Murmeln vorher ziehen

Fragen, Anmerkungen und Interpretationen zum Phönixlarp-Regelwerk
ACHTUNG! Die hier enthaltenen Antworten sind nicht verbindlich!

Moderator: Spieler Moderator

Torben Freytag
Herzog
Beiträge: 270
Registriert: Do 15. Jan 2004, 12:34
Wohnort: Hölle schräg hinten links

Re: Murmeln vorher ziehen

Beitrag von Torben Freytag » Mo 18. Apr 2011, 08:08

Ich finde man muss unterscheiden dazwischen, die Murmeln zu ziehen ohne sie anzusehen, sie also nur in der Hand zu halten, und dann beim Sprechen des Spruches darauf zu schauen oder sie zu ziehen, anzuschauen, wegzustecken und sie dann später zu benutzen.

Das Murmelnziehen erfüllt ja den Sinn einer Erfolgsprobe, nicht den Sinn den Zauberer zu verlangsamen. Meiner Meinung nach sollte der Erfolg erst gemessen werden, wenn die Handlung durchgeführt wird, also die Murmeln erst im Moment des konkreten Zauberns angesehen werden, vorher in die Hand genommen werden können sie aber schon. Durchaus auch mit der Option den einen oder anderen gleichteuren Spruch zu sprechen oder sie wieder zurückzustecken.

Das Zeigen der Murmeln empfinde ich übrigens meist als unnötig, in Kampfsituationen habe ich zumindest meist nicht die Zeit genau hinzusehen, was da in der Hand ist.
"Die Kirche ist kacken, schon klar"

Benutzeravatar
Andreas P.
Herzog
Beiträge: 286
Registriert: Di 29. Jul 2003, 10:46

Re: Murmeln vorher ziehen

Beitrag von Andreas P. » Mo 18. Apr 2011, 09:45

Leider hat die Vergangenheit gezeigt, dass es mehr als nötig ist die gezogenen Murmeln auch mal zu überprüfen. Die Welt ist leider schlechter als ihr denkt. Im Interesse der fairen Spieler leider ein unumgängliches Übel.

In Bezug auf das Vorziehen, finde ich es ok einen Spruch diesbezüglich vorzubereiten, die Murmeln müssen dann aber in der Hand behalten werden und auch in einer entsprechenden Szene bzw. zeitnah eingesetzt werden. Danach sind sie so oder so verbraucht. So handhaben wir es bisher und ich habe diese Anwendung auch schon mehrmals bei anderen Orgas erlebt.

Das Ziehen von Murmeln bei der Anwendung von Magie dient meiner Ansicht nach sehr wohl auch der Verlangsamung des Zauberns. Ansonsten wären Magier noch mächtiger als sie es jetzt schon sind. Wäre für mich unerträglich.

Von allen NSC die volle Spruchformel zu erwarten wäre traumhaft, ist aber nicht umsetzbar. Wir versuchen das Gros der magiebegabten Sprechrollen mit erfahrenen Phönixspielern zu besetzen, der Pool ist aber leider sehr begrenzt.

Benutzeravatar
Lars Büker
König
Beiträge: 559
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 11:00
Wohnort: Zwischen zwei Haufen Hausstaub
Kontaktdaten:

Re: Murmeln vorher ziehen

Beitrag von Lars Büker » Mo 18. Apr 2011, 14:44

Kein NSC muss alle Spruchformeln können, nicht einmal dann, wenn er einen mächtigen Magier spielt. Auf dem Spiel "Finsternis" habe ich mir in der Rolle eines Dämons drei Wunder ausgesucht, die ich benutzen wollte, mir sie immer wieder vorgesagt und für den Abend parat gehabt. Die habe ich mitlerweile alle wieder vergessen, aber für jenen Augenblick hat es gereicht.

