Hier geht es zum: Bilder Archiv Charakter Datenbank Wiki * Anmelden   * Registrieren

Phönix Carta

LARP-Forum der Phönix-Carta
Aktuelle Zeit: 18.01.2018 - 00:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Auf das Thema antworten
Autor Nachricht
 Verfasst: 14.12.2017 - 09:46
Profil
Hallo liebe Phönixgemeinde,

hier nun endlich die offizielle Ankündigung für unsere Con: Imperatum Deragar

Leider mussten wir wie gesagt auf eine alternative Location ausweichen, da die ursprüngliche ein Spiel wie wir es uns vorgestellt haben nur schwer möglich gemacht hätte. Mit dem Locationwechsel gehen leider auch einige Einschränkungen im Komfort einher, dafür wird es günstiger.

Eckdaten:

Wann?
Freitag 09. Februar 2018 bis Sonntag 11. Februar 2018

Wo?
Festung Grauerort (Grauerort, 21683 Stade)

Kosten für Spieler:
- 69 € bis 31.12.2017
- 85 € bis 31.01.2018
- 95 € bis 09.02.2018

Kosten für NSC (nach Rücksprache):
- 40 €

Es wird 50 SC und 15 NSC Plätze geben, Vergabe dieser erfolgt nach Anmeldung und Geldeingang. Es gilt Selbstverpflegung. Es wird die Möglichkeit geben, mitgebrachte Grills oder Kochplatten aufzustellen und es stehen mehrere Kühlschränke zur Verfügung.

In – Time Infos:

Endlose Gänge und fades Licht, viel mehr ist über die ultorianische Festung in der Nähe der Stadt Crysofas nicht bekannt. An keinem Ort in Aklon sollen mehr Sterne den Himmel erhellen als dort, wo stets die läuternde Flamme der Gerechtigkeit brennt. Und genau hier kam es nun zu einem aufsehenerregenden Zwischenfall, denn offensichtlich versuchte eine Handvoll inhaftierter Delinquenten die Mauern der Festung zu erklimmen und ihren seit längerem geplanten Fluchtversuch umzusetzen. Ein Entkommen aus der Festung konnte bisweilen durch das beherzte Eingreifen weiterer Glaubensbrüder verhindert werden. Über die Fluchtursache und die Zahl und Art der Delinquenten lässt sich nur spekulieren, aber Fakt ist: die Kirche braucht deine Hilfe! Du bist Teil einer von der ultorianischen Inquisition gebilligten Schlagkraft, namentlich “Imperatum Deragar”, die die Festung wieder unter Kontrolle der ultorianischen Kirche bringen soll! Hier der Aufruf der Kirche:

Lobet Ultor meine Brüder und Schwestern, seit nunmehr einer Woche revoltieren verurteilte Kriminelle und Ketzer in der Festungsanlage Apostat bei Crysofas. Ein Umstand der nicht weiterhin geduldet werden kann. Zugegebenerweise sind unsere Möglichkeiten eines Eingreifens momentan limitiert, weshalb wir dringend die Unterstützung gerechter Streiter benötigen. Es ist somit deine Aufgabe, die Rebellion mit Feuer und Eisen zu ersticken. Doch es hat für uns oberste Priorität, die Kriminellen und Ketzer dabei wieder in Ketten zu legen und nur im äußersten Fall die Flammen als Mittel der Läuterung anzuwenden. Als Mitglied des Unterfangens, namentlich fortan als Imperatum Deragar bekannt, erhältst du weitreichende Befugnisse, um schnellstmöglich zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Einem jeden Mitglied soll für seine tatkräftige Unterstützung der Segen Ultors gewiss sein!

Gezeichnet, Inq. Bruder Sichel


Out – Time Infos:

Wir veranstalten ein Abenteuer/Horror- Spiel (ab 18 Jahren), das grundsätzlich für alle Charakterklassen offen ist, die sich dem ultorianischen Trupp anschließen wollen um den versuchten Ausbruch zu unterbinden. Natürlich freuen wir uns über Charaktere, die einen Bezug zu Ultor haben, aber grundsätzlich sind auch andere Konzepte denkbar.
Wenn ihr euch nicht sicher seid ob euer Charakter ins Setting passt schreibt uns gerne eine Mail.

Das Spiel wird sowohl in den Gängen und Kasematten, sowie auf dem Außengelände der Festung Grauerort stattfinden. Wir werden komplett auf die elektrische Beleuchtung der Anlage verzichten, daher wird es teilweise sehr finster sein. Manche Gänge und Räume der Festung sind sehr eng, feucht und staubig. Wenn ihr hier Probleme habt, meldet euch gerne bei uns. Grundsätzlich kann man auch am Spiel teilnehmen, ohne allzu tief in die Festung vorzudringen.
Und hier auch nochmal die Anmerkung, dass wir 24h InTime spielen und das auch so weit wie möglich einhalten werden.

Schlafplätze sind in den beheizten Sälen innerhalb der Anlage ausreichend vorhanden. Bitte bringt euch Feldbetten oder dergleichen mit. Es gibt Sanitäranlagen, allerdings keine Duschen. Wer gar nicht aufs Duschen verzichten kann: in der Nähe befinden sich zwei Hallenbäder. Denkt auch daran, dass es trotz der beheizbaren Säle im Februar sehr kalt sein kann und packt dementsprechend warme Schlafsachen und Kleidung ein.

