Verteidigung Tulderons

Allgemeine Ankündigungen, Planungen, Organisation, Absprachen, Fragen, Feedback, Kritik, etc. ...

Moderatoren: Tara Moritzen, Tulderon - Moderator, Spieler Moderator

Benutzeravatar
seBASTIan s.
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 370
Registriert: Fr 24. Okt 2003, 19:16
Wohnort: HL
Kontaktdaten:

Verteidigung Tulderons

Beitrag von seBASTIan s. » Fr 29. Okt 2010, 18:02

Mitbürger, Freunde, Kumpanen,

es wird Zeit das sich die Taktiker unserer Stadt einen Plan ersinnen, diese unsere Stadt im Falle eines Falles zu verteidigen.
Aklon baut auf uns... :roll:
Nein, im Ernst, wenn Kolte vor den Toren steht, müssen wir Tulderon so teuer verkaufen, wie es nur geht. Das ist natürlich nur eine Metapher... :wink:

Aber nur wie?
Wer kennt sich aus, weiß wo die Verwundbaren Stellen dieser Armee sind?

Jakob

Eggenwirth
Graf
Beiträge: 90
Registriert: Fr 16. Jan 2009, 00:34
Wohnort: Bochum

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Eggenwirth » Di 16. Nov 2010, 23:50

Die Frage nach den Schwächen der Gegener ist zum jetzigen Zeitpunkt verfrüht. solange wir nicht wissen was und wieviel gegen Tulderon in Marsch gesetzt wurde, verschwenden wir nur Zeit und Energie mit solchen Überlegungen.
Ich habe vor 2 Jahren den damals amtierenden Magistrat über die Mängel der Stadtverteidigung und den daraus resultierenden Folgen für den Fall einer Belagerung unterrichtet. Meine Ausführungen wurden leider belächelt, mit dem Hinweis das es äußerst unwahrscheinlich sei das eine feindliche Armee vor Tulderons Toren auftaucht.
Infolge dessen hat sich das Offizierskorp der Stadtwache ja vehement für die Wehrpflicht eingesetzt, die leider aufgrund der letzten Ereignisse im Sande verlaufen ist.
Das rigerose Durchgreifen von akloner Seite hat uns darüber hinaus etliche höchst kompetente Magier und Kämpfer genommen und die nötigen Ausbesserungen an den Außenwällen sind mit der neuen Währung auch nicht zu stemmen.
Der Hauptmann a.D. und ich stehen aber weiterhin mit der Führung der Wache in Kontakt und versuchen unser Bestes um die Situation zu Tulderons Gunsten zu verändern.
Alles Weitere zur gegebenen Zeit.

PS. Bevor jetzt jemand behauptet wir würden unnötig Zeit verstreichen lassen, der Hauptmann und ich sind entschiedene Gegner davon mit unausgegorenen Plänen an die Öffentlichkeit zu gehen
Meister Erebus Longström

Schmuck und Silberarbeiten aller Art, Maßanfertigungen und Diskretionsaufträge

Kai Kabelmacher
Graf
Beiträge: 101
Registriert: Mo 28. Jul 2003, 12:38
Kontaktdaten:

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Kai Kabelmacher » Mi 17. Nov 2010, 00:06

Sollte der Feind wirklich versuchen, Tulderon anzugreifen, werden wir die Stadt natürlich verteidigen! Ich werde höchstpersönlich, in Zusammenarbeit mit der Stadtwache, für den Sieg der Stadt sorgen.

Boris Stern
letzter Gildenvorsitzender der Kriegergilde zu Tulderon und Magistratsmitglied
Mitstreiter der Verteidiger von Murel

Benutzeravatar
Andreas P.
Herzog
Beiträge: 286
Registriert: Di 29. Jul 2003, 10:46

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Andreas P. » Mi 17. Nov 2010, 10:15

Hmm, ich habe ja keine Ahnung vom Krieg, aber sind die Kolten vor Murel nicht zerstreut worden? Wer soll uns denn nun angreifen, bzw. gegen wen wollt ihr unsere schöne Stadt den nun verteidigen?
Adran R. Rentner

Eggenwirth
Graf
Beiträge: 90
Registriert: Fr 16. Jan 2009, 00:34
Wohnort: Bochum

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Eggenwirth » Mi 17. Nov 2010, 12:07

"Verstreut" ist leider nicht "Vernichtet"
Es besteht die Gefahr das sich diese Truppen neu formieren und nach Tulderon maschieren.
Wer kann schon nachvollziehen wie ein Kolte denkt?
Meister Erebus Longström

Schmuck und Silberarbeiten aller Art, Maßanfertigungen und Diskretionsaufträge

Benutzeravatar
Simon Sünd'er
Herzog
Beiträge: 184
Registriert: Mi 30. Jul 2003, 14:13
Wohnort: Süddeutschland

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Simon Sünd'er » Mi 17. Nov 2010, 20:57

Ehrenwerter Rentner Adran,

soweit mir bekannt ist, waren vor Murel nicht die gesamten Truppen von Kolte, bzw. nicht die Hauptstreitmacht.
Für eine Entwarnung ist es also noch zu früh.

