Hier geht es zum: Bilder Archiv Charakter Datenbank Wiki * Anmelden   * Registrieren

Phönix Carta

LARP-Forum der Phönix-Carta
Aktuelle Zeit: 21.11.2017 - 09:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Auf das Thema antworten
Autor Nachricht
 Verfasst: 19.12.2013 - 22:07
Benutzeravatar
Profil
„Skarabäus – Die Wüste lebt!“
...ist ein Phönix-Carta Liverollenspiel des Skarabäus Liverollenspiel e.V. ab 18 Jahren.

Datum:

Das Spiel wird vom 17.04.2013 bis zum 21.04.2013 stattfinden. (Gründonnerstag bis Ostermontag)


Veranstaltungsort:

Jugendwaldheim Ehrhorn
Behringer Straße 113
29640 Schneverdingen



Hintergrund:

Das Spiel wird im Norden Shai-Anarats in einem Beduinenlager stattfinden. Nähere Information erfolgen in den nächsten Tagen separat.


Charaktere & Konvertierungen:

Teilnehmen kann neben den Klassikern für ein Phönix-Wüstenspiel grundsätzlich jeder Charakter, der in Shai-Anarath ein Abendteuer erleben möchte und meint, dass er sich den Bräuchen und Traditionen dieses erhabenen Volkes, zu mindestens nur scheinheiligt, anpassen kann.

Hinweis an heshritische Charaktere: Aufgrund der Tatsache, dass das Spiel in Shai-Anarat stattfindet kann die Entscheidung offen einen solchen Charakter darzustellen eine schnelle Gefahr für Leib & Leben desselbigen bedeuten. Solltet Ihr euch trotzdem dafür entscheiden bieten wir auf Anfrage für bis ca. 5 Personen gerne einen Heshritenplot an.

Solltet ihr nicht so recht wissen, ob euer Charakter
gut zu unserem Spiel passt, nehmt einfach Kontakt zu uns auf und fragt.

Um die Phönix-Welt in sich schlüssig zu halten konvertieren wir keine Charaktere aus anderen
Spielsystemen oder -Welten, aber wir sind gern bereit, eure Charaktere dem Phönix-System
anzupassen, inklusive Hintergrund und Fertigkeiten. Wendet euch einfach vertrauensvoll an:


skara.liverollenspiel@gmail.com


Anmeldung & Preise:

Die Anmeldung über die Charakterdatenbank ist ab sofort möglich!
Die Unterbringung erfolgt in zahlenmäßig begrenzten Hüttenschlafplätzen oder im Zelt zu folgenden Konditionen:

SC - Hüttenschlafplatz (Selbstverpflegung – Bitte eigene Bettwäsche mitbringen!)
90,00 EUR bis zum 31.01.2014
100,00 EUR ab dem 01.02.2014

SC - Zeltschlafplatz (Selbstverpflegung)

90,00 EUR bis zum 31.01.2014
100,00 EUR ab dem 01.02.2014

NSC – Indoor Schlafplatz (inkl. Vollverpflegung und nach vorheriger Rücksprache!)
60,00 EUR

ACHTUNG: Die ersten 10 überwiesenen Spieleranmeldungen erhalten beim Einchecken eine limitierte und nummerierte Vintage-Eintrittskarte als Andenken für das Spiel! Also beeilt euch!



Sonstiges:

- Da es sich um ein Selbstverpflegerspiel handelt kann die vorhandene Küche leider nicht genutzt werden. Auf dem Gelände gibt es ausgewiesene Feuerstellen, die gerne unter Aufsicht zum Grillen oder Kochen benutzt werden können.

- Auf dem Spiel wird es voraussichtlich eine Intime-Taverne geben, wo neben den legalen Produkten wie Tee, Kaffee, Ziegenmilch und Datteln auch Bier unter (Shai-Anarat halt) der Ladentheke zu fairen Preisen erworben werden kann. Bitte denkt an etwas Kleingeld, da wir auf ein Tavernenkartensystem verzichten möchten.

- Das Gelände verfügt über keine funktionierende Müllentsorgung. Deshalb ist jeder verpflichtet seinen Müll selbst zu entsorgen. Bitte denkt daran entsprechende Behältnisse mitzunehmen.

- Um uns die Organisation zu vereinfachen und auch optimal auf eure Hintergründe einzugehen, bitten wir euch eure Charaktere Zeitnah in der Charakterdatenbank freizuschalten.



