Hier geht es zum: Bilder Archiv Charakter Datenbank Wiki * Anmelden   * Registrieren

Phönix Carta

LARP-Forum der Phönix-Carta
Aktuelle Zeit: 24.11.2017 - 20:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Auf das Thema antworten
Autor Nachricht
 Verfasst: 10.09.2016 - 18:40
Benutzeravatar
Profil
König Moltwin liegt nun seit mehr als 18 Monaten unter strenger Aufsicht der Heiler danieder. Unlängst ist der Glaube an Genesung verflogen. Königin Tessa ließ folgende Beschlüsse verkünden. Sie selbst werde weiterhin für Staatsangelegenheiten aller Art zuständig bleiben, mit ausnahme der beiden Kernbereiche Mienenbau und Militär. Prinzessin Lyra von Borbano wird künftig in Zusammenarbeit mit "Lord Hand" (General Raxa Plant) die Miliz führen und begonnene Umstrukturierungen seit dem ruhmreichen Sieg gegen die dunkle Bedrohung zu einem reichsförderlichen Abschluss bringen.
Baron Tjalf von Kolding wird zum Mienenbau Minister ernannt und wird künftig für Optimierung von Förderung und Ertrag im Reiche zuständig sein. Rechenschaft in derartigen Belangen ist Prinzessin Lyra zu schulden, welcher dieser Kernbereich ebenfalls künftig unterliegt.

_________________
Geboren um Spielmann zu sein!


Zuletzt geändert von Benjamin Schmidt am 10.09.2016 - 19:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 Verfasst: 10.09.2016 - 19:20
Benutzeravatar
Profil
Das Königreich Borbano (Info Stand heute)

Vor mehr als 100 Jahren gründete eine Einheit verstoßener Akloner Milizen ein kleines Dorf in den Wilden Landen, um eine Eisenerzmiene herum, in der man später Edelsteine fand.
Dieses Dorf nannten sie Brauenfels, zu Ehren ihres verstorbenen 1.Offiziers ``Marvin Brauenfels``.
Sie begannen Barbaren zu versklaven und wuchsen bald zu einer kleinen Stadt heran.
Verstoßene, Vogelfreie, Todgeglaubte......,
zogen aus, um in den wilden Landen einen Neuanfang zu wagen.
Joltvin Havnstetter, der erste Bürgermeister, ließ Mauern und Türme errichten und sich ein Herrenhaus sowie einen Fardea-tempel bauen.
Sein Sohn, der spätere König Korlaif, welcher ein Odisz gefälliger Kriegsherr und Stratege war, begann die Ländereien des Städtchens zu erweitern. Er vertrieb die Oger und löschte ganze Amazonenstämme aus.
König Ralon war eine längere Amtszeit vergönnt als Korlaif vor ihm. Er war ein Mann des Handels, der Diplomatie aber auch des Schwertes. Der Handel mit Raikal und Murash begann aufzublühen, neue Dörfer entstanden, der Friede mit den Barbaren schützte Borbano vor Angriffen der Oger, aber auch im erbitterten Krieg mit den Amazonen.
König Moltwin, der IV. König von Borbano, führte das Reich durch die Kolten-Kriege, brachte Handel und Wirtschaft durch seine Bündnispolitik weiter voran. In seiner Amtszeit gelang die Landeserweiterung durch die Einnahme der nördlichen Provinz und die Besiedlung sowie Befestigung Gormaks, an der Nordgrenze Borbanos zu den Orklanden. Die Festigung der bestehenden Landesgrenzen sind ebenso seiner Bündnisspolitik in den wilden Landen zu verdanken.

Hauptstadt: Brauenfels

Städte: Bjergen , Bollgard , Gormark

Kleinstädte: Rottal, Tantung, Schlachtenberg

In Borbano herrscht Glaubensfreiheit, nach dem Verbot des malagitischen Glaubens überwiegen
fardeanische und ultorianische Gläubige im Königreich.

Die Staatsfarben sind rot u. weiß.

Das borbanorische Banner zeigt eine schwarze Axt, die ein schwarzes Schwert auf weißem Grund kreuzt.

Borbano verurteilt niemanden wegen seiner evtl. straftätigen Vergangenheit,
sondern ermöglicht jedem einen Neuanfang.
Das Königreich liefert seine Bürger somit auch nicht an deren früheren Herkunftsländer aus.
Doch wer in Borbano eine Straftat begeht, wird zur Zwangsarbeit in die Mienen geschickt oder hingerichtet.

Armee:
Jeder Mann und jede Frau im Land hat zwischen dem 16. und 20. Lebensjahr eine einjährige Grundausbildung abzuleisten. Danach wird jeder bis zum 60. Lebensjahr einmal jährlich für drei Tage zur Wehrübung in die Kasernen der Miliz einberufen.

Jeder Bürger kann sich bei der Nordwehr oder der Südwehr für einen Milizenposten bewerben,
er bekommt dann Verpflegung, Unterkunft und Lohn und ist für die innere Sicherheit eben so verantwortlich,
wie zum Dienst der Landeserweiterung verpflichtet.

Ein Milize hat die Möglichkeit zum Leutnant befördert zu werden, was ihm Aufgaben der Soldatenausbildung und der Strafarbeiteraufsicht auszuüben erlaubt. Ebenso hat ein Leutnant das Recht eine Gruppe Milizen oder Fremdenlegionäre anzuführen.

Der 2te Offiziersgrad ist der Rang des Oberleutnants, welcher zum Führen von Schlachtzügen und Leiten von Kasernen befugt ist. Dieser Dienstgrad erfordert den Ritterschlag Borbanos.

Der 3te Rang ist der des Hauptmannes, welcher Militärsbereiche leitet
(z.B. die Nordwehr oder die gesamte Fremdenlegion).

Der General ist Oberste Milize im Land und der 2te Mann im Königreich.

_________________
Geboren um Spielmann zu sein!


Nach oben
  
 Verfasst: 10.09.2016 - 19:45
Benutzeravatar
Profil
Link zur Lage Borbanos auf der Weltkarte:

http://phoenixlarp.blogsport.de/images/ ... egross.jpg

_________________
Geboren um Spielmann zu sein!


Nach oben
  
Auf das Thema antworten


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de