soooo schrecklich sein konnte

Dann ein Danke an Simon als ewigen Zaren, der im Keller noch gar nicht so böse wirkte, immerhin hat er einem da aufmunternde Worte zugeraunt, wenn man gefoltert wurde. Hätten wir uns nicht Sorgen machen müssen, in deinem Gefolge bald auch untot zu sein, wären wir vielleicht geblieben.

Fies fand ich die Zwickmühle, in die ihr uns Samstagnachmittag gebracht habt: OT will man das gute Marzipan essen, IT will man keine Fleischfäule (und Seren gab es ja nicht mehr, sonst hätte ich es wohl riskiert) – ihr seid grausam! :wink:

Und zu guter Letzt, da du es nicht oft genug lesen/hören kannst, Jonas: Du warst ein brillanter Halbling! Immer einen Keks oder eine Mohrrübe in der Tasche, selbst den „offensichtlich bösen, untoten Nekromanten-Zaren“ hast du zum Tee eingeladen und auch als du gefoltert wurdest, hast du nur von den leckeren Pilzen geredet, die du in der Mine gefunden hattest. Ich hatte nur die ganze Zeit Angst, dass doch noch irgendein Weißmagier oder Varkashit kommt und Körperteile von dir will.

Fazit: Ein wunderbares Ende der Con-Winterpause, ich freue mich auf das nächste Mal!

Linnit aka Selina

Edit: huch, ist das lang geworden ^^
und: Ich will Bilder!!! Ich weiß, dass ihr welche gemacht habt!!! :mrgreen:


Nach oben
  
Auf das Thema antworten Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de