Tränke brauen

Fragen, Anmerkungen und Interpretationen zum Phönixlarp-Regelwerk
ACHTUNG! Die hier enthaltenen Antworten sind nicht verbindlich!

Moderator: Spieler Moderator

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Wohnort: Hamburg

Tränke brauen

Beitrag von Jan_Schattling » Mo 30. Jul 2012, 22:43

Moin.
Ich stehe momentan vor der Frage ob es möglich ist, mehrere Tränke gleichzeitig bzw. leicht zeitich versetzt anzusetzen.
Sprich, dass man mehrere Tränke auf einmal herstellt.
In den Regeln, der FAQ sowie dem Forum kann ich irgendwie nichts finden.
Und dabei bin ich mir fast sicher das die Frage schonmal auf kam, ich nur nicht mehr die Lösung weiß. :|
Hilfe?
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Marcus Schöning
Graf
Beiträge: 136
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: Tränke brauen

Beitrag von Marcus Schöning » Di 31. Jul 2012, 06:54

Meines Wissens nach war das schon immer möglich, allerdings sollte man dies In Time auch darstellen und es muss gewährleistet sein, dass man am Ende der Brauzeit in seinem Labor die Murmeln ziehen kann (30 Minuten Toleranz). Impliziert der Satz aus dem Regelwerk: " Er darf nie mehr Mixturen ansetzen als er es sich von seinen CP leisten könnte!"

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke brauen

Beitrag von Jan_Schattling » Di 31. Jul 2012, 09:49

Ja, von der Basis her gehe ich auch davon aus, sonst währen bei den langen Brauzeiten es kaum nötig sich besonders viele CP zu kaufen.
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Sebastian H
Herzog
Beiträge: 200
Wohnort: Berlin

Re: Tränke brauen

Beitrag von Sebastian H » Di 31. Jul 2012, 13:15

[Editiert, da hinfällig, siehe unten]
Zuletzt geändert von Sebastian H am Di 31. Jul 2012, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Tulderon - Zahn der Zeit
29. August bis 02. September 2018
Stadtspiel-Zeltcon mit Vollverpflegung
auf der Wasserburg Heldrungen

Olaf Lück
Herzog
Beiträge: 270
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Tränke brauen

Beitrag von Olaf Lück » Di 31. Jul 2012, 13:56

Ich widerspreche ganz klar der Aussage es gibt keine Regel.

Ich finde die Ansage: "Er darf nie mehr Mixturen ansetzen als er es sich von seinen CP leisten könnte" ist eine ganz klare Regelung. -> Man darf soviel Tränke gleichzeitig ansetzen, wie man noch CP hat (eventuelle Effekte von Bonusmurmeln dürfen nicht im Vorwege berücksichtigt werden.)
Stadtspiel Tulderon
23. bis 27. August 2017
Wasserburg Heldrungen
Zeltcon mit Vollverpflegung
http://stadtspiel.tulderon.de

Sebastian H
Herzog
Beiträge: 200
Wohnort: Berlin

Re: Tränke brauen

Beitrag von Sebastian H » Di 31. Jul 2012, 14:22

Ich hab jetzt kein Regelwerk für genaue Daten hier:
Ein Trank mit 3 CP und 1 Stunde Brauzeit - ich habe 30 CP ... nach der Regel könnte ich 10 dieser Tränke einfach gleichzeitig produzieren. Ziehe nach der Stunde für jeden Einzelnen die Murmeln ... und je nach dem, was ich dann noch an CP übrig habe, mache ich weiter?

Find ich rollenspieltechnisch total dämlich, aber wenn wir das so interpretieren, isses halt so, gewinnt halt die Mathematik das Duell.
Tulderon - Zahn der Zeit
29. August bis 02. September 2018
Stadtspiel-Zeltcon mit Vollverpflegung
auf der Wasserburg Heldrungen

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke brauen

Beitrag von Jan_Schattling » Di 31. Jul 2012, 15:17

Naja, so dämlich ist die Sache mit deinem Beispiel (bezogen auf 1 Trank, 3Cp, 1 Stunde Brauzeit) jetzt nicht.
Wenn ich die Mischverhältnisse von einem Trank kenne, kann ich auch nen ganzen Kessel (10 Portionen) davon herstellen und am Ende abfüllen.

