Zurück aus Tulderon

Dieses Forum ist für Anregungen und Kritik zu Zukünftigen oder Vergangenen Spielen
Benutzeravatar
Mathias K.
Fürst
Beiträge: 328
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 11:35

Beitrag von Mathias K. » Di 18. Sep 2007, 14:39

Ruhe!!! Das doch super.

Würde Euch vorschlagen eine Chill-Out-Lounge auf dem Bauernhof einzurichten, für gestresste Tulderoner Geschäftsleute.
Hätte da noch ein paar Ideen zu, die ich aber wegen der Industriespionage jetzt lieber für mich behalte :wink: .

Tanja Kuck

Beitrag von Tanja Kuck » Di 18. Sep 2007, 14:58

Hallo,

auch von meiner Seite aus vielen Dank für das schöne Spiel und alle, die sich dafür engagiert haben.

Noch einmal herzlichen Dank an alle, die mich immer wieder mit Leonie unterstützt haben - besonders der Stadtwache für das tapfere Hüten des "Artefaktes". Ich habe nicht erwartet, so hilfbereit mit Leonie aufgenommen zu werden und trotz kinderbetreuung so viel Spass zu haben. Leonie hat übrigens alles gut überstanden und viel viel Spass gehabt, wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder.
Ich hoffe, dass mein Beispiel Schule macht und sich auch die ein oder anderen trauen, mit einem Kind auf Spiel zu fahren.
Es sei Euch zögernden Eltern gesagt: Familie spielen ist unsäglich anstrengend, mit noch mehr Schlafentzug als ohne Kind verbunden, ihr könnt nie in Ruhe essen, duschen, sch****** - aber es lohnt sich und macht meiner Meinung nach riesigen Spass.
Natürlich muss das Spielkonzept "kindkompatibel" sein, aber es gibt viele Veranstalter die auch bei passendem Konzept per se ablehnen - ich hoffe, auch dies wird sich mit der Zeit ändern
Besonderen Dank deshalb an Tara, der uns erlaubt hat, teilzunehmen.

Zum "Spielen" selber:
Ich habe leider viel zu oft erlebt, dass das schöne Motto "Spiels aus, Du Sau" nicht umgesetzt wurde.
Oftmals war ich ein wenig enttäuscht, wenn ich Antworten bekam wie:"Ne, ich kann jetzt nicht, ich bin gar nicht da" oder "Ne jetzt mal OT, ich kann jetzt nicht dass und dies tun, weil ich gleich IT das und jenes tun werde". Gerne auch: " Echt, macht ihr jetzt IT dies und jenes?" Nervig auch, ständig OT zugetextet zu werden, wenn ich mitten im Spiel bin.
Ich abstrahiere die Beispiele, weil ich niemanden bloßstellen möchte.
Aber mal ehrlich: Es gibt doch keine Grund, das PSiel zu verlassen, außer ich brülle gerade nach einem Sanitäter oder Feuerlöscher! Warum sollte ich nicht auch im Spiel müde, hungrig, glücklich, genervt sein, Leonie schmusen/wickeln oder Fotos machen? Warum soll ich mir ein todschickes Kostüm anziehen und mich schminken um dann "ne, ich bin nicht da" zu sagen?

Wie habt ihr das erlebt?

Lieben Gruß Tanja alias Lina Koppenrath von der Wiese

Denise Kattelmann
Graf
Beiträge: 111
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 00:50

Beitrag von Denise Kattelmann » Di 18. Sep 2007, 15:07

Hallo ihr Lieben!
Also ich kann nur sagen, dass ich wieder einmal ein superschönes Spiel hatte, nach Tulderon zu kommen hat schon etwas von nach Hause kommen... seufz! Und wie immer wars viel zu schnell vorbei...

Also wie gesagt, ich hatte jede Menge Spaß und auch wenn mich der Scherz, den Alyssa und ich mit Snagga getrieben haben, fast das Leben gekostet hat: Sein dussliges Gesicht wars Wert ^^
Ein großes Dankeschön an Heinrich aka Enrico, ich hab ganze zwei Tavernenkarten bei Dir vollbekommen, war auch einfach zu lecker und gemütlich...