Liebe Grüße
- Eure Skarabäus-Orga


Nach oben
  
 Verfasst: 20.12.2013 - 16:22
Benutzeravatar
Profil
Es war sehr früh am Morgen, als der Bote die Karawane an der Oase erreichte, wo die meisten Händler zu dieser Zeit noch in ihren Zelten schliefen. Er wirkte müde, als ob er die ganze Nacht schon unterwegs war. Der Sohn eines Gewürzhändlers, der gerade seine Morgentoilette verrichtete, nahm den Brief für den Karawanenführer entgegen. Kaum schaute er sich um, ob dieser schon wach sei, sah er den Boten schon wieder gen Morgensonne reiten. Es schien so, als ob dieser noch eine längere Reise vor sich hatte...

-------------------------------------------------------------


Brüder der vereinten Sultanate,

unsere geliebte Wüstenrose Shai-Anarath ist im Begriff im Nährboden unserer Welt zu verwelken. Ungeheuerliche Gerüchte und Schmähschriften legen über unsere Heimat falsches Zeugnis ab.

Die Sternenkonstellation am Firmament steht im nächsten Frühjahr genauso wie einst zu Zeiten der Reinigung unseres geliebten Wüstensandes durch unseren Schöpfer Al-Machial von den Horden des Untods aus den Gebieten des Nip-Deltas.
Dazu laden wir euch in im nächsten Frühjahr in unser Lager ein, um mit euch diese Feierlichkeiten des Friedens zusammen zu begehen, welche unser Stamm der Delharis schon seit Jahrtausenden an den Ruinen der heiligen Stätte begeht, um diese große Tat Al-Machials in Erinnerung zu behalten.

Dieses Fest möchte ich nutzen auch mit Gästen aus anderen Landen und Kulturen wieder verstärkt in Kontakt zu treten und dabei die schlimmen Gerüchte und Meinungen über unser Land wieder ins rechte Licht zu rücken. Neue Handelsbeziehungen sollen geknüpft und ein geschlossenes und aufrichtiges Bild unseres Landes repräsentiert werden.

Mein Stamm und ich würden uns von tiefsten Herzen über die Unterstützung unserer Brüder in unserem Unterfangen freuen.

Auf ein freudvolles Fest und lang leben die Sultanate!

Häuptling Massud vom Stamme der Delharis


Nach oben
  
 Verfasst: 21.12.2013 - 16:49
Benutzeravatar
Profil
In Einer dunklen Spielunke…

Ulfgar ging im strömenden Regen im festen Schritt durch die matschigen Feldwege eines Goldschürferlagers irgendwo in den Wilden Landen. Sein Ziel war klar vor Augen, die örtliche Spielunke „Zum Drecksloch“ die Ihrem Namen alle Ehre machte. Jeder im Lager der sich diesem Unterfangen angeschlossen hatte mitten in den Wilden Landen Gold zu schürfen besitzt ungefähr die gleiche Vorgeschichte wie Ulfgar. Die Ehe war entweder gescheitert oder vorzeitig durch Koltische Mutanten beendet worden und der anhaltende Hunger in Laikeria, Aklon, Anguir oder wo auch immer bat keine anständige Lebensgrundlage mehr.
Nun war das Unterfangen der ca. 120 mehr oder weniger arbeitsbereiten Menschen nicht von großem Erfolg gekrönt, da die Wilden Lande Ihrem Namen gegen aller Versprechungen der Schürfleiter doch Ihren Namen alle Ehre machte.
Ulfgar betrat die Spielunke, zog sich seinen für die Jahreszeit viel zu dünnen und durchtrieften Mantel aus um sich vor dem spärlich brennenden Feuer ein Feierabendbier zu gönnen. Für viele war dies das einzig realistische Tagesziel geworden nachdem der versprochene Goldregen nur aus den nächtlichen Brandpfeilen der Eingeboren Stämme bestand.
Justus und Heinrich betraten das Wirtshaus und setzten sich wie besprochen an Ulfgars Tisch. „Da seid Ihr endlich, habt Ihr den Proviant und die Pferde bekommen damit wir endlich aufbrechen können?“ Flüsterte Ulfgar den beiden leise und fordernd zu. „Ja haben wir verdammt, aber viel ist etwas anderes, zudem glaubt Justus dass die eine Stute lahmt und den Weg unmöglich schaffen wird“, erwiderte Heinrich. „Und nun sag schon, was wollen wir den jetzt genau in der Wüste?“, drängte Justus. „Gold du Idiot! Der Tipp ist heiß, das ist so ein komisches Heiligtum von diesen alten Pharaonen wo dieser Ziegenhirtengott vor stechmichtodjahren ein Exempel statuiert haben soll. Das ganze wird seit Jahrtausenden bewacht und wurde nie geplündert. Wenn da nicht was zu holen ist weiß ich auch nicht mehr. Das ist unsere Chance…“…


Nach oben
  
 Verfasst: 21.12.2013 - 17:18
Benutzeravatar
Profil
Fehler in der Anmeldung sind nun auch behoben...


