Hofhaltung

Für alles rund ums LARP was nicht in die anderen Foren passt oder nicht unbedingt mit Phoenixlarp zu tun hat...

Moderator: Spieler Moderator

Benutzeravatar
Dagmar Weber
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 382
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 09:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Hofhaltung

Beitrag von Dagmar Weber » Di 14. Mai 2013, 14:44

Hallo zusammen,

nach einigen positiven Rückmeldungen zur Feier bei Eugen und Charlotte haben wir neulich diskutiert, ob es einen ausreichend großen Spielerkreis für reine Hofhaltungsspiele in der Phönix Welt gibt.
Für uns würde ein Hofhaltungsspiel in etwa folgendes bedeuten:

* Tagesspiel in Norddeutschland vom späten Nachmittag bis in die Nacht (z.B. in Seedorf) inkl. Festessen, (Live) - Musik und Tanz
* Eingeschränkte Zulassung für Charaktere, also im Prinzip nur Adlige des Gastgeberlandes (z.B. Aklon), geladen Gäste aus anderen Ländern und natürlich das entsprechende Gefolge. Dazu noch Dienstboten, Künstler etc.
* Kein oder nur sehr wenig Plot, dafür möglichst viel Ambiente und Zeit für Politik, Tanz, den neuesten Klatsch und die Vertiefung von Geschäftsbeziehungen
* Der gute Wille von allen Seiten, dass es „Partykiller“ wie Tote, Schwerverletzte, Pestausbrüche, Weltuntergänge etc. gar nicht oder erst zu sehr fortgeschrittener Stunde gibt, damit ausreichend Zeit zum Hofhalten, Tanzen und Besprechen da ist

Bevor wir uns ernsthaft weiter mit dem Gedanken beschäftigen, wäre es toll, von Euch zu erfahren, ob das ganze interessant für Euch klingt oder auch nicht…. Ist ja doch etwas weg vom Standard ;-)
Würdet Ihr Euch auf so ein Setting einlassen?
Wären geschätzte 40-50 EUR für den Abend OK? (unter dem wird es nämlich leider schwierig, wenn man Ambiente + Essen + Musik möchte)
Ideen für geeignete Locations sind natürlich auch willkommen.

Danke für viele Antworten
Meike und Daggi
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum

Benutzeravatar
Mark Fiedler
Graf
Beiträge: 74
Registriert: Mo 13. Okt 2003, 17:42
Wohnort: Neuwittenbek

Re: Hofhaltung

Beitrag von Mark Fiedler » Di 14. Mai 2013, 15:46

Dagmar Weber hat geschrieben:... wäre es toll, von Euch zu erfahren, ob das ganze interessant für Euch klingt oder auch nicht…. Ist ja doch etwas weg vom Standard ;-)
Würdet Ihr Euch auf so ein Setting einlassen?
Wären geschätzte 40-50 EUR für den Abend OK? (unter dem wird es nämlich leider schwierig, wenn man Ambiente + Essen + Musik möchte)
Ideen für geeignete Locations sind natürlich auch willkommen.
Jupp, fände ich gut, preislich bei dem gebotenen ok.
Ich erinnere mich noch an einen Abend in Hamburg vor ein paar Jahren, mit Tanz und Gerichtsverhandlung, an das Essen im Lübecker Ratskeller oder an den Maskenball des Meister Zanbir von langer Zeit... das waren tolle Abende und ich wäre bei sowas immer wieder gerne dabei.
In Lübeck könnte der Gewölbekeller noch eine geeignete Location sein.
... der freundliche Bauer aus der Nachbarschaft.

Benutzeravatar
Lars Büker
König
Beiträge: 564
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 11:00
Wohnort: Zwischen zwei Haufen Hausstaub
Kontaktdaten:

Re: Hofhaltung

Beitrag von Lars Büker » Mi 15. Mai 2013, 11:26

Total tolle Idee! Ich finde Hofhaltung super. Adelig zu sein hat so viele Nachteile, da wäre es toll, mehr Spiele zu haben, die den Titel belohnen. Ich wünsche mir allerdings, dass das Setting/die Mitspieler/ die Orga das Spiel so gestalten, dass angemessenes Verhalten geförert wird: Einen ordentlichen Zeremonienmeister, der erklärt, was geplant ist und wie es geschehen soll, eine Einweisung in das Protokoll (wer wird wie angesprochen, wer darf wo sitzen), und Reaktionen darauf, wenn gegen Regeln verstoßen wird.
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.

Benutzeravatar
Marcus Rödiger
Graf
Beiträge: 142
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Hofhaltung

Beitrag von Marcus Rödiger » Mi 15. Mai 2013, 13:32

Ich finde eine Hofhaltung toll. Jedoch bin ich ein Freund von Plot und dem Konfliktspiel zwischen den einzelnen Parteien. Ein Spiel ohne Antrieb, ohne Ziel der Charaktere ist für mich eher Langweilig.
Eine Hofhaltung ohne Ränkespiel und Kampf um Macht und Anerkennung ist für mich nur ein Tanzen in Gewandung und darauf haben ich unter dem Titel "Phönix-Con" keine Lust.