Ich kann mich ürigens nicht über allzu aufdringliche OT-Blasen beschweren, wenn ich die Leute IT angesprochen habe, haben sie ebenso geantwortet... klar kommt auch mal das ein oder andere OT-Geplänkel zustande, aber ich habe das nie als zu viel empfunden.

Und last but not least natürlich ein dickes Lob und Dankeschön an die Orga, die uns das alles möglich gemacht hat.

Liebe Grüße Denise / Jhannelin

Benutzeravatar
Katja Ehring
Baron
Beiträge: 35
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 15:28
Wohnort: Kiel

Beitrag von Katja Ehring » Di 18. Sep 2007, 15:53

Moin Moin,

auch ich bin mittlerweile wieder in der "harten" Realität angekommen :(

Was ich im großen und ganzen sagen kann: Tulderon ist immer eine Reise Wert!!! Viele nette Spieler und viele nette Szenen (unter anderem die "Verlobungsringhochstapelei").

OT Gespräche lassen sich nicht völlig unterbinden, aber ich fand das in Anbetracht der Länge des Spiels realtiv wenig OT statt fand, jedenfalls was ich so mitbekommen habe.

Also ich bin nächstes Jahr wieder dabei! Gibt schließlich noch das ein oder andere unbeendete Geschehen.

Dann also bis nächstes Jahr im Oktober
Katja aka Yasemin

PS: Ich möchte echt mal wissen, womit Tara die Wetterfee besticht, denn das Wetter war für die Jahreszeit mal wieder einfach genial.
Tanzen ist tatsächlich Träumen mit den Füßen!

Benutzeravatar
Mark Fiedler
Graf
Beiträge: 74
Registriert: Mo 13. Okt 2003, 17:42
Wohnort: Neuwittenbek

Beitrag von Mark Fiedler » Di 18. Sep 2007, 15:59

OT und IT ist eine schwierige Sache, zum einen weil es sehr subjektiv in der Empfindung ist, zum anderen weil die Leute unterschiedlich "Rollenspielfähig" sind.
Da mag es jemanden geben der zwar gerne spielt aber kein Talent hat und denjenigen der genau das als subjektiv nervig empfindet - da treffen halt Welten aufeinander die sich nie vertragen werden.

Mir ist bei unserem Spiel (also bei mir und meinem Mitspieler) aber auch eine Differenz aufgefallen die einfach durch den unterschiedlichen Erfahrungsgrad entsteht. Ich habe als schon etwas langjähriger Larper versucht so viel wie möglich in IT zu erledigen, während Sebastian (für den das nun gerade das erste Larp war) häufiger in eine OT Rolle gefallen ist um sich (bzw. die Situation) zu erklären.
An dem Punkt ist es reine Gewöhnung und Erfahrung die der entscheidende Faktor ist...
Ich weiß bei meinem Gegenüber allerdings nie wieviel Erfahrung vorhanden ist.

Dazu kommen (gerade in Tulderon) auch Unterhaltungen wie die unsere mit dem guten IT/OT Larpzubehörverkäufer. Ich kann mich deutlich einfacher über Latexwaffen und Rüstungen aus der Türkei unterhalten wenn ich das OT tue... IT breche ich mir dabei doch die Zunge... ;)
Ich weiß nicht in wiefern das jemanden stört, wenn er nun gerade in der Nähe ist und unsere Fachsimpeleien "mit anhören muss"...

Ich muss allerdings auch gestehen dass ich selbst schnell in OT verfalle wenn es "angeboten" wird. Für mich ist das angenehme Spiel miteinander (zu dem der OT Bereich für mich halt genauso dazugehört) wichtiger als eine bis zum letzten durchgespielte Rolle, auch wenn sie noch soviel Spaß macht.

