Tränke in anderen Lebensmitteln

Fragen, Anmerkungen und Interpretationen zum Phönixlarp-Regelwerk
ACHTUNG! Die hier enthaltenen Antworten sind nicht verbindlich!

Moderator: Spieler Moderator

Antworten
Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Registriert: Di 29. Mai 2007, 10:47
Wohnort: Hamburg

Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von Jan_Schattling » Mo 4. Jul 2011, 08:26

Hallo.
Da ich mich ja nun mit Alchemie befasse, beschäftigen mich ein paar Fragen dazu.

1.) Kann ein alchemistischer Trank mit einem Lebensmittel vermischt werden ohne seine Wirksamkeit zu verlieren?
(Ist es also möglich z.B. einen Trank in etwas Wein oder Essen zu geben?)

Ich denke das sollte gehen, solange jeder Konsument des endproduktes mindestens eine volle Dosis ab bekommt.

2.) Muss der Trank auch tatsächlich mit dem Lebensmittel vermischt werden?
(Die schmecken ja nicht alle wirklich gut und könnten den Genuss des Lebensmittels ruinieren.
Außerdem steht es ja auch bei der normalen "einnahme" immer dem Nutzer frei, ob er den Inhalt des Fläschchens auch OT trinken will.)

Hier bin ich zweierlei Meinung. Wenn der Konsument von dem Trank und seiner Wirkung weiß und sich bewusst entschließt ihn zu konsumieren ist ein vermischen meiner Meinung nach nicht nötig.
Wenn man ihn quasi "vergiften" will, sollte er eine chance haben es mit zu kriegen.
Ob dazu aber tatsächliches schmecken nötig ist, oder nur ein kleiner aber sichtbarer Hinweiszettel der ihm die Nuance beschreibt währe für mich offen.

Wie seht ihr die beiden Fragen?

Jan
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Benutzeravatar
Nils Holm
Graf
Beiträge: 138
Registriert: Mo 12. Sep 2005, 21:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von Nils Holm » Mo 4. Jul 2011, 19:19

Zitat aus dem Phoenix-Regelwerk Seite 137 oben links "Tränke können nicht unter Essen oder Getränke gemischt werden, da sich die Wirkung durch Beimengen weiterer Substanzen verliert. Präzise Mischungsverhältnisse sind in der Alchemie unabdingbar."

Eine Außnahme sind die Gifte:
Zitat aus dem Phoenix-Regelwerk Seite 142 oben links: "Normalerweise muß jede pharmazeutische oder alchemische Mixtur pur und unvermischt getrunken werden. Gifte hingegen sind so geschmacks- und wirkungsintensiv (nicht mit dem Geschmacksstoff geizen), daß sie ohne weiteres in Speisen gegeben werden können.
Acht Freunde sollt ihr sein!
"Booooooom" - Das Signal

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Registriert: Di 29. Mai 2007, 10:47
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von Jan_Schattling » Mo 4. Jul 2011, 20:30

Ja, die stellen sind mir bekannt.
Die Frage ist halt in wieweit man da als Alchemist vorkehrungen treffen kann das es doch möglich wird,
Denn einen Sinn (außer das nicht ständig gutes essen ruiniert wird), kann ich dahinter nicht erkennen.
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Benutzeravatar
Sebastian Heinsch
Edler
Beiträge: 17
Registriert: Fr 25. Jul 2003, 17:27
Wohnort: Lübeck

Re: Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von Sebastian Heinsch » Di 5. Jul 2011, 10:53

Das verstehe ich jetzt irgendwie nicht, es gibt nur wenige Regelstellen im Regelwerk die so eindeutig formuliert sind? Ich verstehe schon deinen Wunsch, aber es ist anscheinend nicht gewollt :)
Tenebra Stinkt ;)

Marcus Schöning
Graf
Beiträge: 138
Registriert: Mi 17. Sep 2003, 12:42
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von Marcus Schöning » Di 5. Jul 2011, 14:04

Ich denke auch, dass die Sachlage hier so klar ist wie sie nur sein kann. Alle Tränke außer Gifte...und da sind ja auch nur 2... können nicht unter Speisen und Getränke gemischt werden.

Ich halte das eigentlich auch für eine gute Lösung. Wer will schon sein Wildschweineintopf mit Vanillegeschmack ;) .

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Registriert: Di 29. Mai 2007, 10:47
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von Jan_Schattling » Di 5. Jul 2011, 21:43

Ich hoffte einfach auf ne sinnvolle Begründung der Orga.
Hauptsächlich vielleicht, weil ich die Idee der Verbindung von Nahrung und verschiedenen Wirkungen lustig bzw. interessant finde.
Ich meine, wenn mich ein Präparat im Essen umbringen kann, warum kann es mich dann nicht auch heilen?
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Benutzeravatar
René Wohlfeil
Graf
Beiträge: 141
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 18:52
Wohnort: Arschderwelthausen
Kontaktdaten:

Re: Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von René Wohlfeil » Mi 6. Jul 2011, 15:23

Weil alchemuistisches zeugs nicht verdünnt werden soll. sonst müsste man sich drauf spezialisieren, sein heiltränke ausschließlich in Rindergulasch zu servieren, weil man da genau di ezusammensetzung weiß, was was neutralisiert und so.

Wer weiß was ne zwiebel in nem astraltrank alles anrichten kann :-D
Ja ich habe eine sehr gute schlechtschreibung.
Schlecht lesen kann ich auch gut :-).

Benutzeravatar
Jan_Schattling
Herzog
Beiträge: 261
Registriert: Di 29. Mai 2007, 10:47
Wohnort: Hamburg

Re: Tränke in anderen Lebensmitteln

Beitrag von Jan_Schattling » Mi 6. Jul 2011, 23:42

lol... ja, vermutlich währe das lustig, hätte mal was neues.
Frische Persilie die plötzlich aus den Ohren wächst weil der Heiltrank verwirrt ist. ^^
Schade trotzdem. :(
Dann werde ich meine Tränke halt zum essen reichen und sie nicht vermengen. :)
Tore Boerenson
[Schatzmeister der Gilde der Händler, Handwerker und Dienstleister zu Tulderon]

Antworten