Ansagen der Schadenspunkte

Für alles rund ums LARP was nicht in die anderen Foren passt oder nicht unbedingt mit Phoenixlarp zu tun hat...

Moderator: Spieler Moderator

Ansagen des Schadens, ja oder nein?

Ja
2
67%
Nein
1
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 3

Benutzeravatar
Simon K.
Großinquisitor
Beiträge: 599
Registriert: Sa 22. Nov 2003, 13:13
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Simon K. » Mo 17. Jun 2013, 14:46

Phönix gehört zu den wenigen Regelwerken, wo man seinen ausgeteilten Schaden noch via Ansage mitteilen muss. Dies ist eine Form von Telling, wie hier bereits beschrieben; viewtopic.php?f=12&t=2270

Sollte man diese Schadensansagen umgehen oder gehören diese Ansagen fest ins Spiel? Ja oder nein?

Eure Meinung würde mich brennend interessieren.
// Neuigkeiten zu weiteren Cons der Phönix Carta findest du auf Facebook unter http://www.facebook.de/phoenixlarp

Daniel Brügmann
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 118
Registriert: So 27. Aug 2006, 14:20

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Daniel Brügmann » Mo 17. Jun 2013, 14:52

Aufgrund der vielen Modifikationsmöglichkeiten für Waffenschaden und die verschiedenen Monsterstärken vom Zombie bis zum Dämonenlord, ist meiner Meinung nach die Ansage von Schandenspunken in Phönix unerlässlich.

Benutzeravatar
Marcus Rödiger
Graf
Beiträge: 142
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Marcus Rödiger » Mo 17. Jun 2013, 15:16

Grundsätzlich würde ich mich freuen, wenn vereinbart wird, dass jeder Schaden von 1 TP nicht angesagt werden muss. Will man jemanden bewusst nicht schaden oder kann es einfach nicht, wird 0 TP angesagt.

Ich halte die Aussage "Er hat mich zwar getroffen aber nicht Eins gesagt, daher bekomme ich ja auch keinen Schaden." immer für etwas Regelgeficke.

Grundsätzlich stimme ich aber zu, dass bei so vielen Modifikationen und auch Zusätzen (magisch, geweiht, "Krankheit") immer der Schaden angesagt werden muss.

Übrigens war in einer der ersten Phönix-Regelwerke beschrieben, dass die Kämpfer vor dem Kampf Ihren Schaden ansagen und dann im Kampf nichts mehr angesagt wird.

Benutzeravatar
Lars Büker
König
Beiträge: 564
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 11:00
Wohnort: Zwischen zwei Haufen Hausstaub
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Lars Büker » Mo 17. Jun 2013, 22:37

Marcus Rödiger hat geschrieben:Übrigens war in einer der ersten Phönix-Regelwerke beschrieben, dass die Kämpfer vor dem Kampf Ihren Schaden ansagen und dann im Kampf nichts mehr angesagt wird.
Papier ist geduldig und so. Hat das mal irgendwann itgendwer wirklich gemacht?
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.

Benutzeravatar
Phillipo Bauer
Herzog
Beiträge: 218
Registriert: Fr 14. Jul 2006, 13:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Phillipo Bauer » Di 18. Jun 2013, 02:50

Ich kann Marcus da nur beipflichten.
Ich fände es auch gut, wenn nur Schaden über 1TP oder mit besonderen Effekten angesagt wird.

Und ja, es stand wirklich mal im Regelwerk, dass der Schaden nur ein mal angesagt wird und dann für den Folgenden Kampf gilt.
Das habe ich mal versucht umzusetzen was dazu führte, dass Leute meinten ich würde keinen Schaden mehr machen da ich nichts angesagt habe.

Im Schlachtengetümmel ist die einmalige Ansage halt nicht praktikabel.
Aber in Zweikämpfen halte ich es meist so, dass ich darum bitte den Schaden nach dem ersten mal nicht mehr anzusagen. Für manche ist das ok, für andere nicht.
Es gehört halt irgendwie zu unserem System. Es ist schade, dass es tatsächlich Spieler gibt die Phönix deswegen ausschließen, allerdings fällt mir dazu auch kein wirklicher Kompromiss ein.