Rollenspielerisch fragwürdig würde ich es jetzt halten wenn man 10 verschiedene Tränke hätte die 3 CP kosten und all diese Tränke nebenher herstellen würde, da hier ja jeder sicherlich etwas andere vorraussetzungen hat und man die alle gleichzeitig erfüllen will/muss.
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Olaf Lück
Herzog
Beiträge: 270
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Tränke brauen

Beitrag von Olaf Lück » Di 31. Jul 2012, 15:24

Sebastian H hat geschrieben:Ich hab jetzt kein Regelwerk für genaue Daten hier:
Ein Trank mit 3 CP und 1 Stunde Brauzeit - ich habe 30 CP ... nach der Regel könnte ich 10 dieser Tränke einfach gleichzeitig produzieren. Ziehe nach der Stunde für jeden Einzelnen die Murmeln ... und je nach dem, was ich dann noch an CP übrig habe, mache ich weiter?

Find ich rollenspieltechnisch total dämlich, aber wenn wir das so interpretieren, isses halt so, gewinnt halt die Mathematik das Duell.
Hä?

Wenn ich Momentan noch 30 CP habe (Bonus- und Nietenmurmeln außen vor), dann setze ich 10 Tränke á 3 CP an. Ist ok, da die Punkte dafür garantiert reichen. Nach der Stunde ziehe ich dann brav 10mal meine drei Murmeln.
Wo ist das Problem? Unabhängig davon, was ich ziehe... 30 mal ziehen kann ich ja garantiert.
(rollenspieltechnische Begründung hat Jan ja schon erklärt)

spannend wird es danach...
Oh, Hurra eine Bonusmurmel. Also kann ich danach doch noch einen weiteren Trank (quasi elften) ansetzen, was ich aber vorher nicht wissen konnte. (Wie du die Bonusmurmel IT auch immer begründen willst... Reste übriggeblieben, supertrank der auch in Verdünnung noch funktioniert... eigentlich egal, da Technikum)
Das Szenario ist für Billigtränke zugegebenermaßen nicht so spannend. Aber Elixier Vitae & Konzentration ist da schon spannender. Aber auch dann darf man vorher beim Sudansatz nicht berücksichtigen, dass durch die garantierte Bonusmurmel ja wieder 15 CP (Murmeln) in den Sack zurückwandern.
(ja, auch hier Technikum und die Beschränkung IT nicht so einfach zu erklären. Immerhin weiß der Charakter dass er ,wenn nichts unvorhersehbares dazwischenkommt, einen Supertrank brauen wird)
Stadtspiel Tulderon
23. bis 27. August 2017
Wasserburg Heldrungen
Zeltcon mit Vollverpflegung
http://stadtspiel.tulderon.de

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke brauen

Beitrag von Jan_Schattling » Di 31. Jul 2012, 16:13

Es sei denn, er hat eh Konzentration.
Dann kann er seine Tränke für den Tag auf die Murmel genau komplett durchplanen, weil er ja eh nicht ziehen muss. ;)
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Olaf Lück
Herzog
Beiträge: 270
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Tränke brauen

Beitrag von Olaf Lück » Di 31. Jul 2012, 17:30

1. Auch mit Konzentration muss man Murmeln ziehen :)
2. Man darf nur für die vorhanden CP ansetzen, nicht darüber hinaus. Ohne(!) Berücksichtigung der Bonusmurmel. Auch hier ist das Regelwerk eindeutig.
Stadtspiel Tulderon
23. bis 27. August 2017
Wasserburg Heldrungen
Zeltcon mit Vollverpflegung
http://stadtspiel.tulderon.de

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke brauen

Beitrag von Jan_Schattling » Di 31. Jul 2012, 17:50

Das stimmt.
Darum den Trank/die Tränke für den man die Bonusmurmel(n) verwenden möchte am besten am Anfang des Tages verwenden um so sicher zu sein. :)
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Sebastian H
Herzog
Beiträge: 200
Wohnort: Berlin

Re: Tränke brauen

Beitrag von Sebastian H » Di 31. Jul 2012, 18:26

Olaf Lück hat geschrieben:Oh, Hurra eine Bonusmurmel. Also kann ich danach doch noch einen weiteren Trank (quasi elften) ansetzen, was ich aber vorher nicht wissen konnte. (Wie du die Bonusmurmel IT auch immer begründen willst... Reste übriggeblieben, supertrank der auch in Verdünnung noch funktioniert... eigentlich egal, da Technikum)
Ich würde unter dem Bonusmurmel-Effekt jetzt aber nicht verstehen, dass ich einen 11. Trank abfüllen kann, sondern ich müsste ihn komplett neu ansetzen, mit Wartezeit. Kann ja mit den CP auch irgendwas anderes machen.

