Hier geht es zum: Bilder Archiv Charakter Datenbank Wiki * Anmelden   * Registrieren

Phönix Carta

LARP-Forum der Phönix-Carta
Aktuelle Zeit: 22.09.2017 - 11:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Auf das Thema antworten
Autor Nachricht
 Verfasst: 13.08.2015 - 10:23
Benutzeravatar
Profil
Waffenspezi und Gewandtheit aus dem Regelwerk streichen.
Standardtreffer machen immer 1 Schaden. 1 muss im Kampf nicht angesagt werden.

Wenn es Not tut und man die Kämpfer noch regeltechnisch unterstützen will dann darf es gerne eine Fähigkeit "Sehnenriss" geben. Kostet 15Ep. Muss vor dem Schlag angesagt werden und funktioniert genauso wie ein Mentaler Hieb. Pro gekaufter Stufe ein Einsatz pro Tag. Selber Nachteil wie beim Mentalen Hieb: Treffer wird pariert = Fähigkeit ist erschöpft ohne Auswirkung auf das Ziel.

_________________
"Puuuh, das war knapp"


Nach oben
  
 Verfasst: 13.08.2015 - 12:20
Benutzeravatar
Profil
FInde ich nicht gut. Momentan ist in Kämpfen der durchschnitlich angesagte Schaden 2, weil eigentlich jeder, der einen Kämpfercharakter spielt einen Waffenspezi hat.
Wenn man nun diesen durchschnittlichen Schaden faktisch auf 1 runtersetzt, wertet das Rüstungen extrem auf. Der durchschnittlich schwer gerüstete mit ein paar Spielen Erfahrung ist locker bei 30 und mehr TP. Damit wären dann 30(!) Treffer notwendig, um diesen zu besiegen, das ist absurd viel, falsches Heldentum und fehlender Realismus würden rasant ansteigen.

Aktuell reichen 15 Treffer bzw weniger, wenn auch mal eine Zweihandwaffe dabei ist. Finde ich deutlich besser!


Nach oben
  
 Verfasst: 13.08.2015 - 13:17
Benutzeravatar
Profil
Aktuell ist es doch so:
Wir haben zwei mässig erfahrene Krieger mit je 15 LP.
Der erste kauft sich Gewandtheit und Rüstung1. Trägt ein wenig Leder für 3RP. Um ihn kampfunfähig zu schlagen braucht ein Einhänder 18 Schläge, ein Zweihänder 9 Schläge.
Der zweite kauft sich Rüstung 2. Dann trägt er Platte und Kette für 21 RP. Um ihn kampfunfähig zu schlagen braucht ein Einhänder 18 Schläge, ein Zweihänder 11 Schläge.

Desto mehr Lebenspunkte dazukommen, desto besser wird Krieger 1 da stehen.

Rüstung tragen ist nur für Charaktere mit wenig Lebenspunkten interessant. Für alle anderen ist eine Behinderung.
Dabei sollten Spieler, die sich in Metal hüllen, auch Vorteile im Kampf erhalten. Von solchen Sachen wie "Metal zu Glut" reden wir jetzt erstmal gar nicht.

Außerdem geht es bei dem Vorschlag in erster Linie darum den Kampf im Phönix vom "2,2,2,2,2,2,2,2,2" brüllen zu befreien. Das dabei Gerüstete besser wegkommen ist nur ein netter Nebeneffekt.

_________________
"Puuuh, das war knapp"


Nach oben
  
 Verfasst: 13.08.2015 - 15:31
Benutzeravatar
Profil
Was ist eigentlich aus der schönen Regelpassage geworden, dass der gemachte Schaden nur beim ersten Treffer angesagt wird?
Ich finde die Regel gut und wann immer möglich versuche ich das so zu praktizieren.


Nach oben
  
 Verfasst: 14.08.2015 - 09:06
Benutzeravatar
Profil
@ Robert: Bei dem Beispiel liegt meiner Meinung nach das Problem darin, dass Gewandheit eine blöde Punkltefertigkeit ist, die gestrichen werden sollte. Ich meine, ich hatte auch schonmal sowas gehört, dass es da Überlegungen gab?


Nach oben
  
 Verfasst: 14.08.2015 - 18:28
Profil
Robert Napierski hat geschrieben:
Waffenspezi und Gewandtheit aus dem Regelwerk streichen.
Standardtreffer machen immer 1 Schaden. 1 muss im Kampf nicht angesagt werden.

Finde ich auch gut.

Rüstung könnte man ja dann runterregeln.