Vermutlich könnte hieraus eine Diskussion epischen Ausmaßes erwachsen, da ich vermute dass dazu wirklich jeder eine andere Meinung hat... :D
... der freundliche Bauer aus der Nachbarschaft.

Michael B.
Herzog
Beiträge: 258
Registriert: Do 27. Jul 2006, 17:17

Beitrag von Michael B. » Di 18. Sep 2007, 17:22

Ich wollte gerade die Con-Umfrage bei LARPzeit ausfüllen - leider sagt mir mein Browser Firefox, dass es einen kritischen Fehler gibt. Wüsste gerne, ob das an meinem Browser oder an der HP von LARPzeit liegt. Danke!

Adriana Perei

Beitrag von Adriana Perei » Di 18. Sep 2007, 20:51

Leider war ich dieses Jahr nicht dabei, was ich wirklich mehr als schade finde, vorallem nach all dem was mir so erzählt wurde. Jedoch hoffe ich nächstes Jahr wieder dabei sein zu können*wehleidig schnüff*

Sebastian H
Herzog
Beiträge: 202
Registriert: Fr 14. Okt 2005, 11:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von Sebastian H » Di 18. Sep 2007, 23:10

Küss' die Karotte allerseits!

Auch von mir einen herzlichen Dank an tara und das gesammte Vorbereitungs- / Nachbereitungsteam. Die Wasserburg ist die perfekte Location für Tulderon, das Wetter war spitzenmäßig abgepasst und organisiert =)

Tulderon 5023 war mein erster Con und hat mir super gefallen. ich freue mich über all die Leute, mit dnene ich ins Gespräch gekommen bin, uber die vielen lustigen Stunden im "Stadtkern" und den "Außenbezirken" (jaja, ich weiß, der Bauernhof liegt auch noch IN Tulderon). Es hat sehr viel Spaß gemacht, mich mit Leuten über LARPs, Rollenspiele, Mittelalter und dergleichen zu unterhalten, auchw enn das leide rnur OT möglich war ;) Ich habe eine ganze Reihe EIndrücke davon mitgenommen, was es neben Tulderon noch gibt.

In diesem Zusammenhang herzliche Grüße an die Gesandschaft Nymphenhains und den wirklich lustigen Abend in Eurer Botschaft. Vielen Dank auch an die Betreiber des Affenfass', dem coolsten Ort in Tulderon (da ich die Katakomben nicht kenne [kennen lernen werde]). Den lustigen Musikanten, die am Samstag so toll die Taverne betrommelt haben, und natürlich dem Met, der irgendwie immer mit dabei war =D

Schöne Grüße und ein Dnak für das wirklich nette gespräch an den Klingen und Gewandhändler sowie ein Extra-Dank an die Gildenführung (HHD) für die Unterstützung auf dem Amt.

Schöne Grüße ans Sudhaus ;) ... und vielen vielen lieben Dank für alles!

Puh .. naja und alle die ich vergessen habe... zu viele hier alle einzeln zu benennen =)

So und nun noch ein klitzekleines bissl Kritik. Da ich ja unbedarft an die Sache herangegangen bin, hat mich Tulderon schon ein wenig geschockt. Die Bürokratie (Bestandteil des Spiels, ich weiß) kann einen neuen Spieler arg frusten. Ich habe mit eineigen geredet, denen es genauso wie mir ging. Es ist einfach nicht wirklich erbauen, wenn man nichts machen darf, ohne die benötigten Papiere vom Amt zu bekommen. Dort sitzt man halt manchmal wirklich vergebens. Ich dnake allen Beamten,d ass sie irgendwann angefangen haben das Amt offen zu halten,bis auch der letzte bedient war.
Ist vielleich tzu überlegen, die Angelegenheiten zu optimieren,d amit der Spielspaß nicht erst am 3. oder 4. tag beginnt (Bürgerschein, Gildenmitgleidschaft, und wieder Amt, Gewerbeschein etc... nervt schon)

Ansonsten fand ich es sehr stilecht ... und viel zu schnell vorbei. Hätte noch viel länger weitergehen können.

