Verlängerung eines Zaubers

Fragen, Anmerkungen und Interpretationen zum Phönixlarp-Regelwerk
ACHTUNG! Die hier enthaltenen Antworten sind nicht verbindlich!

Moderator: Spieler Moderator

Antworten
Benutzeravatar
seBASTIan s.
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 370
Registriert: Fr 24. Okt 2003, 19:16
Wohnort: HL
Kontaktdaten:

Verlängerung eines Zaubers

Beitrag von seBASTIan s. » Mi 11. Nov 2015, 15:05

Ich habe eine Frage bezüglich einer Verlängerung von Zaubern:

Kann ich schon beim Zaubern die "Verlängerungskosten" gleich mit ausgeben?

Allgemein steht bei solchen Zaubern, dass nach Ablauf einer Stunde x MP investiert werden sollen, um den Zauber aufrecht zu erhalten. Heißt das EXAKT nach einer Stunde? Muss ich mit Stopuhr herumlaufen um ja nicht zu früh oder zu spät die zusätzlichen MP zu investieren?

Ich denke, dass das "Vorziehen" sinnvoll ist, denn
wenn ich sicher gehen will, dass mein "Mentaler Schild" (4MP) mich in den weiteren 3 Stunden schützen soll, dann würde ich zusätzlich (3x2MP=) 6MP ziehen, so dass ich von Anfang an 10 MP für den Zauber investiere.
Oder mein Untoter soll für 5 weitere Stunden ein treuer Diener sein (3MP + (5x2MP)) dann ziehe ich 13 MP.

Aber was ist nun die richtige Antwort?

Benutzeravatar
Tobias Melz
Herzog
Beiträge: 152
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 17:46

Re: Verlängerung eines Zaubers

Beitrag von Tobias Melz » Do 4. Feb 2016, 13:37

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, wie eine magieimmune "Saat des Varkaz" durch "Gehorche" unter Kontrolle gebracht wird.

Marcus Schöning
Graf
Beiträge: 138
Registriert: Mi 17. Sep 2003, 12:42
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: Verlängerung eines Zaubers

Beitrag von Marcus Schöning » Do 4. Feb 2016, 15:16

Bezugnehmend auf die Verlängerungsfrage sagt mir mein Bauch:

Geht beides.

Ich kann die Dauer natürlich vorher festlegen oder auch nach Bedarf den Zauber innerhalb der Frist verlängern.

Einziger relevanter Unterschied: ziehe ich die Nietenmurmel erst in der "Verlängerungsphase" hatte ich schon einen Nutzen.

Aber auch nur mein Bauch der das sagt.

Torben Freytag
Herzog
Beiträge: 270
Registriert: Do 15. Jan 2004, 12:34
Wohnort: Hölle schräg hinten links

Re: Verlängerung eines Zaubers

Beitrag von Torben Freytag » Di 9. Feb 2016, 22:30

Du musst genau so mit der Stoppuhr herum laufen, wie du es tun musst, um zu wissen wann der Zauber endet. Also gar nicht ;-) Ob du deinen mentalen Schild jetzt seit 53 oder seit 67 Minuten hältst überprüft ja auch keiner, es ist eben die Eigenverantwortung eines jeden fairen Mitspielers. Und wenn du merkst, dass du schon überfällig bist, wirst du sicher so fair sein und halt damit leben.

Und Vorziehen.... das Regelwerk ist etwas schwammig formuliert, meiner Meinung nach. Man kann es so oder so lesen, ich persönlich neige zum Festlegen beim Zaubervorgang weil das den Magier zwingt etwas planender zu zaubern.
"Die Kirche ist kacken, schon klar"

Antworten