Nach oben
  
 Verfasst: 02.01.2014 - 11:32
Benutzeravatar
Profil
Prior Immanuel begab sich direkt nach dem 7-Uhr-Gebet an seinem Schreibtisch, um wie jeden Morgen die Eingangspost zu bearbeiten. der Großteil der Briefe hatten wie immer den selben Tenor. Bauern und kleine Leute baten um Unterstützung und Beistand bei ihren alltäglichen Sorgen mit dem sytischen Adel. Das kleine Kloster der gnadenvollen Vergebung nahe Dalomas ist für das einfache Volk oft die letzte Hoffnung auf Hilfe in diesem vom Adel dominierten Staat, um nicht vollständig von diesem wirtschaftlich ausgesaugt zu werden.

Immanuel hatte sich mit dieser Einstellung in den höheren Kreisen nicht viele Freunde gemacht, so ist die autorität der Ultorianischen Kirche in diesem Land doch leider nicht die gleiche wie in Aklon oder Verilion, sodass er schon oft genug für seine Schäfchen Kopf und Kragen riskierte.

Beim durchgehen der Briefe stach ihm an diesem Morgen einer besonders ins Auge. Solche Verziehrungen und Schnörkelein hat der seit den Schwertzügen nicht mehr gesehen und entschloss sich diesen als erstes zu öffnen...


--------------------------------------------------------

Salem Aleikum wehrte Priester hinter dem Wüstensand,

mein Name ist Razoul, Hohepriester des Al-Machial vom Stamme der Delharis. Seit Jahrtausenden beschützt unser Stamm die heilige Stätte, wo der wahre Gott Al-Machial die Tyrannei der Pharaonen gegenüber seinem Volk und Ihrer Gottlosigkeit blutig strafte, sodass das Volk Shai-Anaraths, des wahren Gottes, wieder erblühte!

Die Sternenkonstellation steht im April nächsten Jahres genauso am Firmament, wie einst zu Zeiten des Exempels unseres Schöpfers Al-Machial. Dazu lade ich euch, die Anbeter der Reinkarnationen unseres Schöpfers Al-Machial zu offenen und versöhnlichen Gesprächen ein und um euch eine Erleuchtung seiner wahren Herrlichkeit zu sein.

Vertreter jeder Reinkarnation die bereit sind sich in Gesprächen in Richtung des Schöpfers anzunähern und nicht den Untod preisen sollen willkommen sein und den Schutz und die Gastfreundschaft des Stammes Delharis genießen.


--------------------------------------------------------

Verdutzt und Überrascht zog Immanuel seine linke Augenbraue hoch. Ein kurzes Grinsen konnte er sich angesichts dieses doch recht, naja nennen wir es seltenen Briefes nicht verkneifen. "gegen Kolte nicht kämpfen und nun rauschende Feste feiern wollen. Für mich klingt das nach einem weiterem Hilferuf in die Welt vor einem Feind den keiner mehr als diesen ansieht" murmelte er in seinen Bart und wandte sich dem nächsten Brief zu...


Nach oben
  
 Verfasst: 09.01.2014 - 11:11
Benutzeravatar
Profil
Hier nochmal die Erinnerung, dass die nächste Preisstaffel ab dem 01.02.2014 greift, da wir schon viele Anmeldungen haben, von denen bisher noch nicht alle bezahlt haben.

Bitte denkt daran rechtzeitig eure Charaktere freizuschalten, um uns die Möglichkeit zu geben besser auf euer Spiel einzugehen und das Einchecken schlank zu halten.

Liebe Grüße

- Die Skarabäus-Orga


Nach oben
  
 Verfasst: 15.02.2014 - 13:04
Benutzeravatar
Profil
Hier nochmal ein aktueller Sachstand zum Anmeldestatus:

Wir haben insgesamt noch 10 Spielerplätze frei, davon 2 Hütten- & 8 Zeltplätze.
Wer noch dabei sein möchte sollte sich beeilen!

Liebe Grüße

- Die Skarabäus-Orga


Nach oben
  
 Verfasst: 18.03.2014 - 21:44
Benutzeravatar
Profil
Wir sind ausgebucht, haben aber eine Warteliste eingerichtet.

- Die Skarabäus-Orga


Nach oben
  
 Verfasst: 19.03.2014 - 21:12
Benutzeravatar
Profil
Jemanden war die Wüste zu heiß, sodass ein Hüttenplatz frei geworden ist.


Nach oben
  
Auf das Thema antworten


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Powered by phpBB ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de