Hier geht es zum: Bilder Archiv Charakter Datenbank Wiki * Anmelden   * Registrieren

Phönix Carta

LARP-Forum der Phönix-Carta
Aktuelle Zeit: 23.11.2017 - 18:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Auf das Thema antworten Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Verfasst: 06.05.2012 - 14:30
Profil
Ja schön wars.
Vieles war zu sehen und zu entdecken. Ratten ,Feen, Kolten, Redcaps , die Dunkle Königin(jea) , der dunkle Prinz.
Herzergreifend als die Königin schweren Herzens ihren lieben und treuen(?) Truchses opfern muss.

Besondere Higlights für mich . Der Nebel wie er in den Burghof wabert, die Schlacht im nächlichen Dunst.
Toll die Idee mit den leuchten Luftballons uns Sphären. Trotz Regen durchweg keine miese Stimmung und total netter Umgang miteinander ( z.B.Danke Falkensten).

Persönliche Unhighlights: als schwerbewaffneter Stoßtrup in den magischen Kreis eindringen......
um dann einen unbewachten Zettel zu bergen (you never know what comes ; -))
:Als seit 12 Jahren seinen Schwertmeisterlingen das Annehmen von Herausforderungen predigender Oberschwertmeister nicht mitgekriegt haben das eine offizielle Herausforderung
ausgesprochen wurde. Und dann planlos im Tronsaal rumstehen und sich wundern warum einen der Unseli so komisch von der Seite anmacht.
Tja Schmach und Schande statt Ruhm und Ehre ; -) da bleibt mir wohl nur das rituelle Ableben.... aller Zeugen
(Bitte schickt mir euren Namen und Anschrift an Gutwulf Hiebschlag Schwertmeistergilde Aklon)
Aber kommt bestimmt nochmal sone schöne Gelegenheit...... in den nächsten 10-12 Jahren.

Lieber Martin , Jeanette, christian, Alex, Marike,Rux,Michi, Suse, Frank und alle die ich jetzt vergessen hab.
VIELEN Dank für eure liebevolle Arbeit, tolle Dinke zum Bestaunen, schöne Szenen und das wir die Welt retten durften.
Matthias Möller


Nach oben
  
 Verfasst: 06.05.2012 - 15:10
Benutzeravatar
Profil
VORSICHT ZECKEN

Auch wenn es nicht ganz zum Thema passt hoffe ich doch das es hier die meisten lesen werden. Ich habe gerade an mir eine Zecke entdeckt und möchte alle nur darauf hinweisen an sich selber mal nach zu sehen!!!

LG Leon


Nach oben
  
 Verfasst: 06.05.2012 - 17:30
Benutzeravatar
Profil
Leon hat geschrieben:
VORSICHT ZECKEN

Auch wenn es nicht ganz zum Thema passt hoffe ich doch das es hier die meisten lesen werden. Ich habe gerade an mir eine Zecke entdeckt und möchte alle nur darauf hinweisen an sich selber mal nach zu sehen!!!

LG Leon


Die Zecke nicht gleich wegwerfen!

www.Zeckenstudie.com

Z.B. In Hamburg im BNI am Hafen, gibt gut Geld! :-)


Nach oben
  
 Verfasst: 06.05.2012 - 18:06
Benutzeravatar
Profil
Ich habe mir viel von der Location erhofft, immerhin ist der hohe Anspruch von In Realitas was Spielorte betrifft bekannt - meine Erwartungen wurden vollkommen erfüllt, die Burg Hanstein ist unglaublich schön und hat vieles geboten, zwar leider keine Duschen, dafür ein wirklich schönes Ambiente. Das Dorf vor der Burg und die Tatsache, das man öfters hindurch musste um in den Wald zu gelangen störte mich kaum und die Touristen sind meist auch wenig aufgefallen.

Die verschiedenen NSC, wie die Feen - Königin und Hof und die vielen weiteren Antagonisten haben ihre Arbeit super gemacht! Vielen Dank für eure Mühe, genau so habe ich mir z.B. einen Feenhof vorgestellt. Die verschiedenen Kämpfe fand ich auch meist mehr als fair.