Für Spieler gilt Selbstverpflegung. In den Schlafsälen gibt es Steckdosen für z.B. Wasserkocher, Kochplatten oder ähnliches, es gibt auch nutzbare Kühlschränke und Spülbecken. Genaue Details folgen in der Anmeldebestätigung.

NSCs werden vollverpflegt.

Um den Phönix-Hintergrund in sich schlüssig zu halten, konvertieren wir nicht aus anderen Systemen oder Welten, helfen euch aber gerne dabei, euren Charakter anzupassen.

Bei Fragen stehen wir euch gerne über kontakt@traumfabrik-larp.de zu Verfügung.

Die Anmeldung über die Datenbank ist ab sofort möglich: http://db.phoenix-carta.de

Wir freuen uns auf euch,
Eure Traumfabrik


Zuletzt geändert von Jonas L. am 10.01.2018 - 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 Verfasst: 29.12.2017 - 15:32
Profil
So langsam werden die Spieler Plätze knapp.
Aktuell gibt es noch 5 freie Spielerplätze, wer also dabei sein will sollte sich zeitnah einen Platz sichern.

Auch nocheinmal die Erinnerung, dass am 1.1.2018 die neue Preisstaffel gilt (85€) und das ihr euren Platz erst sicher habt, sobald ihr bezahlt habt.

Eure Traumfabrik


Nach oben
  
 Verfasst: 06.01.2018 - 14:45
Benutzeravatar
Profil
Hallo liebe Larpgemeinde,

mittlerweile gibt es eine (noch übersichtliche) Warteliste, sofern ein Spieler abspringen sollte, rückt man automatisch nach und wird von uns benachrichtigt. Wer noch nicht überwiesen hat, sollte dies dann bitte schnellstmöglich nachholen, andernfalls werden die Spieler auf der Warteliste binnen einer Frist von zwei Wochen berücksichtigt.

Und hier nochmal zwei kurze Geschichten, die eventuell im Zusammenhang mit der Con stehen könnten:

• In der kompromisslosen Kälte vor Apostat: Inquisitor Sichel faltete seine Hände und überschlug die Beine, während sein Blick starr auf die Schriftstücke auf seinem Tisch im Besprechungszelt vor der Festung Apostat fixiert waren. Die Nächte wurden unwirtlich und die drei weiteren anwesenden ultorianischen Brüder hatten offensichtlich deutlich mehr Probleme mit der nagenden Kälte als der Inquisitor selbst. In unregelmäßigen Abständen hörte man draußen nicht weit vom Zelt entfernt Getöse und das Geplänkel der unterbesetzten Ultorianer und der ausgebrochenen Insassen, die immer wieder versuchten, aus dem Belagerungskessel der Ultorianer auszubrechen. Während einer der wenigen stillen Momente kam ein abgehetzter und sichtlich erschöpfter Bote ins Zelt und überreichte dem Inquisitor weitere Unterlagen, welche jeweils deutlich mit der Aufschrift: Geheim! gekennzeichnet waren. Eines dieser Schriftstücke schien ihm deutlich ins Auge zu fallen, er blätterte einige Momente in den wenigen Seiten herum, ehe er den Boten zu sich winkte und leise sprach: “Nach vertraulichen Informationen ist eine vermisste Adelige aus Tornum die letzte Insassin vor dem Aufstand in Apostat gewesen. Ich möchte sämtliche Informationen über die Wegbegleiter, Familie, Freunde und Lehnsherren dieser gesuchten Person binnen weniger Tage auf meinem Tisch haben. Holt mir das Gesinde an Wegbegleitern meinetwegen nach Apostat oder verhört sie vor Ort, mit ausdrücklicher Genehmigung der Folter. In diesem Sinne, Lobet Ultor, macht euch auf den Weg!” Der Bote nickte wortlos und verließ sofort das Zelt des Inquisitors, außerhalb zündete er sich am Feuer der Schwertbrüder eine Fackel an und verschwand dann wenige Augenblicke später in der nächtlichen Dunkelheit von Crysofas.

• Hallo, die Post ist da: Weit abgelegen in den Orklanden befindet sich eine mittlerweile von Ruhe und Einkehr gesegnete Komturei, namentlich als Klingenwacht bekannt. Bruder Marv vom Orden der gnadenvollen Vergebung war bereits seit vielen Tagen und Nächten auf dem Weg, in einer Hand hielt er fest die Reiseempfehlung von Bruder Contzlin aus Klingenwacht, um die gefährlichen Passagen in den Orklanden zu umgehen und in der anderen Hand einen Sack gefüllt mit persönlichen Schreiben, familiären Präsenten zum Raundir-Tag und Bruder Yoricks Galbihner Glückslose. In der Komturei angekommen, suchte Bruder Marv wie immer Bruder Yorick auf, um ihm die sehnsüchtig erwartete Post zu überreichen. Nur diesmal sollte kein Bruder Yorick auf ihn warten, stattdessen kam ihm ein schroffer Schwertbruder entgegen, keine warme Begrüßung, kein warmes Plätzchen am Ofen im Scriptorium. Bruder Marv fragte verunsichert und offenkundig enttäuscht: “Lobet Ultor, aber wo ist Bruder Yorick?”, worauf ihm der Schwertbruder wortkarg antworte: “Sie waren hier. Er wurde abgeholt. Nach Apostat. Gebt mir unsere Post und Lobet Ultor.”

_________________
// Neuigkeiten zu weiteren Cons der Phönix Carta findest du auf Facebook unter http://www.facebook.de/phoenixlarp


Nach oben
  
Auf das Thema antworten


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de