Egal was kommt, wir handeln nach dem Grundsatz:

"Das Beste hoffen, auf das Schlimmste vorbereiten!"
Es ist leichter, die Menschen zum Jubeln zu bringen als zum Nachdenken.

Spiele, damit du ernst sein kannst. Denn das Spiel ist ein Ausruhen, und die Menschen bedürfen, da sie nicht immer tätig sein können, des Ausruhens. (Aristoteles, 384-322 v.Chr.)

Benutzeravatar
Sascha Bubert
Graf
Beiträge: 68
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 19:03
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Sascha Bubert » Fr 5. Aug 2011, 17:38

Um bereits im Vorwege die Planung für die Verteidigung anschieben zu können, wüsste ich gerne, welche

Priester oder Geweihte

sich in der Stadt aufhalten und sich berufen fühlen, uns gegen das dunkle Übel aus Kolte zu unterstützen. Naja, falls es denn kommt. Aber wir wollen ja gewappnet sein. ;)

Und sollte jemand Kenntnis von Priestern haben, die in wenigen Tagen in der Stadt sein werden und die Kenntnisse über Exorzismen und ähnliche Austreibungen haben, wäre ich persönlich sehr erfreut, wenn sich diese bei mir melden würden.


Hochachtungsvoll,

Myrko

Benutzeravatar
Nils Holm
Graf
Beiträge: 138
Registriert: Mo 12. Sep 2005, 21:25
Wohnort: Hamburg

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Nils Holm » Fr 5. Aug 2011, 19:29

"Wendet euch gerne an den Tempel der 6x6."
Sirion Medanis, Priester des Varkaz.
Acht Freunde sollt ihr sein!
"Booooooom" - Das Signal

Benutzeravatar
Sascha Bubert
Graf
Beiträge: 68
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 19:03
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Sascha Bubert » Fr 5. Aug 2011, 19:51

6 x 6???

Da kommen mir irgendwelche Avatiz-Erinnerungen hoch... aber so ist das bei Euch glaub ich nicht gemeint, richtig? *hüstel*

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Registriert: Di 29. Mai 2007, 10:47
Wohnort: Hamburg

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Jan_Schattling » Fr 5. Aug 2011, 22:03

Ich hatte es schon einemal in einem anderen Rahmen angesprochen, aber währe es vielleicht unseren ehrenwerten Kriegern möglich die Stadt auf Schwächen zu überprüfen, welche man dann entweder beheben, oder direkt als Falle ausnutzen kann.
Auch möchte ich hier nochmal auf den Vorschlag der Weihung von bestimmten Schnitt und Rückzugsorten ansprechen.
Eine weitere Frage die es zu klähren gäbe währe wohl auch, ob es eine Möglichket gäbe unsere wohl gefährlichste aber bisher nicht angesprochene "Waffe" für unsere Zwecke zu nutzen.
Die Katakomben.
Vielleicht kann man Castor überreden im absoluten Endfall den Frauen und Kindern der Stadt Zuflucht in den Katakomben zu gewähren, wo sie dank der abgerichteten Monster (insbesondere wenn wir seine Zustimmung haben) meiner Ansicht nach am sichersten Ort der Stadt währen.
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Benutzeravatar
Simon Sünd'er
Herzog
Beiträge: 184
Registriert: Mi 30. Jul 2003, 14:13
Wohnort: Süddeutschland

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Simon Sünd'er » Sa 6. Aug 2011, 15:17

die Verteidungungsanlagen der Stadt wurden vom verstorbenen Leutnant Schleifer eingehend geprüft. Ob dazu Unterlagen vorhanden sind werde ich prüfen.

Geweihte bereiche haben immer das Problem, dass sie so exvlusiv sind, also nur einer Gottheit geweiht.