Das Spiel war eine unglaublich hart gescriptete Schnitzeljagd mit mangelden Bezug zur Einleitung vom Spiel, dem Introitus - kein Sheldiria, die schnelle (oh wie unerwartete) Auflösung das der Bewahrer doch nicht der erhoffte Weltenretter ist, Unanspielbarkeit und Wertlosigkeit des Schöpferfunken, stattdessen Feen, ein verstaubter Webmeister. Änfänglich ein ziemlich umfassender und schwieriger aber noch lösbar wirkender Plot (bei der Präzens der Spielerschaft und Erfahrung auf dem Papier auch erwartet), später dann immer und immer wieder durch die Orga erleichtert (?) um die Konsequenz eines drohenden Weltenendes abzuwenden.

Und das liebevolle Geschenk der Feenkönigin, die "Rückkehr von den Ahnen" finde ich zwar super, doch hart überzogen. Nicht das sowieso bereits 434536 Spieler durch Alchemie oder Pharmacie die Möglichkeit haben, zurück ins Spiel zu kommen um ihren geliebten Abenteurer zu spielen, sondern vielmehr spricht dieses Geschenk auch noch gegen den vermeintlichen Fardeabezug der Feen.

Fazit: Als Spieler hatte ich mehr das Gefühl in einen wunderschönen Drehbuch mitzuspielen, welches viele schöne Ideen und Hintergrund hatte, jedoch war es eben nur ein Drehbuch und wir die Schauspieler - btw. Hurra, Mittellande ist gerettet!

_________________
// Neuigkeiten zu weiteren Cons der Phönix Carta findest du auf Facebook unter http://www.facebook.de/phoenixlarp


Nach oben
  
 Verfasst: 07.05.2012 - 10:02
Benutzeravatar
Profil
Ach... ich möchte an dieser Stelle einfach einmal ein paar Dankes loswerden:

Danke für diese großartige Burg
Danke für den tollen "Spaziergang"
Danke für gelegentliche Verpflegung
Danke für die nette Einladung der Tulderoner Stadtwachenfrau (wenn ich mir doch nur besser Namen merken könnte)... Roderich Kreuz zieht einen kurzen Besuch in Tulderon durchaus in Betracht
Danke für das schöne Kaminfeuer (und diejenigen die besser Holz hacken konnten als ich)
Danke für toll ausgestattete NSC Rollen (diverse Assoziationen drängten sich mir persönlich auf: Jendrik -> Puck , Feenköniginschwester -> Malefiz)
Danke fürs Entkommen lassen auf der Brücke, schon dumm wenn man zu spät zum Time Freeze kommt... :D
Danke für die tollen Requisiten
Danke für die Geschichten und Märchen
Danke für meine persönliche Heldin, die zum Schluss noch eine Blume für mich organisierte :)

Ansonsten: Mit der Feenwelt hatte ich nun so ziemlich gar nicht gerechnet, ergab aber storymäßig insgesamt einen schönen Bogen zur Rettung der Welt(en) und eine (typische) große Endschlacht konnte ausbleiben.
Die Burgbesucher fielen kaum ins Gewicht, sicher auch, weil der Samstag nun wettertechnisch nicht überragend war.
Keine Duschen konnte man auch überleben, dass aber nicht mal Warmwasser am Waschbecken verfügbar war, machte es noch ein Stufe schwieriger (bzw. unangenehmer).
Alles in allem aber ok für die 2,5 Tage.
Ich war nach vielen NSC Einsätzen der letzten Jahre sehr gerne mal wieder auf der "anderen Seite". :)

Danke Orga!

_________________
... der freundliche Bauer aus der Nachbarschaft.


Nach oben
  
 Verfasst: 07.05.2012 - 10:45
Benutzeravatar
Profil
Ja, erwartet hatten aufggrund der hohen "Kästchenanzahl" in der Katekorie "Kämpfe" wohl die Meisten etwas anderes. Ich persönlich war sehr froh, NICHT 5 x mal pro Nacht mit einem Alarm aus dem Bett geholt zu werden und mit ständigen Kämpfen real körperlich ermüdet zu werden.
Aufgrund der Vielzahl der zu lösenden Aufgaben war denke ich für jeden was dabei, mann konnte sich sozusagen aussuchen welchen Strang man verfolgen wollte. Und da es für die meisten Geschichten auch verschiedene mögliche Ausgänge gab, kann man meiner Ansicht nach nicht von einem "festen Drehbuch" sprechen. Ich denke schon das wir es auch total hätten verbocken können (auch wenn das eher unwahrscheinlich war, denn wer wollte ernsthaft Janette zumutten eine neue Weltkarte zeichnen zu müssen :) ).
Mein persönliches Highlight war mein Duell mit Karsten dem Finsterling. Gut gelöst und mit Hilfe des diesigen Wetters sehr stimmungsvoll die Schlusskämpfe um die Tafel und die Sphären.