Wir erwarten von unseren Mitspielern, dass sie die Regeln beherrschen, nach ihnen Spielen und die Zauber korrekt aufsagen. Es gibt keinen Grund, von unseren NSC weniger zu erwarten - es sind schließlich ebenfalls Mitspieler. Natürlich kann ein Springer mit wenig Erfahrung nicht aus dem Kopf 10 verschiedene Sprüche aufsagen. Muss er aber auch nicht, 2 reichen völlig. Aber die dann bitte korrekt.

Ich finde es abwertend gegenüber den Personen, die die NSC stellen, sie nur als "Kanonenfutter" einzusetzen - muss keine Sprüche kennen, braucht keine Murmeln, ist doch bloß ein NSC. NSC sind Figuren mit Zielen und Beweggründen, keine Pappkameraden. Wer seine NSC bloß einsetzt "um ein bisschen Kloppe zu verteilen" oder "um die Spieler beschäftigt zu halten", der ist respektlos. Die Rollen der NSC sollten eine Zweck erfüllen. Ein NSC Zauberer, der statt Befehlswörtern Spruchformeln aufsagt, ist da eine Mindestanforderung.

Mal ganz abgesehen davon, dass Basti recht hat: Ein NSC, der ohnehin alle seine MP und Sprüche geschenkt bekommt, ist auf unfaire Weise im Vorteil, wenn er nicht einmal mehr Spruchformeln braucht.
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.

Sebastian H
Herzog
Beiträge: 200
Registriert: Fr 14. Okt 2005, 11:59
Wohnort: Berlin

Re: Murmeln vorher ziehen

Beitrag von Sebastian H » Mo 18. Apr 2011, 17:11

seBASTIan s. hat geschrieben:Reine Befehlsworte finde ich zu heavy, zumindest wenn es die Überzahl ist...
Ich sehe das Problem. Ich denke es ist tatsächlich meist nur eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Wieviele Spieler stehen wieviel NSC-Magiern gegenüber. Lassen diese Staccato-Salven von Befehlswörtern los, oder lassen sie dazwischen Pausen und spielen das was sie da tun auch aus. Die Forderung nach Spruchtexten etc. resultiert doch nur aus dem Gefühl, die NSCs wären im Vorteil. Eins gegen eins und unfair gespielt stimmt das auch. Grundsätzlich glaube ich, ist noch fast jede Schlacht zu Gunsten der Spieler ausgegangen. Und in einer Fantasiewelt, in der wir die Heldenrolle übernehmen möchten, sollten wir nicht erwarten, nur auf gleichbefähigte Gegner zu stoßen, die sich durch das schnellere Aufsagen einer Spruchformel besiegen lassen. Ein Dämon ist vielleicht auch deshalb so gefährlich, weil er Dinge kann, die "normale" Wesen nicht können - nicht alles erschließt sich unserem Verstand.

Fazit: Ich bin für Fairness und Verhältnismäßigkeit, damit lässt sich mehr regeln, als mit mancher Regel ... es erfordert natürlich, dass man sich darauf einlässt, von beiden Seiten. Von mir aus können wir als Spieler fordern, dass Spruchformeln zwang sind, ob es das Spielerlebnis nachhaltig steigert, wage ich zu bezweifeln.
Lars Büker hat geschrieben:Ich finde es abwertend ...
(Persönliche Wahrnehmung:) Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich jede Orga und jeder NSC sehr viel Mühe geben, uns nach ihren Möglichkeiten ein maximales Spielerlebnis zu bieten. Und ich bin mir auch sicher, dass Orga und NSC sehr respektvoll und in 100%igem Einvernehmen miteinander zusammenarbeiten. Alles andere wäre bei einer freiwilligen Freizeitbeschäftigung auch merkwürdig - ich habe nichts anderes erlebt oder von anderen gehört. In den meisten Fällen stimmt auch der Respekt zwischen SCs und NSCs. Ich sehe das Problem nicht, das du dort skizzierst.
Tulderon - Zahn der Zeit
29. August bis 02. September 2018
Stadtspiel-Zeltcon mit Vollverpflegung
auf der Wasserburg Heldrungen