Benutzeravatar
Dagmar Weber
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 381
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 09:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Dagmar Weber » Di 18. Jun 2013, 08:35

Zustimmung zum Post von Marcus
Mit einmaliger Ansage von Schadenspunkten käme ich im Getümmel nicht zurecht
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum

Michael Schurig
Graf
Beiträge: 123
Registriert: Mo 28. Jul 2003, 02:26
Wohnort: Dortmund

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Michael Schurig » Di 23. Jul 2013, 00:40

Einmalig wenn es möglich ist wäre schön^^ In hektischen Situationen/mit mehr Teilnehmern etc. macht es Sinn anzusagen
Bild

Benutzeravatar
sven r
Graf
Beiträge: 51
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 23:50
Wohnort: berlin

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von sven r » Di 30. Jul 2013, 09:58

Moin
Die Ansage des Waffenschadens simuliert für mich den Kampflärm (wenn sich die Klingen treffen oder Schilde bersten). So ist sichergestellt das Kampfhandlungen auch aus einiger Entfernung wahrgenommen werden können.

Das Nichtansagen von Schaden würde ich als Möglichkeit sehen keinen Schaden machen zu müssen (Breitseite oder abgebremste Schläge).
sven
Wenn du den Durst verspürst vom Wasser der Erkenntnis zu trinken, dann nimm wenigstens kleine Schlucke und stürze nicht gleich den ganzen Becher deine Kehle herrunter!

Benutzeravatar
Simon K.
Großinquisitor
Beiträge: 599
Registriert: Sa 22. Nov 2003, 13:13
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Simon K. » Di 30. Jul 2013, 16:42

Events wie das Drachenfest machen es doch vor. Dort geht es auch locker ohne Schadensansagen und die Kämpfe haben meist eine schönere Spielatmosphäre als die im Phönix. Ich bin bereits froh darüber, dass man heute mit einer Zweihänderwaffe KEIN "taumeln" mehr ansagt, wie es damals noch vor 5 bis 6 Jahren üblich war.

Ich verstehe die Notwendigkeit der Ansagen durch die vielen Modifikationen und Zusätzen im Regelwerk, finde die Ansagen jedoch störend und würde sie quasi am liebsten ganz meiden bzw. minimieren wollen und finde daher Marcus Ansatz, den Standartschaden wie 1 garnicht mehr anzusagen und sonst eben nur Modifikatoren oder garkeinen Schaden ziemlich gut.
// Neuigkeiten zu weiteren Cons der Phönix Carta findest du auf Facebook unter http://www.facebook.de/phoenixlarp

Michael Schurig
Graf
Beiträge: 123
Registriert: Mo 28. Jul 2003, 02:26
Wohnort: Dortmund

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Michael Schurig » Di 30. Jul 2013, 18:38

Der Kampflärm ist auf jeden Fall ein Argument, diesen müssten kämpfende ob sie wollen oder nicht mitproduzieren^^
Bild

Benutzeravatar
Oliver Haag
SPAMMER
Beiträge: 609
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 22:28
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Oliver Haag » Mi 31. Jul 2013, 12:27

stimme mit marcus da überein.

@Lars
Es gab immer mal wieder Phönix-Anfänger die es genauso wie im Regelwerk beschrieben gemacht haben.


Ich würde über eine Änderung nachdenken da die Schadenansage leider die langfristige Existenz von Phönix bedroht.
"All dies ist schon einmal geschehen und all dies geschieht irgendwann wieder..."
Freundschaften sind die Basis! gez. Zwiebelmann

Lasst euch nicht von meinem Rang beeinflussen, er wurde mir vom Großinquisitor persönlich verliehen!

Kai Kabelmacher
Graf
Beiträge: 101
Registriert: Mo 28. Jul 2003, 12:38
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Kai Kabelmacher » Do 1. Aug 2013, 18:16

Ich könnte auch gut auf das "1"-Ansagen verzichten.