Natürlich sollten die Charaktere entsprechend dem Konzept gewählt werden, keine "Ich erschlag Dich für fünf Silber" Charaktere oder anarchische Abenteurer die jeden Anpöbeln welche Ihnen über den Weg laufen. Aber es kann gerne auch ein "böser" Charaktertyp sein, welcher z.B. versucht die anderen Adligen mit Lust und Föllerei zu verführen.

Ich mag Spiele mit Konsequenzen, daher Hofhaltung ist super, jedoch sollte das Spiel nicht darunter leiden.

so long

Benutzeravatar
Dagmar Weber
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 382
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 09:36
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hofhaltung

Beitrag von Dagmar Weber » Mi 15. Mai 2013, 14:14

Jedoch bin ich ein Freund von Plot und dem Konfliktspiel zwischen den einzelnen Parteien
Als Ergänzung: Konflikt und Ränkespielchen definiere ich nicht als Plot, sondern sowas sollte von den Spielern kommen und auf jeden Fall Teil eines Hofhaltungsspiels sein. Eventuell kann man da die eine oder andere Intrige orgaseitig im Vorfeld etwas anstubsen 8)
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum

Benutzeravatar
Karsten Krapp
Graf
Beiträge: 89
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 10:10

Re: Hofhaltung

Beitrag von Karsten Krapp » Mi 15. Mai 2013, 14:16

Ich finde die Idee auch total toll!! Und dafür darf es auch mal gerne keinen Mord und Totschlag geben! Vor allem, da ich unglaublich gerne Plott bespiele und dann hin und her gerissen währe zwischen den Annehmlichkeiten bei Hofe und einem Abenteuer. Nun ja meist gewinnt das Abenteuer :mrgreen: . Ich würde mich total freuen mal ein entschärftes Spiel mit Adligen, Gefolge und geladenen Freunden zu spielen und mich auch dabei mal wirklich entspannen zu können :) . Ausserdem muss ja ein Spiel was für Hofhaltung gedacht ist gar nicht "ohne Antrieb" sein. Wenn ein hoher Adliger zu einem Ball lädt bieten die Gespräche am Hof sicher genug möglichkeiten für Spannungen auch ohne das Gift und Dolch mit dabei sind, das ist dann Charakter Spiel! Wozu gibts denn ehren Duelle?!? Von daher nur noch die frage: Wann gehts los ? :lol:

mfg Karsten

P.S.: Die Idee von Lars bezüglich fester Sitzfolge finde ich großartig. Auch währen Namensschildchen beim Essen sicherlich eine Bereicherung. Die Reihenfolge in der die Gäste beim Gastgeber vorgestellt werden kann auch zu gewaltfreien Spannungen führen.
"Träumst du noch? Oder schläfst du schon..." ~ Der Nachtmahr

"Hier, dieser Trank bringt euch in die Geisterwelt...." ~ Morsus Mortis

Beschrifftung einer Schloss-Falle: 20 TP Schaden in 7 km Umkreis...

Daniel Brügmann
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 118
Registriert: So 27. Aug 2006, 14:20

Re: Hofhaltung

Beitrag von Daniel Brügmann » Mi 15. Mai 2013, 15:11

Mehr Adelsspiele!
Eine hervorragende Idee.

Dennoch spreche ich mich offen für den bereits erwähnten "Phönix Charme" aus.
So etwas macht ohne Duelle auf leben und tot, Giftanschläge und Assasinen nur wenig spaß...

Gruß Daniel

Benutzeravatar
Karsten Krapp
Graf
Beiträge: 89
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 10:10

Re: Hofhaltung

Beitrag von Karsten Krapp » Mi 15. Mai 2013, 17:30

Wenn man sowas mal als Feiercon deklarieren würde, könnte man das vielleicht auch einmal ein wenig friedlicher halten! Und Duelle sind ja trotzdem passend. Konflikte gibt es doch unter den einzelnen Adelshäusern genug und die Ehre gebietet ja schon, das so etwas offen ausgetragen wird. Insgesamt würde ein gemäßigtes Spiel dem Ruf des Systems sicherlich nicht schaden...
"Träumst du noch? Oder schläfst du schon..." ~ Der Nachtmahr

"Hier, dieser Trank bringt euch in die Geisterwelt...." ~ Morsus Mortis

Beschrifftung einer Schloss-Falle: 20 TP Schaden in 7 km Umkreis...