Ach ja... Warum müssen alle "Aktionen" immer so spät /früh stattfinden ... man bekomm ja kaum was mit =D und als Bauer sowieso!

Ich winke mal in die Runde und bin mir sicher, dass wir uns wiedersehen, in tulderon 5024, zur TuGa ... und für einige von Euch sicher schon vorher ... Nymphenhain 4

Danke, für diese wundervollen Tage und einer möglicherweise neuen Leidenschaft.

Achim Schwarzkorn
... magisch unbedenklich!
Tulderon - Zahn der Zeit
29. August bis 02. September 2018
Stadtspiel-Zeltcon mit Vollverpflegung
auf der Wasserburg Heldrungen

Benutzeravatar
Kristina Schnoor
Graf
Beiträge: 102
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:50
Wohnort: lübeck

Beitrag von Kristina Schnoor » Di 18. Sep 2007, 23:35

Also um noch mal kurz auf Tanjas Frage einzugehen:

ich hatte einen Abend leider auch das Pech überall wo ich hingekommen bin in OT-Gespräche zu rutschen und ich fand das schon schade, da ich gerne spielen wollte, aber irgendwie immer zur falschen Zeit am falschen Ort war.

Gerade mit bestimmten Charakteren kann das sehr anstrengend sein. Ich spreche da in sofern aus Erfahrung, daß der Charakter den ich grad spiele bis vor kurzem den Nachteil "stumm" hatte und mit so einem Charakter ständig auf OT-Gespräche zu stoßen ist echt frustig.... glaubt mir!

Außerdem gehen wir doch alle zum Liverollenspiel um möglichst viel IT zu sein. Und ich denke es ist doch in jedem Fall erstmal nen Versuch wert die Leute von denen man was will anzuspielen, anstatt zu fragen ob sie intime oder outtime sind. (Was nicht heißen soll, daß ich nie outtime Gespräche führe, gerade mit o.g. Charakter hatte ich schon ab und an mal das Bedürfnis jemanden so richtig vollzuquatschen und das konnte nicht immer bis zur Rückfahrt warten ;0)....)

Gespräche über Latexwaffen oder ähnliches kann man sich doch vielleicht lieber für den heimatlichen Stammtisch oder nen netten Mail-Austausch aufheben... oder sich konsequenter Weise ne einsame Ecke suchen und da mal ne halbe Stunde OT quatschen, was ich persönlich übrigens viel weniger schlimm finde als Leute die ständig zwischen OT und IT hin und her springen.

Ansonsten denke ich, daß sich viele OT Angelegenheiten wie z.B. wo ist mein das und das auch ganz nett IT verpacken lassen...

.... und letztendlich ist es doch gerade auf Tulderon besonders leicht viel intime zu sein, weil einige Charaktere sich schon so gut und lange kennen, daß man mit ihnen ähnlich umgehen kann wie mit dem Spieler der dahinter steht!

aber sagte ich nicht, daß ich mich nur kurz zu dem thema äußern wollte???? Verdammt.... abgeschweift... sorry.... vielleicht ist das Thema doch noch mal ne eigene Rubrik wert???!!!

lg tina
Die NACHT ist nicht allein zum schlafen da....

Benutzeravatar
Mathias K.
Fürst
Beiträge: 328
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 11:35

Beitrag von Mathias K. » Mi 19. Sep 2007, 08:18

OT-Gespräche: Hatte ich dieses Jahr kaum. OK, ein paar alte Geschichten aus früheren Leben wurden wie immer mal erzählt und auch die geplante Gründung des Schützenvereins hatte sicherlich auch OT-Aspekte, aber sonst alles im Grünen Bereich.

