Hier geht es zum: Bilder Archiv Charakter Datenbank Wiki * Anmelden   * Registrieren

Phönix Carta

LARP-Forum der Phönix-Carta
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 - 16:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Auf das Thema antworten Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Verfasst: 29.12.2006 - 15:06
gdfg
Tja...

da ja nix vom Konzil kommt, feuer ich schon mal wieder die Scheiterhaufen an...


Nach oben
  
 Verfasst: 12.01.2007 - 11:07
Benutzeravatar
Profil
Viel Zeit ist vergangen meine Brüder und Schwestern, aber wenn mich mein Gedächtnis nicht trübt haben wir nach dem Konzil einiges an Material an die Synode überstellt.. Ist der Bote abgefangen worden, hat er sein Ziel jemals erreicht? Wie lange sollen wir die gewonnenen Erkenntnisse noch zurückhalten? So viele Fragen, so wenig Zeit..


gez.
Bruder Wilhelm


Nach oben
  
 Verfasst: 16.01.2007 - 17:25
gdfg
Liebe Glaubensbrüder,

hiermit seid Ihr alle herzlich eingeladen, an meinem Barbeque im Laufe des nächsten Sommers teilzunehmen. Wenn Interesse besteht, kann ich auf Anfrage für Bier sorgen, bedenkt aber bitte, dass wir alle das Armutsgelübde abgelegt haben (sollten). Deshalb wird es wohl nur im begrenzten Rahmen
alkoholische Getränke geben. Es sei denn Irgendjemand könnte ein wenig Messwein besorgen...

MfG
Bruder Johannes vom Orden des Reinigenden Feuers
(Anm.: Orden könnte falsch sein)

B.Y.O.H. (Bring Your Own Heretic)


Nach oben
  
 Verfasst: 26.06.2007 - 19:05
gdfg
Meinen Informationen zu Folge gibt es momentan keine Varkaziten-Verbrennungen -Prozesse und ähnliches von Seiten der Heiligen Ultorianischen Inquisition. Das ist bisher das einzige Zeichen, dass die Botschaft zumindest angekommen ist. Eine offizielle Stellungnahme der ultorinanischen Kirche, die den Jagdbefehl und Bann auf Varkaziten aufhebt steht immer noch aus. Gegenwärtig ist durch die direkte Bedrohung durch koltische Spione ein anderer Bösewicht ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt.

Dennoch sollte sich kein Varkazit, der allein durch eine dunkle Gasse in Aklon-Stadt geht wundern, wenn er von einigen besoffenen oder schlimmer noch nüchternen Schwertbrüdern verprügelt, und wahrscheinlich sogar "geläutert" wird.

Tulderon ist weiter Religionsfrei und zuletzt hat sich zur Wahrung des Friedens, der Tulderoner Varkaz-Tempel und seine Gemeinde entschlossen, auf unnötige Provokationen während des Besuchs des Reichsritters zu verzichten.

Beste Grüße,
Martin, alias der Apostel Sabio


Nach oben
  
 Verfasst: 26.06.2007 - 19:12
gdfg
Wie schon auf dem Leviathan und beim Konzil zur dunklen Bedrohung in Tulderon zur Schau gestellt hat die varkazitische Kirche ihren Ultorianischen Brüdern offiziell die Hand ausgestreckt.

Jeder Varkaz-Priester ist angehalten sich bei Zusammentreffen mit Ultorianern kooperativ, hilfsbereit und geduldig zu verhalten.

Die "dunkle Bedrohung", der Schöpfergott also, als gemeinsamer Feind, wird als potentiell einendes Element für die verfeindeten Kirchen verstanden.

Düstere Praktiken, über die Varkaziten angeblich verfügen sollen (Veregeln, Seelen sammeln, Verwurmen, etc.) werden nicht ausgeübt.

Es scheint gegenwärtig, dass die Kirche Varkaz ihr Angebot ernst meint.