Jonas L.
Graf
Beiträge: 123
Registriert: Do 21. Okt 2010, 18:30

Re: Hofhaltung

Beitrag von Jonas L. » Mi 15. Mai 2013, 18:05

Ich find die Idee toll und wär voll dafür, mir hat gerade auf der Hochzeit das Ambiente Spiel sehr gut gefallen. Bei solchen Spielen kann man dann auch mal mehr mit seinem Charakterkonzept/geschichte und dem von anderen "spielen".
Preislich finde ich das auch voll ok für das was geboten wird.
Zur Location fände ichs gut wenn man zusätlich zu einem Innenraum auch noch draußen etwas Platz hat für Spiel und Aktivitäten (falls es doch mal ein Duell gibt), so wie z.B. in Seedorf.
Und ich denke auch das man ohne viel Plot und all zu "böse" Charaktere viel Spaß mit dem richtigen Charakter bzw. der richtigen Charakter Motivation haben kann.

Benutzeravatar
Kristina Schnoor
Graf
Beiträge: 102
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:50
Wohnort: lübeck

Re: Hofhaltung

Beitrag von Kristina Schnoor » Mi 15. Mai 2013, 20:09

Huhu....

eine super Idee.... ich würde mich riesig freuen auf solche Spiele gehen zu können.... und ICH für meinen Teil brauche dann auch gar keinen Plot.... eine gute Einladungs-Geschichte und eine ausgefeilte Charakterstory mit evtl. Konfliktpotential würden für meinen Geschmack völlig ausreichen.

Die wenigsten von uns gehen ja schließlich auf eine Feier um sich zu schlagen.... Monster zu töten etc. Sondern um sich zu amüsieren und nette Leute zu treffen... gönnen wir unseren Charakteren das doch auch mal!!! *ggg*

lg tina
Die NACHT ist nicht allein zum schlafen da....

Lea Jochum
Edler
Beiträge: 20
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 01:06

Re: Hofhaltung

Beitrag von Lea Jochum » Mi 15. Mai 2013, 21:12

Aloha-He!

Ich finde die Idee ziemlich gut, vor allem, da wir eine Menge Adelsspieler haben, die sich sicherlich über so einen Abend freuen würden.
Warum muss da zwingend eine Bedrohung sein? Ein Plot? Ich finde, dass gerade auch Tulderon bewiesen hat, dass Plots nicht immer nur von der Orga kommen müssen, sondern auch von interessanten Charakterkonzepten herrühren können.

Die Adelige hat nur ein Auge? Warum? War da nicht was mit einem Duell? Zwei Edeldamen können sich nicht ausstehen? Warum? War da was mit einem Herren?

Ich bin demnächst auf einer DKWDDK-Hofhaltungscon. Ich denke, dass man gerade da sich auch viel Gutes abgucken kann. Ich weiß von einem Freund (der im DKWDDK einen Ritter darstellt), dass viele Turniere abgehalten werden. Vielleicht etwas in der Richtung?

Grüße Lea

Benutzeravatar
René Wohlfeil
Graf
Beiträge: 141
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 18:52
Wohnort: Arschderwelthausen
Kontaktdaten:

Re: Hofhaltung

Beitrag von René Wohlfeil » Do 16. Mai 2013, 18:45

Auf Hofhaltungsspiele hätte ich auch Lust. Ob mir jemand das getanze noch mal schmackhaft machen könnte würde mich mal interessieren.
Aber Intriegen und Rängespiele sind toll.

Und je nachdem wo man spielt, kann man auch jemanden für "das abhalten eines Duelles wärend der Tanzerei und unterbrechung von wichtigigen amüsierzeremonien" zur Rechenschaft ziehen.

Aber der Dämon im Ballsaal muss auch nicht immer sein ;-)
Ja ich habe eine sehr gute schlechtschreibung.
Schlecht lesen kann ich auch gut :-).

Benutzeravatar
Hendrik Plagmann
Graf
Beiträge: 138
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:49
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hofhaltung

Beitrag von Hendrik Plagmann » Sa 18. Mai 2013, 15:33

Fände ich eine sehr gute Sache!

Gerne mit/ohne Plot, so wie früher die Diplomatenspiele/Maskenbälle usw.



(An jedem Hof sollte es einen Beichtvater geben ;) )

Benutzeravatar
Meike
Graf
Beiträge: 115
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 17:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hofhaltung

Beitrag von Meike » Sa 18. Mai 2013, 19:09

Ach, wie schön - so viele positive Rückmeldungen - klasse! Da scheint ja dann doch Interesse zu sein 8) Das freut uns sehr!

Das wäre dann ein schönes Tagesspiel für die Zeit nach der LARP-Hauptsaison - so zum Ende des Jahres.

Wir werden das Thema auf der Nordcon aber auch noch weiter vorantreiben und euch auf dem Laufenden halten!

Dann sehen wir uns hoffentlich zahlreich am Wochenende 15./16. Juni in Hamburg auf der Nordcon!

Lea Jochum
Edler
Beiträge: 20
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 01:06

Re: Hofhaltung

Beitrag von Lea Jochum » So 7. Jul 2013, 09:52

Hallo!

Was hat sich aus diesem Projekt eigentlich ergeben? Gibt es jetzt Planungen?
Ich bin neugierig und gespannt wie ein Flitzebogen!

Grüße Lea

Antworten