Bürokratie: Das gehört dazu, niedriegere Wartenummer kaufen oder Wache bestechen und schon geht es schneller. Und im nächsten Jahr hast die Unterlagen und kannst den anderen beim Anstehen zuschauen, wenn man das mag :wink: . Man muss aber auch die Spieler auf dem Amt verstehen, die wollen auch nicht 6-8 Stunden am Tag in der Bude hocken. Und wenn sie dann sogar länger geöffnet haben, respekt.

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Registriert: Di 29. Mai 2007, 10:47
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Jan_Schattling » Mi 19. Sep 2007, 08:27

Ist das Amt nicht der Grund (bzw einer der Gründe) warum Leute zurück nach Tulderon kommen?
Nachdem sie den ersten Con komplett damit zugebracht haben alle Papiere zu bekommmen die man braucht, währe es einfach doof nicht zumindest noch ein zweites mal zu kommen, oder? :roll:

Wegen der Outtime Blasen muss ich sagen das sie vorhanden waren (mir dann aber recht gut gefielen) und genauso schnell wieder platzten.
Das empfand ich als besonders schön.
Jemand machte passend zur Situation einen kleinen OT Witz, allles lachte, man machte IT weiter.

Allerdings muss ich sagen das ich auch keine größeren Diskussionen mitbekommen habe, die dann vielleicht doch störend gewesen währen.


Jan

P.S.: Was soll DAS denn?
Die Besten Lieder einfach zu verbieten. :cry:
Oder soll es nur ein Ansporn für die Barden sein im nächsten Jahr etwas neues zu haben? :roll:

Benutzeravatar
Mathias K.
Fürst
Beiträge: 328
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 11:35

Beitrag von Mathias K. » Mi 19. Sep 2007, 08:42

P.S.: Was soll DAS denn?
Die Besten Lieder einfach zu verbieten.
Verstehe ich auch nicht (Die Regelungen hören sich eher nach einem anderen Tulderoner Klub an). Aber wenn die Barden aus der Amüsiegilde rausgeflogen sind, sollen sie sich mal bei der HHD melden, Singen ist ja auch schließlich eine Dienstleistung, mir kommt da gerade die Iddee einer Künstlervermittlung...*grübel*...

Maren Meyer-Wünsch

Beitrag von Maren Meyer-Wünsch » Mi 19. Sep 2007, 08:56

Jan_Schattling hat geschrieben:
P.S.: Was soll DAS denn?
Die Besten Lieder einfach zu verbieten. :cry:
Oder soll es nur ein Ansporn für die Barden sein im nächsten Jahr etwas neues zu haben? :roll:
Oh, das könnte viele Gründe haben,
zum einen könnten sich Gäste der Tavernen beschwert haben, dass sie diese Lieder immer und immer wieder hören müssen, seit Jahren, wo man hinreist, zum einen könnten auch die Wirte der Tavernen sich beschwert haben, weil ein jeder Barde diese Lieder rauf und runter spielt, und zum anderen könnten auch die Barden selber so davor geschützt werden, bestimmte Liederwünsche immer und immer wieder erfüllen zu müssen.
(wie man an dem Zusatz sieht, kann man aber als zahlen Kunde wohl was dran drehen :) )

vielleicht ist es aber auch nur einfache willkür eines kleines mannes der als frischer gildenvorstand das volk seine macht spüren lassen will :)

oder aber es sind ganz andere gründe wie :

- die nakte elfe - diskriminierung der elfen
- roter mond - lüge : der ist gelb und aus käse, weiß doch jeder
- der feuersänger - zu große feuergefahr
- die ethik der füße - viel zu unwahrscheinlich, der schreiber muss ein hochstapler sein
- adele - frauenfeindlich
- das weltentor - drachen ? son blödsinn....
- männer mit bärten - unterschwellige verherrlichung der zwerge
- unter den toren - heißt eh bald "ein hoch auf die FFZT"

lg
maren

Benutzeravatar
Stephan Bollhorst
Baron
Beiträge: 40
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 19:56
Wohnort: Köln

Beitrag von Stephan Bollhorst » Mi 19. Sep 2007, 09:41

"Hey ho, das Feuer ist aus,
dank der FFzT im Haus!"