Nach oben
  
 Verfasst: 14.08.2015 - 23:15
Profil
Ich bin dagegen. Phönix ist von Grundgedanken ein Fertigkeitenkaufsystem um Dinge zu ermöglichen die man eben vielleicht nicht so darstellen kann. Ich empfinde das als deutliche Bevorteilung der "Rüstungsträger", als Spieler. Nicht jeder kann sich Rüstung leisten, oder will es nicht und der Gedanke hat die gleiche Berechtigung. Gewandheit ist seit Anfang an dabei und auch schon im Vorgänger Alive gewesen und bedeutet mMn auch kein Problem beim Balancing.

Und sollen den Charaktären die das seit nunmehr Jahrzehnten besitzen (und vielleicht auch mal ein Konzept darauf aufgebaut haben) das ansatzlos gestrichen werden ?


Nach oben
  
 Verfasst: 15.08.2015 - 12:06
Benutzeravatar
Profil
Wenn ich eine Person mit einer Pompfe treffe, dann treffe ich sie und möchte das nicht durch Telling reglementiert haben, so dass die Person dank der Fertigkeit Gewandtheit doch ausgewichen ist oder das ich die Person dank Waffenspezi gezielter und besser getroffen habe. Entweder bin ich darin geübt oder eben nicht. Ähnlich sehe ich das übrigens auch mit Somnium, wobei dort immerhin der Ansatz ist, dass der jeweilige Spieler noch eine Ansage machen muss.

Die Schadensansagen sind schon länger ein lästiges Thema und wurden glaube ich sogar bereits einmal angesprochen: viewtopic.php?f=12&t=2270

Ich stimme Robert also zu.
Robert Napierski hat geschrieben:
Waffenspezi und Gewandtheit aus dem Regelwerk streichen.
Standardtreffer machen immer 1 Schaden. 1 muss im Kampf nicht angesagt werden.

_________________
// Neuigkeiten zu weiteren Cons der Phönix Carta findest du auf Facebook unter http://www.facebook.de/phoenixlarp


Nach oben
  
 Verfasst: 15.08.2015 - 13:05
Profil
Die Begründung "Das haben wir schon immer so gemacht und da könnte ja jeder kommen" ist etwas... dürftig.

Mit Gewandtheit, Waffenspezialist und Somnium ist es bei dieser Geschichte noch nicht getan. Rassenvorteile von Lemuren, Ogern und Trollen, magische Waffen, einige Zauber und Tränke müssten ebenfalls angepasst werden, wenn man (weniger) Ansagen im Kampf haben will. NSC-Kreaturen sollten dann konsequenterweise auch nicht mehr Dinge wie "5, 5, 5" kreischen.

Das verändert natürlich viele Dinge im Spiel, aber das muss ja nicht schlecht sein...

_________________
I prepared Explosive Runes this morning.


Nach oben
  
 Verfasst: 15.08.2015 - 19:00
Benutzeravatar
Profil
Benjamin Sk. hat geschrieben:
NSC-Kreaturen sollten dann konsequenterweise auch nicht mehr Dinge wie "5, 5, 5" kreischen.

Also ich, ich kreisch ja nicht. Ich rede. Und manchmal rufe ich. :)

Gewandheit ist schon ein wenig doof. Die Mathematik dahinter ist echt merkwürdig. Um langfristig mehr einstecken zu können als ein Kämpfer mit Gewandheit und 3 Rüstungpunkten, muss man schon 20 RP aufbieten und sich nach Möglichkeit nur mit Gegnern schlagen, die 3 Schadenspunkte oder mehr austeilen.

Allein aus Balancegründen bietet es sich daher an, diese Fähigkeit aufzugeben. Außerdem macht sie das Mitzählen von Treffern im Kopf ("drei zählt wie zwei, aber eins zählt normal...") ein bisschen umständlich. Ein Verzicht auf "Geandheit" würde uns das Leben etwas leichter machen.

Schadensansagen sind aber nicht schlimm. Ebenfalls an anderer Stelle habe ich mich dazu bereits geäußert. Wir könnten natürlich mit der Behauptung, es sei doofes Telling und irgendwie unglaubwürdig, Schadensansagen abschaffen. Und dann müssten wir das ganze Schadenspunkte/Lebenspunkte/Rüstungspunkte-System mal überdenken. Und warum sollten wir bei den Schadenspunkten und ihrem störenden "Telling" aufhören? Zaubersprüche sind zum größten Teil bei Phönix eine Spruchformel und ein Befehl. Man muss so tun, als ob was geschehen sei. Das können wir doch auch streichen.

Und "Schwupps!", wir spielen "Du-kannst-was-Du-darstellen-kannst". Macht auch Spaß. Ist aber eben nicht mehr Phönix. "Haben wir schon immer so gemacht" ist kein gutes Argument - aber die Dinge, die wir bisher so gemacht haben, machen eben auch das Phönixregelwerk aus. Wenn wir die Dinge, die zentrale Elemente des Regelsystems sind, rauswerfen, dann wird es zu einem anderen Spiel. DKWDDK eben. Oder Dragonsys.