Danke an die Orga! Es gibt zu wenige die sich noch die Mühe machen ein Spiel zu organisieren (ich fass mich an die eigene Nase).
Danke an die NSC für schöne, authentische Figuren (Feen, Redcaps etc.) und äußerst Faire und kontrollierte Kämpfe!
Susanne, besonders die Feenkönigin hat mich sehr beeindruck und kam bei mir "echt" an :D
Gruselig auch Janett als Dunkle Königinschwester.

Danke


Nach oben
  
 Verfasst: 07.05.2012 - 10:53
Benutzeravatar
Profil
Viel zu wenig Zeit (vor allem wegen dem einen Regentag) um nach langer Abstinenz wieder ganz ins Spiel zu finden und voe allem, um alle alten Bekannten zu begrüßen und anzuspielen :). Ich hoffe es wird nochmal einen Con geben, wo so viele alte Phönix-Spieler & Charaktäre sich die Ehre geben.
Zum Spiel:
Location:
Eine sehr schöne Burganlage umgeben von Wald und vielen Möglichkeiten, eine ambientegerechtes LARP zu gestalten. Freundliche Ansässige und nur wenig Touristen, die die Szenerie störten. (+) Gute Parkmöglichkeiten vor dem geschlossenen Hotel in der Nähe. (+)
Begrenzte Zeltmöglichkeiten, welche schlechten Wetterverhältnissen leider nicht gewachsen sind. Sollte es ein nächstes Mal geben sollte man versuchen, auf externe (wenn überhaupt vorhanden) Zeltmöglichkeiten auszuweichen. (-) Für einen Selbstverpflegercon nur bedingt geeignet, da umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten nur mit PKW erreichbar sind.
Sanitäranlagen:
Wie angekündigt nur Toiletten, die für die große Anzahl von Spielern ausreichten.(+) Duschen selbst mit dem PKW nur schwierig zu erreichen, da Bäder und offizielle Campingplätze entweder noch geschlossen oder weit weg. (-)
NSCs:
Die NSCs waren, soweit Ihnen möglich, in Ihrer Rolle anspielbar und wirkten glaubhaft. Mir persönlich ist auch kein Fall von aggressiven oder unfreundlichen Interaktionen bekannt. Die NSCs wirkten motiviert und bemüht. (+)
Leider merkte man in bestimmten Situationen die chronische Unterbesetzung der NSCs. Somit war nicht jeder Char jederzeit anspielbar, was oft zu Verzögerungen und Frustmomenten führte. (-) Schade, das soviele kurzfristig abgesagt hatten und Dank an die, die es dennoch möglich gemacht haben. Das NSCs ihre PKW/LKW direkt auf dem Gelände parkten ist zwar verständlich, störte das ansonsten schöne Ambiente aber erheblich.
Plot:
Der Plot war varianten- und facettenreich. Das "Feenambiente" eröffnete viele Möglichkeiten und durch das "Märchenbuch" wurde vielen Spielern zu verschiedenen Zeiten die Einstiegsmöglichkeit gegeben. (+) Viele Phönix- Veteranen hatten durch das Auftauchen alter Freunde und Feinde wohltuende Déjà-vus, aber auch jüngere Spieler ohne Vorwissen konnten direkt einsteigen. (+)
Die Komplezität und der Umfang des Plots waren zugleich aber auch fast sein Stolperstein. Durch die Kürze der Zeit (auch durch den Regentag) war ein ambientegerechtes Ausspielen und Lösen der Aufgaben oft schwierig. Meiner Meinung nach kam es nur durch große Steighilfen seitens der ORGA zu einem guten Ende. Ein geradliniges Spielen, ohne Möglichkeiten großer individueller persönlicher Hintergrundentfaltung oder Spieler- zu- Spieler- Spiel sorgte für das Gefühl, keine intaraktiven Möglichkeiten und Einfluss auf den Spielverlauf zu haben.
Spieler:
Soweit es zu Interaktionen unter den Spielern kam, verlief alles reibungslos und ohne (Outtime-) Streitigkeiten. Der Umgang miteinander funktionierte gut. (+)
Aufgrund des engen Zeitrahmens war leider kaum Zeit, alle Leute anzuspielen und Intime in Aufgaben mit einzubeziehen. Hierfür sollte vielleicht nächstes Mal mehr Zeit eingeplant werden, selbst wenn Intime die Zeit drängt. (-)
ORGA:
Wie immer hat die ORGA von Planung bis Ausführung einen tollen Job gemacht. Man kann nur erahnen wieviel Zeit, Geld und Nerven auch in diesen CON geflossen sind. Dafür vielen Dank.
Leider merkte man oft, das die ORGA unter Streß stand. Bissige Bemerkungen oder genervtes Abwinken blieben somit selbst bei einfachen Fragen nicht aus. Vielleicht hätte die eine oder andere "Zwangspause" oder ein beherrschtes "Jetzt bitte nicht!" hier etwas aggressionsfreier gewirkt.
Fazit:
Ein toller, wenn auch hart gesteuerter CON, der viel zu schnell vorbei war. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, was viele wegen nasser Zelte und mangels einer warmen Dusche zu einer zeitigen Abreise bewegte. Ich hoffe, es war nicht der letzte CON dieser ORGA und vor allem hoffe ich, alle Dagewesenen auf einem der künftigen CONS ausreichend anspielen zu können :).