Martin, alias der Apostel Sabio


Nach oben
  
 Verfasst: 29.06.2007 - 11:28
gdfg
Aber es wäre dumm - Der Feind meines Feindes ist mein Freund!(Zumindest solange besagter Feind noch lebt/aktiv ist und wie in unserem Fall das Ende der Welt -und somit das Ende allen Lebens - will...) :wink:

Suavis ist nicht bereit zu kämpfen.
Fardea ist neutral.
Al-Machial ist... na, ja... sagen wir einfach nicht bereit zu teilen...


Ultor sollte sich den einzigen verblieben Gott der bereit ist gegen Malagash zu streiten "ins Boot holen"... :wink:

Im Gegensatz zu Ultor hat er es ja sogar schon direkt/selbst versucht! Und da war er nur ein Erzdämon und noch kein Gott!
Außerdem hat ihm Ultor doch verziehen :roll:
Na, ja irgendwie... 8)

Also sollte Ultors "Bodenpersonal" genauso handeln :wink:

Lieber einen Kleriker mit seltsamen Methoden in den eigenen Reihen gegen die Dämonen als NIEMANDEN... :cry:

Was DANACH ist wird sich noch zeigen... :twisted:


Nach oben
  
 Verfasst: 29.06.2007 - 14:12
Benutzeravatar
Profil
Benjamin Mai hat geschrieben:
Suavis ist nicht bereit zu kämpfen.
Fardea ist neutral.
Al-Machial ist... na, ja... sagen wir einfach nicht bereit zu teilen...


Ultor sollte sich den einzigen verblieben Gott der bereit ist gegen Malagash zu streiten "ins Boot holen"... :wink:


Das ist nach meinem Wissensstand so nicht ganz korrekt.
Suavis kämpft zwar nicht, unterstüzt aber meines Wissens nach die guten Parteien, nicht aber die Bösen.

Fardea ist keineswegs neutral!

Und zwischen Al-Machial und Ultorkirche besteht doch auch ein Bündnis, bzw. zumindest ein Waffenstillstand!

:wink:


Nach oben
  
 Verfasst: 29.06.2007 - 14:17
Benutzeravatar
Profil
....und wer behauptet schon, daß Ultorianer intelligent seien.... :wink:

_________________
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum


Nach oben
  
 Verfasst: 30.06.2007 - 11:45
gdfg
Phillipo Bauer hat geschrieben:
Suavis kämpft zwar nicht, unterstüzt aber meines Wissens nach die guten Parteien, nicht aber die Bösen.

Sie sollten auch nur unter "besonderen Umständen" Malagiten heilen(Regelwerk) - tun sie trotzdem regelmässig.
Die meisten sind "Pazifisten"(Keine Kampfmagie und keine Waffenfertigkeiten) - Waffen gegen die Kolten erheben können sie also nicht - tolle Verbündete in der Schlacht...
Zitat:
Fardea ist keineswegs neutral!

Der Tod(somit auch das Ende ALLEN Lebens sprich der Weltuntergang) ist Teil des fardeanischen Glaubens - Warum sollte sich Fardea(oder ihre Anhänger) also einmischen?!?
Die Glaubensregeln sind klar gegen Untote gerichtet - nicht gegen Kolten/Dämonen, da diese ja nicht Ihr Leben "künstlich verlängern". Sie sind "von Natur aus" so "langlebig"...
Zitat:
Und zwischen Al-Machial und Ultorkirche besteht doch auch ein Bündnis, bzw. zumindest ein Waffenstillstand!


NUR ein Waffenstillstand - kein "Bündnis zu Bekämpfung Malagashs"... so wie es die Varkashiten anbieten... :wink:
Und Al-Machialis die Seite an Seite mit Ultis kämpfen? :shock:
Wohl kaum... :wink:


Nach oben
  
 Verfasst: 30.06.2007 - 18:35
Benutzeravatar
Profil
Doch, Kolten sind genau dies, wenn du dir mal die entstehungsgeschchte der Kolten zu Gemüte führst, wirst du feststellen, das die Kolten von Dämonen besetzte Leichen sind ^.~
Und somit wieder dem Kreislauf.
Des weiteren ist jeder Mord wieder dem Kreislauf, da man die Lebensspanne unterbricht und ihn somit im Kreislauf vorran führt. Ergo sind Kolten definitiv wider Fardea.