_________________
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.


Nach oben
  
 Verfasst: 16.08.2015 - 12:33
Profil
In diesem Fall kann ich mich Lars eigentlich nur anschließen. Ist ein bissl fies, weil er alles so schön aufgeschrieben hat, und ich jetzt nur das hier drunter schreibe... aber ich habe exakt das gleiche gedacht.

Ich füge noch hinzu, dass ich befürchte, dass die Charakter-Vielfalt auf seiten der Kämpfer noch weiter abnimmt, wenn es keine Gewandten und Spezialisten gibt. Dann ist der Samurai mit dem Kurzschwert auch nicht "besser" als der Bauerntölpel mit der Keule. Und ich finde auch nicht, dass ich OT richtig gut kämpfen und ausweichen können muss, damit es in unserer Fantasie als "gültig" durchgeht. Wir spielen ein Punktesystem. Mal macht es meinen Gegenüber besser als er ist, mal macht es mich schlechter, als ich eigentlich bin... das gehört dazu.

_________________
Tulderon - Herren der Stadt
23. bis 27. August 2017
Stadtspiel-Zeltcon mit Vollverpflegung
auf der Wasserburg Heldrungen


Nach oben
  
 Verfasst: 27.09.2015 - 17:39
Benutzeravatar
Profil
Robert hat das gleiche schonmal vor ungefähr 10 Jahren vorgeschlagen... damals habe ich ihm nicht zugestimmt, heute tue ich das.

Warum?:
Viele Spieler (vorallem neu-Phönixe) empfinden Schadenansagen als störend. Ohne Schadensansagen könnte mehr Rollenspiel im Kampf stattfinden.

Bringt natürlich einen gewaltigen Rattenschwanz an Balancingproblemen mit sich und würde bedeuten das RP etc. auch eine Regeländerung erfahren müssten.

Phönix ist für mich nicht das Regelwerk, Phönix ist der schöne Hintergrund mit einer fantastischen Welt. Das kann ich auch mit DKWDK und es wäre TROTZDEM noch Phönix in meinen Augen.

_________________
"All dies ist schon einmal geschehen und all dies geschieht irgendwann wieder..."
Freundschaften sind die Basis! gez. Zwiebelmann


Nach oben
  
 Verfasst: 27.09.2015 - 18:31
Profil
Kann dem von Olli geschriebenen nur zustimmen.
Gerade von neu Spielern und in anderen Systemen hört man das die geschlossene Welt toll ist, aber oft die vielen Regeln abschreckend sind.


Nach oben
  
 Verfasst: 04.10.2015 - 11:58
Benutzeravatar
Profil
Oliver Haag hat geschrieben:
Viele Spieler (vorallem neu-Phönixe) empfinden Schadenansagen als störend. Ohne Schadensansagen könnte mehr Rollenspiel im Kampf stattfinden.


Blödsinn. ConQuest hat Schadensansagen. Tausende Spieler kommen jedes Jahr zum ConQuest. Schadensansagen sind nicht das eine Übel, mit dessen Beseitigung alles besser wird.

"Rollenspiel im Kampf" hat nichts mit Schadensansagen zu tun. Ich habe schon in DragonSys gegen Leute gekämpft, die Kämpfe beschissen darstellen, und ich habe gegen DKWDDK Leute gekämpft, die Kämpfe beschissen darstellen, und ich habe bei Phönix gegen Leute gekämpft, die Kämpfe beschissen darstellen.

"Rollenspiel im Kampf" ist außerdem ein dämliches Bewertungskriterium für ein Spiel, ein System, und eine Spielergruppe. Rollenspiel im Rollenspiel ist das wesentliche Kriterium. Wer nicht außerhalb eines Kampfes schön spielt, der wird das auch innerhalb eines Kampfes nicht tun.

Auf einem LARP finden Kämpfe statt, sind aber nur ein Anteil des ganzen Geschehens. Wer LARP nur oder maßgeblich nach den Kämpfen beurteilt, der zeigt damit auch, wie eingeschränkt sein eigenes Repertoire ist. Wenn man außer "Kämpfe ohne Schadensansage" keinen Maßstab weiß, nach dem man ein Spiel bewerten soll (außer natürlich noch "tolle Kostüme"), dann deshalb, weil man gar nicht weiß, wie "Rollenpiel" aussehen sollte und was schönes Spiel eigentlich ist. Vermutlich, weil die ärmsten noch kein schönes Spiel erlebt haben.

_________________
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.


Nach oben
  
Auf das Thema antworten


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Powered by phpBB ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de