Nach oben
  
 Verfasst: 07.05.2012 - 14:09
Benutzeravatar
Profil
Die Welt ist gerettet - und das mit viel Spaß, Rätseln, Action und toller Kulisse, genau das hatte ich von diesem CON erwartet und wurde nicht enttäuscht.
Die Idee, das ganze ins Feenreich zu verlagern fand ich persönlich klasse. So herrschte nicht die ganze Zeit fiese Endzeitstimmung mit Dämonenangriffen ohne Ende, sondern es gab auch viele lustige und märchenhafte Plotelemente, die mir als "Nicht-Kämpfer" immer am besten gefallen. Außerdem konnten wir auf diese Weise gleich mehr als nur eine Welt retten :wink:
Eine gute Idee fand ich auch den längeren Ausflug in den Wald - vielen Dank, dass in der Taverne so gut für uns gesorgt wurde.
Die NSCs waren großartig, die Kulissen und Kostüme (wie immer bei Euch) überwältigend.
Die Burg sollte häufiger bespielt werden, so schön wie die ist. Einziges Manko waren die fehlenden Duschen, aber man kann ja nicht alles haben.... Die Touris haben mich interessanterweise auch nicht gestört, scheinbar hat das Briefing seitens der Burgleute funktioniert.
Gut auch, dass der Plot am Samstag Abend relativ zeitig zu Ende war. So konnte man den CON in Ruhe ausklingen lassen und sogar noch ein wenig schlafen.
Vielen Dank an Euch alle, die dieses Wochenende mal wieder zu einem tollen Erlebnis gemacht haben!

_________________
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum


Nach oben
  
 Verfasst: 07.05.2012 - 15:36
Benutzeravatar
Profil
Es war ein schönes Spiel!
Die Location war sehr schön, leider jedoch ohne warmes Wasser, die Touris waren kaum zu bemerken, dass Spielgelände war ausreichend, der Ausflug am Freitag mit einer Suppe und einem Getränk zur Auflockerung war gut platziert! Wir hatten einen guten Zeltplatz erwischt, sofern man über die Schnüre der anderen Zelte in sein eigenes kam.

Mit den NSC hatte man durchweg ein schönes und spannendes Spiel, besonders auch in der Taverne im Wald. Es gab viele schöne und häßliche Verknüpfungen in dem Hofstab, das Spiel woanders spielen zu lassen als von allen anderen gedacht, war eine erfrischende Überraschung.

Der Plot schien aus meiner Sicht recht linear zu verlaufen, das ist aber nicht unbedingt schlecht, wenn man (oder auch jeanette) nicht einen komplett neuen Kontinent entwerfen möchte. Fürs Spiel war es m.M. auch gut, da es genug Aufgaben gab, die unter diesen losem Zwangsbündnis teilweise nicht ausreichend kommuniziert wurden, als da auch noch irgendwie und überhaupt...