Die Katakomben halte ich persönlich für ungeeignet:
1. keine Fluchtmöglichkeit mehr
2. die "Bewacher" sind größtenteils "chaotische" Wesen und die Gefahr des "drehens" ist zu hoch.
und ob dann der Ort noch der "sicherste Ort" der Stadt ist?
Es ist leichter, die Menschen zum Jubeln zu bringen als zum Nachdenken.

Spiele, damit du ernst sein kannst. Denn das Spiel ist ein Ausruhen, und die Menschen bedürfen, da sie nicht immer tätig sein können, des Ausruhens. (Aristoteles, 384-322 v.Chr.)

Benutzeravatar
Simon Sünd'er
Herzog
Beiträge: 184
Registriert: Mi 30. Jul 2003, 14:13
Wohnort: Süddeutschland

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Simon Sünd'er » So 15. Jan 2012, 13:07

Simon Sünder hat geschrieben:2. die "Bewacher" sind größtenteils "chaotische" Wesen und die Gefahr des "drehens" ist zu hoch.
Irgendwie klingt meine Aussage von letztem Jahr heuer etwas krotesk, wenn man bedenkt, dass in den hinteren Räumen der ehemaligen Bibliothek ein offenes Portal zum Inferno offen steht, davor Dämonen des Namenlosen, zwischen dem Portal, den Dämonen und der Stadt nur eine Holztüre.

Nun sind jetzt doch schon einige Monate seit der Öffnung vergangen, hat sich irgendjemand schon mal Gedanken gemacht, wie man verhindert, dass die Dämonen einfach mal in der Stadt "Spazieren" gehen oder der Feind dieses Portal nutzt, um Truppen hindurch zu schicken. (Macht sich richtig gut, wenn plötzlich Feinde im Hinterland herumtreiben und Aklon Stadt ist nicht so weit weg).

Auch wenn es derzeit keinen aktiven Kommandanten gibt, muss sich doch irgend jemand mal Gedanken um die Sicherheit der Stadt machen? Oder sind wir Tulderoner Bürger schon so lethargisch, dass das Ganze uns egal ist?

Na ja, das Häuschen in Shai Anarat wird doch immer attraktiver.


Hauptmann a.D.
Es ist leichter, die Menschen zum Jubeln zu bringen als zum Nachdenken.

Spiele, damit du ernst sein kannst. Denn das Spiel ist ein Ausruhen, und die Menschen bedürfen, da sie nicht immer tätig sein können, des Ausruhens. (Aristoteles, 384-322 v.Chr.)

Benutzeravatar
Mathias K.
Fürst
Beiträge: 328
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 11:35

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Mathias K. » Mo 16. Jan 2012, 15:41

Sicherheit? In den guten alten Freistadtzeiten hätte es so eine Frage angesichts eines Portales ins Inferno nicht gegeben!

Da hätte man sich solche Fragen gestellt:
- Wird das schon touristisch genutzt?
- Truppenbewegungen durch das Portal! Verlangt da schon jemand Wegzoll?
- Was ist mit Steuern für spazierende Dämonen?
- Gilt die Tulderoner Schanklizenz auch im Inferno?
- Oder auch: Inferno! Hat da schon jemand ein Patent drauf?

*Seufz*, die guten alten Zeiten...

Gruß
Wieland

Benutzeravatar
Meike
Graf
Beiträge: 115
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 17:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Meike » Mo 16. Jan 2012, 16:39

:mrgreen:

Die Fragen gefallen mir - in der Tat - aber sie beantworten ja leider nicht die Frage nach der Sicherheit - oder stellt sich die Frage vielleicht gar nicht wirklich? Bin leider noch nicht lange genug Bürgerin der Stadt und kann die ganze Sache nicht so richtig einschätzen. Ich habe mir darüber aber auch schon so meine Gedanken gemacht.

Können wir Bürger etwas tun? Ich wäre für jeden Hinweis / Tipp dankbar! :roll:

Es grüßt herzlich,

Margunt ...

Benutzeravatar
Tim E.
Graf
Beiträge: 96
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 18:08
Wohnort: Hamburg

Re: Verteidigung Tulderons

Beitrag von Tim E. » Mi 18. Jan 2012, 13:03

Ne aber nun mal Klartext, dieser fette Dämon der da unten mit seinem kleinen Bruder rumhockt geht doch nicht!

Also wende ich mich hier ganz direkt an unsere SPezialisten in Dämonenvertreibung: Die Ultorianer die bei uns ihren Tempel haben!

Wie habt ihr geplant dieses Problem loszuwerden?


Grüße
Gabe
Requiescat in Pacem

Antworten