Was die Al-Machialis angeht, ja, ich habe sie schon geeint gegen Dämonen und ähnliches Gezücht kämpfen sehen.
Und beide Parteien zählten weit mehr als 10 Köpfe, die sie sich nicht eingeschlagen haben.


Nach oben
  
 Verfasst: 30.06.2007 - 18:43
gdfg
Das alles sind Gedanken, die sich jeder intelligente (!) Ultorianer natürlich machen kann. Die Frage ist, DARF er sich diese Gedanken unabhängig von seiner Ordensdoktrin machen?

Klar, ein Ulti alleine kann machen, was er will. Aber zwei, die sich gegenseitig überwachen...

Man kennt das Prinzip ja.

Dennoch, vielleicht haben wir ja Glück und das eine oder andere Mal trifft man mal eine ganze GRUPPE intelligenter Ultis. Das wäre doch mal was!

Ansonsten bleibt die Hoffnung wie in Heshrar, dass die Dienste eines Varkaziten einfach gerne angenommen werden und das sich durch solche Beweise von Nützlichkeit und Zuverlässigkeit Stück für Stück eine gemeinsame Zukunft schmieden lässt.

Und da Varkaz mit Suavis absolut keine Probleme hat genau wie umgekehrt, und ich auch von keinem Fardeaner gehört habe, der sich wild auf Varkaziten gestürzt hat, hege ich immer noch die Hoffnung auf ein Mehr-Religionen Bündnis. Und warum nicht auch mit den Al-Machialis, wenn alle anderen dabei sind, ausser Arachne, die ich definitiv nicht mit im Boot haben wollen würde, egal ob sie es doof findet dass nun Malagash und nicht sie selbst die Welt zerstören könnte.

LG, Martin alias der erhabene Apostel Sabio


Nach oben
  
 Verfasst: 30.06.2007 - 20:19
gdfg
Malagash ist ein "Eingott" und duldet keine Konkurenz... :roll:

Und Was Phillipo beschrien werte ich eher als...

a) Beise Parteien haben Dämonen verhauen, vieleicht sogar Zeitgleich, das ist aber nicht unbedingt "zusammen" im wirklich "geeinten" Sinne...

b) Spielfehler der SCs

c) Eine Mischung aus beidem

Fardea scheidet für mich aus einem weiteren Grund aus:

"mangelnde Organisation"

Wohingegend Ultis, Al-Machialis und Varkashiten durch politische oder räumliche Gegebenheiten eine "Struktur" aufweisen. :wink:


Nach oben
  
 Verfasst: 02.07.2007 - 10:40
Benutzeravatar
Profil
Das Ende der Schöpfung ist zweifelsohne das Ende und somit weit von einem Kreislauf entfernt. Dinge sterben und das sollen und müssen sie auch, aber gleichzeitig entstehen neue Dinge an anderer Stelle und füllen die Lücken. So funktioniert das Rad des Lebens. Dann noch zusätzlich die dämonischen Tendenzen der Kolten. Ich denke jeder Fardeaner ist gegen Kolte. Eine andere Meinung kann es eigentlich gar nicht geben.

Es gibt durchaus organisierte Gruppen von Fardeanern. Nicht so gro0 und übergreifend wir die Ultorianer aber doch vorhanden. Hey wir hatten schon unseren eigenen Kreuzzug.

Tschö
Andreas


Nach oben
  
 Verfasst: 02.07.2007 - 10:41
Benutzeravatar
Profil
tja das sollten wir wohl einfach mal inplay besprechen...


Nach oben
  
 Verfasst: 02.07.2007 - 16:28
Benutzeravatar
Profil
Das Ende der Welt ist gegen Fardea... Das Ende eines Lebewesen sein Schicksal.

Meine Fardeaner waren bisher nicht gegen Dämonen. Und ich sehe auch keinen Grund dagegen.

_________________
"All dies ist schon einmal geschehen und all dies geschieht irgendwann wieder..."
Freundschaften sind die Basis! gez. Zwiebelmann


Nach oben
  
Auf das Thema antworten Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Powered by phpBB ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de