Und ja, Du hast Recht, für das Beispiel 10 x das Gleiche ansetzen, funktioniert der große Kessel. Man muss trotzdem deutlich mehr Zutaten "sammeln" und "verarbeiten" und wenn das Prozedere nicht gerade einen Kessel, sondern ein Destilationsverfahren ist, vielleicht auch "länger" produzieren... bla bla bla... das meine ich mit Rollenspieltechnisch doof. Es wird klarer, wenn wir über 10 verschiedene Tränke reden.

Grundsätzlich ist aber auch das wieder für die meisten Alchemisten konstruiert. Wichtig ist hier wohl, dass es geht. Und Rollenspiel macht dazu jeder wie es ihm beliebt ) wie immmr.
Tulderon - Zahn der Zeit
29. August bis 02. September 2018
Stadtspiel-Zeltcon mit Vollverpflegung
auf der Wasserburg Heldrungen

Olaf Lück
Herzog
Beiträge: 270
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Tränke brauen

Beitrag von Olaf Lück » Di 31. Jul 2012, 20:24

Sebastian H hat geschrieben:Ich würde unter dem Bonusmurmel-Effekt jetzt aber nicht verstehen, dass ich einen 11. Trank abfüllen kann, sondern ich müsste ihn komplett neu ansetzen, mit Wartezeit. Kann ja mit den CP auch irgendwas anderes machen.
natürlich. etwas anderes habe ich doch auch nicht geschrieben ("danach [...] weiteren Trank [...] ansetzen")
Stadtspiel Tulderon
23. bis 27. August 2017
Wasserburg Heldrungen
Zeltcon mit Vollverpflegung
http://stadtspiel.tulderon.de

Eggenwirth
Graf
Beiträge: 89
Wohnort: Bochum

Re: Tränke brauen

Beitrag von Eggenwirth » Di 31. Jul 2012, 21:23

wenn du 20 CP hast kannst du natürlich 4 gleiche Tränke a 5 CP in dem selben Gefäß ansetzen, da das abfüllen und verkorken zum Brauprozess gehört
kann dort natürlich auch was schiefgehen was den Verlust einzelner Tränke erklärt.
Die Sache mit der Brauzeit ist eh zu lesen wie man will da sie auch die Vorbereitung der Zutaten enthält.
wenn jetzt in deinem IT Rezept abgekochtes Wasser erforderlich ist, machst du halt am Anfang des Cons 1 Liter fertig und hast dann halt ne viertel Stunde bei jedem Trank der das brauch gespart.
Aber nicht übertreiben mit dieser Auslegung :wink:

Benutzeravatar
Simon Sünd'er
Herzog
Beiträge: 184
Wohnort: Süddeutschland

Re: Tränke brauen

Beitrag von Simon Sünd'er » So 19. Aug 2012, 15:00

mal ne Frage:
ich darf ja nur soviele Tränke ansetzen, wie ich zu diesem Zeitpunkt CP habe. Dies schließt auch Mixturen ein, in deren Brauzeit sich die CP wieder regenerieren können (so das Regelwerk).

Das heißt also, dass wenn ich z.B. ein Aquae Vitae (CP: 10) ansetze, ich 30 Stunden diese 10 CP nicht zur Verfügung habe. Diese sind sozusagen "auf die Seite gelegt".
Ein Charakter mit 10 CP kann somit nichts machen, auch keine Tränke in der Zwischenzeit mit CP, die sind, in welcher Form auch immer, bis zur Fertigstellung des Aquae Vitae wieder regeneriert hätten. Seine gesamte "Konzentration" liegt in der Herstellung des Aquae Vitae.
Es ist leichter, die Menschen zum Jubeln zu bringen als zum Nachdenken.

Spiele, damit du ernst sein kannst. Denn das Spiel ist ein Ausruhen, und die Menschen bedürfen, da sie nicht immer tätig sein können, des Ausruhens. (Aristoteles, 384-322 v.Chr.)

Antworten