Ein Hoch auf die Freywillige Feuerwehr zu Tulderon!
Dank ihr kann man auch weiter sagen:

Tulderon ist sicher!

Ein Hoch übrigens auch an die Orga für einen großartigen Con, der vom ersten bis zum letzten Augenblick nur Spass gemacht hat!!! Nicht zuletzt dank des bereitwilligen Taras, der sich auch um sieben Uhr morgens noch aus dem Bett klopfen liess, toten Sklavenhändlern mit rätselhaften Nachlässen, familienfreundlichen Grafen, und und und ...

Ach ja, ein Hoch auch auf Taras guten Draht zu Petrus: Das Schmiergeld hat sich in dem Fall wirklich gelohnt ;-)

Dieses Jahr war mein erstes Mal beim Tulderon, hat aber so einen riesen Spass gemacht, dass ihr mich in den nächsten Jahren nicht mehr loswerdet!

Schönen Gruß,

Stephan
aka Falron
Wer andern eine Bratwurst brät, hat meist ein Bratwurstbratgerät.

Dennis Luck

Tulderon VII ist vorüber, was nun?

Beitrag von Dennis Luck » Mi 19. Sep 2007, 21:50

Tja, es wurde schon so vieles gesagt und ich weiß gar nicht wo ich anknüpfen soll. Vll. hätte ich statt voyeuristisch den Texten zu folgen mal als erster schreiben sollen, dann würde mich die Bürde der Ratlosigkeit nicht plagen...

Das Wetter war toll, leider ich oft zu voll!

Har har har! Ok also keine Ode an Tulderon ;-)

Nee mal ganz ehrlich, es war Klasse, viele Menschen getroffen die man eh schon kennt und mag, viele Menschen kennengelernt, aber auch viele Menschen nicht kennengelernt mit denen man durch das Spielkonzept einfach nicht zueinander gefunden hat. Hab viele Interessante Leutz gesehn, deren Spiel echt Klasse war. (leider fällt mir grad kein Beispiel ein ;-).

Persönlich war ich dieses Jahr weniger unter Stress als im vorangegangenen, aber den Spielspaß hat es nicht geschmälert.

Was fand ich toll?
Hmm ich habe am ersten Abend gesoffen, ich habe am zweiten Abend gesoffen, eigentlich habe ich ganze Zeit zuviel gesoffen.
Vielleicht war es deshalb so lustig.

Aber sicher ist das grad total uninteressant...

Dank Herrn Juan de Villosa (hoffe is richtig geschrieben), wird ja nun auch an dem neuen Konzept der Mammi-Card gearbeitet. Wenn den aufrichtigen Eltern ein straffes, durchorganisiertes Drilling im Stacheldrahtgehege der Krugersicherheit zusagt ;-).

Unsere Aktie wurde gezeichnet und hat reissenden Absatz gefunden (hust), vll. solltet ihr euch in nächster Zeit die wenig verbliebenen Wertpapiere sichern (sehen auch relativ schick aus:-).

Die Grundstückssteuer wurde rechtmäßig entrichtet, bis auf die derer die sich wie am Strand vor der Kur-Taxe flüchteten (wir kriegen Euch auch noch!).

Persönlich beglückwünsche ich das frisch vermählte paar (El Kommandante und seine Frau) und hoffe das Geschenk ist eine Investition für kleine Tulderoner ;-) (wenn ihr Silberhochzeit feiert will ich aber eingeladen sein, klar ;-).

So, langsam in der Realität angekommen verweile ich dann bis zum nächsten Jahr und fröne meinem Forenvoyeurismus mit gelegentlichen Kommentaren und danke fast allen für ein tolles Sinnberauschendes Spiel.
(hehe könnt mal raten wem nicht)

Gruss
(Fiese Möp)
Agrimm Kruger

Geschäftsführer
Kruger Sicherheitsdienste, Immobillien
und Inkasso

Antworten