Es hat mich riesig gefreut Leute zu sehen, dich ich seit gefühlten Jahrzehnten nicht mehr gesehen habe, bin leider aber nur mit den wenigsten im Spiel zusammengetroffen. Ansonsten war es ein schönes Zusamenspiel und meinen Beobachtungen nach gab es nach dem Spiel nur wenig Müll (und ein kaputtes Feldbett) auf dem Gelände.

Da ich nie wirklich eine Orga brauchte, habe ich das Gefühl, dass sie aber immer dann zur Stelle waren, wenn sie gebraucht wurden.
Danke auch dan diese und ihren vielen Helferlein für dieses schöne und Kostüm- und Requisitenreiches Spiel.

Basti

PS: der Nebel war wirklich cool!

_________________
Ich hasse Vampire!!! (Du auch? klick mich!)Bild


Nach oben
  
 Verfasst: 08.05.2012 - 11:24
Benutzeravatar
Profil
Ich kann mich nur all der positiven Äußerungen anschließen - es war großartig, richtig toll - ein ganz großes DANKESCHÖN an die Orga und die NSCs - ich bin immer noch ganz platt und überwältigt!

Das war ja nun erst mein 3. Spiel und daher waren auch alle Kostüme, Requisiten und die Ausstattung für mich neu und mehr als überzeugend! Was für eine Mühe und Arbeit - so fantastisch, so einfaltsreich - besonders die Feen-Kostüme - die haben mir richtig gut gefallen. Ich kam aus dem Staunen überhaupt nicht mehr raus.

Für mich als 'Neuling' gab es zwar an mehreren Stellen einige Unklarheiten und Fragen (grundsätzlicher und plottechnischer Natur) - aber Dank meiner suavitischen Mitschwestern (Schwester Charlotte und Schwester Helena), die mir immer mit Rat und Tat zur Seite standen, konnte ich immer wieder schnell den Anschluss finden. An dieser Stelle auch an euch beide ein ganz herzliches DANKESCHÖN und vielen Dank für eure Geduld, wenn ich euch wieder mal mit regelteschnischen Fragen genervt habe! :oops: Und das auch noch, wo Schwester Lotte doch ganz andere Dinge im Kopf hatte und endlich den (Feen-) Segen für die Verbindung mit ihrem geliebten Reichsritter erhalten hat - JUBEL !!! :mrgreen:

Das Wetter hat zwar ein wenig von der Freude und dem Spielvergnügen genommen - aber dafür kann ja nun keiner etwas - und daher: Von mir nur Lob und noch einmal ein wirklich riesengroßes DANKE - unter diesen widrigen Umständen alles so gut hinzukriegen (und es war auch immer genug Klopapier auf den Toiletten - auch keine Selbstverständlichkeit) :wink:

Noch voller Eindrücke und Gedanken und immer mal wieder schleicht sich ein breites Grinsen auf meine Lippen - ich kann das nächste Spiel kaum erwarten!

Herzliche Grüße,

Meike (Schwester Tari)


Nach oben
  
 Verfasst: 08.05.2012 - 19:52
Benutzeravatar
Profil
Bevor ich es vergesse:
BildBildBildBild

_________________
Ich hasse Vampire!!! (Du auch? klick mich!)Bild


Nach oben
  
 Verfasst: 08.05.2012 - 22:57
Benutzeravatar
Profil
Hallo,
hier sind die ersten Bilder vom Spiel. Es sind leider nicht sehr viele, aber vielleicht ist für den einen oder anderen etwas dabei.

https://picasaweb.google.com/1100684226 ... erImHerzen

Viele Grüße
Michelle


Nach oben
  
 Verfasst: 09.05.2012 - 01:09
Benutzeravatar
Profil
Alles in allem ein tolles Spiel!
Die Burg war vom Feeling und vom Ambiente her toll, die Austattung großartig - gerade all die aufwändigen Masken und Kostüme - , die NSCs haben toll gespielt und die Requisiten (Kristalltafel, Maschine des Uhrmachers etc) haben echt was hergemacht! Daumen hoch dafür!
Auch mit meiner Gruppe, dem Throntaler Lehnsaufgebot hat es echt Spaß gemacht zu spielen, ich freue mich über all diejenigen, die neu sind und waren und trauere um diejenigen, die zurückgeblieben sind :-(