Benutzeravatar
Andreas P.
Herzog
Beiträge: 286
Registriert: Di 29. Jul 2003, 10:46

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Andreas P. » Fr 2. Aug 2013, 10:59

Die 1 nicht anzusagen habe ich tatsächlich schon oft im Spiel erlebt und sehe da auch kein Problem. Wer keinen Schaden machen will, sagt halt 0 an.

Benutzeravatar
Lars Büker
König
Beiträge: 564
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 11:00
Wohnort: Zwischen zwei Haufen Hausstaub
Kontaktdaten:

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Lars Büker » Fr 2. Aug 2013, 20:17

Oliver Haag hat geschrieben:stimme mit marcus da überein.

@Lars
Es gab immer mal wieder Phönix-Anfänger die es genauso wie im Regelwerk beschrieben gemacht haben.


Ich würde über eine Änderung nachdenken da die Schadenansage leider die langfristige Existenz von Phönix bedroht.
??? Redet dort dein Rectum? Das ist mir absolut unverständlich.

Wer keinen Schaden ansagt, gar keinen, der verhält sich unsozial. Gerade weil es verschiedene Schadenswerte gibt, kann ich als getroffener Spieler nicht sinnvoll schließen, was gemeint ist. Nein, das ist nicht "doch klar". Jede Unklarheit soll gegen sich selber ausgelegt werden. Soll ich also nun von einem möglichst hohen Schadenswert ausgehen, den der andere nur vergessen hat anzusagen? Er könnte ja die Fertigkeit "Waffenspezialist" haben. Ich könnte auch eigenmächtig entscheiden, dass er wohl "1" gemeint habe oder das jeder nicht angesagt Schaden als "1" zählt, weil, isser ja selber Schuld, hätte er ja ansagen müssen... aber das läuft dann wieder dem Grunsatz des "gegen sich selber auslegen" zu wider.

Gar nichts anzusagen stiftet Verwirrung. Wer meint, nicht verwirrt sein zu müssen, weil er ja selber bestimmten kann, was gemeint war, der handelt gegen Geist und Text des Phönixregelwerks und ist damit auch unsozial, weil unfair den anderen gegenüber.

Schadensansagen gehören dazu. Wo ist überhaupt das Problem? Weil DragonSys weitgehend ohne auskommt, und weil so viele Larper DragonSys spielen? Na und? Weil es "unambientig" ist? Was für ein Blödsinn. Wir spielen ein Spiel, wir simulieren nicht wahrheitsgetreu ein vergangenes Zeitalter. Unsere Waffen sind aus Schaumstoff, unsere Rüstungen sind zu leicht und zu weich, wir kleben uns Gummiohren an und malen uns die Gesichter bunt. Aber "Zwei! Zwei!" ist völlig unpassend und störend? Das wären dann ja ganz schräge Prioritäten.
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.

Benutzeravatar
Andreas P.
Herzog
Beiträge: 286
Registriert: Di 29. Jul 2003, 10:46

Re: Ansagen der Schadenspunkte

Beitrag von Andreas P. » Sa 3. Aug 2013, 10:02

Tatsächlich war es für mich bei einem Treffer und keiner Ansage des Schadens bisher immer klar, mir einen Punkt abzuziehen. Vielleicht sollte ich das überdenken.

Den sehr motivierten Vortrag von Lars bezüglich asozialem Verhalten kann ich nicht wirklich nachvollziehen, aber den Standpunkt, dass er Schadensansagen eigentlich nicht schlimm findet schon. Mich stören sie, wenn ich so darüber nachdenke auch nicht wirklich.
Es fällt mir auch schwer, das als einen Grund anzusehen, ein System nicht zu spielen. Ich glaube das ist eher eine greifbare Aussage, die man als Begründung anführen kann, wenn man ansonsten eben nicht so greifbare Gründe dafür hat, ein anderes System zu spielen.

Antworten