Neuer Trank?

Eine Sammlung von alten und neuen Vorschlägen zum Regelwerk

Moderator: Spieler Moderator

Antworten
Benutzeravatar
Sascha Bubert
Graf
Beiträge: 68
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 19:03
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Neuer Trank?

Beitrag von Sascha Bubert » Mo 29. Aug 2011, 23:24

Hiho!
Mich würde mal die breite Meinung zu einer Idee interessieren, die ich bei einer Gefangennahme hatte (nein, nicht meine eigene ^^). Die wenigen Leute, mit denen ich gesprochen hatte, fanden die Idee soweit ganz gut.

Es gibt doch Gegenmittel, Gifte und sonstiges... wie wäre es da mit einem schädigenden Trank, der sozusagen einen "Manakanal" öffnet, wodurch dem Betroffenen alles Mana entfließt? Entweder als Gift oder einfach als alchimistisches Gegenstück zum Astraltrank, der ja das Gegenteil bewirkt?
Dadurch könnte man dem Opfer einfach für kurze Zeit das Zaubern unmöglich machen. Ich denke, um hinter den Sinn zu kommen, braucht man nicht viel Fantasie, also spar ich mir mal die Erklärungen diesbezüglich...

Findet Ihr das eher gut oder eher schlecht? Und schreibt Ihr das als Spieler von Magiercharakteren oder Mundanen? :D

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
Oliver Haag
SPAMMER
Beiträge: 608
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 22:28
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Neuer Trank?

Beitrag von Oliver Haag » Mo 29. Aug 2011, 23:52

Die Rune Astralbann und der schweigetrank sind imho genug
"All dies ist schon einmal geschehen und all dies geschieht irgendwann wieder..."
Freundschaften sind die Basis! gez. Zwiebelmann

Benutzeravatar
Sascha Bubert
Graf
Beiträge: 68
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 19:03
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Neuer Trank?

Beitrag von Sascha Bubert » Di 30. Aug 2011, 00:13

Hm... Astralbann ist natürlich die Möglichkeit. Auch, wenn das Ding doch eher wirklich, wirklich selten ist. Und Schweigetrank wäre nicht das erste Mittel der Wahl, wenn man jemanden noch befragen will. ^^ Außer, man möchte sich die Mühe mit einem schriftlichen Protokoll machen. Was auch wieder zu einem peinlichen Zwischenfall führt, wenn man die Sprache/Schrift des Befragten nicht kennt. ;)
Oliver Haag hat geschrieben:Die Rune Astralbann und der schweigetrank sind imho genug

Benutzeravatar
Lars Discher
Graf
Beiträge: 102
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:26
Wohnort: Lübeck

Re: Neuer Trank?

Beitrag von Lars Discher » Di 30. Aug 2011, 07:32

Nimm doch einfach das gute alte Kettenhemd *Hier, halt das mal, du Zauberer*
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der Edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der Leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der Bitterste.
Konfuzius

Benutzeravatar
Kristina Schnoor
Graf
Beiträge: 102
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:50
Wohnort: lübeck

Re: Neuer Trank?

Beitrag von Kristina Schnoor » Di 30. Aug 2011, 10:00

Moin....

obwohl ich in dem Fall wohl nicht ganz unparteiisch sein kann finde ich eigentlich auch, daß es genug Möglichkeiten gibt einen Magier außer Gefecht zu setzen.... mir zumindest sind immer wieder tausende von Möglichkeiten durch den Kopf gegangen was mir alles hätte passieren können... man darf halt den entsprechenden Charakter vorher nicht paranoid machen.

und im Normalfall.... (Myrijana ist da ja bisher eher die Ausnahme gewesen tut es ja wirklich ein einfacher Schweige-Zauber den man dann zu evt. Befragungen einfach wieder aufhebt oder abwartet)

lg tina
Die NACHT ist nicht allein zum schlafen da....

Benutzeravatar
Daniel Baalmann
Herzog
Beiträge: 202
Registriert: So 23. Sep 2007, 19:43

Re: Neuer Trank?

Beitrag von Daniel Baalmann » Mo 3. Okt 2011, 19:54

Die Kettenhemd-Idee ist großartig :lol:

Benutzeravatar
Tobias Melz
Herzog
Beiträge: 152
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 17:46

Re: Neuer Trank?

Beitrag von Tobias Melz » Do 7. Mai 2015, 16:18

Ich möchte auch den Vorschlag für einen neuen Trank machen:

Ich denke am ehesten würde es zu den pharmazeutischen Mixturen gehören (wohl eine Droge)
Ein Mittel, dass die Empfindsamkeit des Körpers heraufsetzt und ihn so viel sensibler für Schmerzen macht.
Der Effekt wäre dann, dass jener, welcher den Trunk einnimmt, seine Schmerzunempfindlichkeit für eine geraume Zeit verliert. Wer keine Schmerzunempfindlichkeit besitzt, gegen den würde dann z.B. die Fähigkeit Foltern um eine oder zwei Stufen höher zählen.
Da die meisten Drogen auch positive Effekte erzielen, könnte man sich da ja etwas ausdenken...
Evtl. Astralblut... Dann wäre das eine tolle Mode-Droge für Avatis-Priester.
Ob dem Einnehmenden jetzt Vorteile entstehen oder nicht, es würde die 100%'ige Sicherheit gegen Foltern beenden.
Schmerzunempfindlichkeit bedeutet für mich in erster Linie, dass der Charakter einfach sehr Tapfer ist und/oder Schmerzen besser aushält, nicht aber, dass er gar nichts spürt.
Momentan könnte selbst ein Meister-Folterer keine Antwort aus einem Schmerzunempfindlichen heraus bekommen, was auf sehr viele Charaktere zutrifft.

Bei der pharmazeutischen Wiederbelebung benötigt man zusätzlich zum Elixir Medizin 4.
Um die (je nach Rasse) recht teure Schmerzunempfindlichkeit nicht ganz zu entkräften, könnte man ja dem Gefolterten (welcher unter dem Einfluss der oben beschriebenen Droge steht) zugute halten, dass seine temporär ausgeschaltete Schmerzunempfindlichkeit trotzdem eine Stufe Foltern revidiert.
Dann müsste man Foltern Stufe 2 und die Droge haben, um einen Schmerzunempfindlichen erfolgreich zur Beantwortung einer Frage zu bewegen.
(Stufe 3 für 2 Antworten)

:!: In diesem Sinne: In der Charakterdatenbank kann man momentan Foltern nur auf der 1. Stufe kaufen
(es ist aber eine Stufenfähigkeit)

Was meint ihr dazu?
Es gibt ja noch das Wunder "Beichte", dann noch den "Wahrheitstrunk", die Zauber "Vertraue mir" und "Sei mein Sklave" und den Knechtschaftsring.

Antworten