ABER: Mir persönlich war zu wenig Kampf und zu viel Rätseln im Spiel! Laut Ankündigung sollten wir ein Militärverband sein, das letzte Aufgebot der freien Völker und ich hatte mich darauf eingestellt, dass wir dementsprechend auch Gegenwind zu spüren bekommen würden. Was andere vor mir anscheinend als positiv empfunden haben, hat mich persönlich ehrlich gesagt eher enttäuscht. Ich hatte mit nächtlichen Angriffen gerechnet, mit Verfolgungsjagden und Verzweiflung ob einem schier übermächtigen Gegner... Ganz klar auch mit mehr Toten! Wenn wir am Rand des Weltunterganges stehen hätte ich das gerne auch etwas mehr gespürt! Auf unsere Kosten gekommen sind wir kampflastigen Charaktere dann vor allem am Anfang und am Ende einmal, da hätte ich mir mehr gewünscht!

Ich habe allerdings auch von dem NSC-Problem gehört, wenn so viele NSCs kurzfristig abspringen, ist das wahrscheinlich die logische Konsequenz daraus, schade fand ich es trotzdem.

Da ich sowieso keine großer Plotspieler bin, kann ich nicht genau beurteilen, inwiefern der Plot von uns beeinflussbar war oder nicht, die gespielten Szenen haben mir jedoch von der Wirkung her gefallen.

Und zum Abschluss ein großes Plus: Die Abschließende Kampfsequenz mit den Sphären hat mir sehr gut gefallen, tolle Idee mit den leuchtenden Luftballons, cooles Ambiente im Nebel, die Zeitbegrenzung hat für den Adrenalinkick gesorgt: für solche Szenen bin ich aufs Spiel gefahren!

PS: Ich finde nicht, dass wir aus moralischer Sicht verdient haben, dass unsere Welt gerettet wird, so leichtfertig, wie wir bereit waren zuzulassen, dass der Truchsess für unsere Welt stirbt und ohne zu wissen, ob er überhaupt schuldig ist!!!
Großer Respekt geht hier an meinen Grafen! "Eine weise Frau hat mal zu mir gesagt, dass wir immer eine Wahl haben!" Großes Kino!


Nach oben
  
 Verfasst: 09.05.2012 - 10:56
Benutzeravatar
Profil
Den moralisch erhobenen Finger teile ich nicht! Die Erwartung aus moralischer Sicht ein evtl. unschuldiges Leben zu retten und damit Millionen definitiv unschuldiger zu opfern finde ich scheinheilig und unrealistisch.
Die Welt (sowohl die Spielwelt als auch die Reale) ist voll von Situationen, wo Unschuldige sich selbst oder von anderen zum Wohle (wenn oft auch nur vermeindlich) eines größeren "Guten" geopfert werden. Und übrigens: Er hat sich freiwlilig dem Schicksal ergeben, man darf ihn also gerne einen Märtyrer nenen ...

Keiner von denen, die dagegen waren haben tatsächlich versucht mit der dunklen Feenkönigin zu diskutieren. Und die Zeit weitere Befragungen und Nachforschungen anzustellen gab es nicht mehr.
Nebenbei, die Ultorianische Kirche hat wesentlich mehr unschuldige Leben auf dem Gewissen ... :twisted:


Nach oben
  
 Verfasst: 09.05.2012 - 17:18
Benutzeravatar
Profil
Zitat:
Keiner von denen, die dagegen waren haben tatsächlich versucht mit der dunklen Feenkönigin zu diskutieren.


Das ist das entscheidende! Wir standen vor der Wahl, ein Leben sicher auszulöschen oder aber eine andere Möglichkeit zu finden, tausende von Leben zu retten... Defintiv angebracht an dieser Stelle ist wieder das Zitat unserer altehrwürdeigen Schwester: "Wir haben immer eine Wahl!"

Zun dem Begriff Märtyrer: Wenn ein Mann wegen seines Glaubens zu Tode gesteinigt wird, ist er mit Sicherheit ein Märtyrer. Er ist bereit, für seine Überzeugungen in den Tod zu gehen.
Ist deswegen das Handeln derjenigen, die ihn gesteinigt haben, als richtig einzustufen?
Auf welcher Seite stehen wir hier?

Aber zum Glück ist das ja nur ein Spiel, unser OT unterschiedlichen Ansichten über Recht und Unrecht brauchen wir hier nicht zu diskutieren und die IT Ansichten diskutieren wir auf dem Spiel.


Nach oben
  
Auf das Thema antworten Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Powered by phpBB ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de