Benutzeravatar
Lars Büker
König
Beiträge: 559
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 11:00
Wohnort: Zwischen zwei Haufen Hausstaub
Kontaktdaten:

Re: Murmeln vorher ziehen

Beitrag von Lars Büker » Mo 18. Apr 2011, 18:12

Sebastian Hempel hat geschrieben:
Lars Büker hat geschrieben:Ich finde es abwertend ...
(Persönliche Wahrnehmung:) Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich jede Orga und jeder NSC sehr viel Mühe geben, uns nach ihren Möglichkeiten ein maximales Spielerlebnis zu bieten. Und ich bin mir auch sicher, dass Orga und NSC sehr respektvoll und in 100%igem Einvernehmen miteinander zusammenarbeiten.
Da hast Du natürlich recht. Ich will auch niemandem unterstellen, absichtlich schlecht mit seinen Mitmenschen umzugehen. Odch man kann andere auch dann mit wenig Respekt (oder zumindest mit wenig Gedanken an respektvollen Umgang) behandeln, wenn man es gar nicht beabsichtigt.

Eine Orga, die "nur ein bisschen Kloppe verteilen" lassen will, die tut das ja nicht aus böser Absicht. Trotzdem ist es eine recht kurzsichtige Entscheidung, seine NSC für so etwas einzusetzen. "Respektlos" klingt in diesem Fall vieleicht zu anklagend oder zu vorwurfsvoll, aber worauf ich hinaus will ist folgendes:

NSC, die nur dazu herhalten, die Schläge der Spielerwaffen abzufangen, werden als Schießbudenfiguren verheizt. Wenn die Absicht nämlich lautet, "nut ein bisschen Kloppe" zu verteilen, dann dürfen die NSC keinen töten. Sie müssen also verlieren. Warm sollten sie denn dann überhaupt kämpfen? Man wertet damit seine NSC ab: Statt Figuren darzustellen, die eigene Absichten und Beweggründe haben und diese ach durchsetzen wollen - gierige Orks, die Plündern wollen, zum Beispiel - werden die NSC zu Pappkameraden, die nur zur Bespaßung da sind. Das ist mit Sicherheit nicht als Respektlosigkeit gemeint, aber es ist doch auf jedenfall kurzsichtig.

Spieler, die man lediglich beschäftigt halten will, zumal noch durch hirnlose NSC-Abziehbilder, unterschätzt und unterfordert man. Ich will nicht "beschäftigt" werden. Beschäftigen kann ich mich alleine. Ich will Gründe, aus denen ich mich beschäftigen kann, ich will Ziele, die ich erreichen kann, und ich will Umstände, in denen ichmich beschäftigen kann. Die NSC sind ein wichtiger Teil davon. Es ist aber kurzsichtig, wenn man die Beschäftigung der Spieler darauf aufbaut, dass man ihnen Wellen von NSC zum umhauen schickt. Das ist vielleicht nicht respektlos gemeint, aber es ist doch zumindest sehr einfältig und kurzsichtig gedacht, wenn man seine Spieler "unterhalten" will, in dem man ihnen immer wieder NSC zum verprügeln schickt, und darauf sein Spiel aufbaut.

"Respektlos" klingt hier also vermutlich anders, als ich es beabsichtigt habe. Ich will damit keinen Vorwurf an bestehende Orgas machen, sondern ich möchte ausdrücken, dass manche Vorgehensweisen und "Verwendungszwecke" der NSC sehr einfach gedacht, kurzsichtig geplant und mit wenig Respekt für das Können und die Möglichkeiten sowohl der NSC als auch der SC angewendet werden.

Das Sebastian das so nicht erlebt und empfunden hat, das glaube ich sofort. Wir sind als Phönixe in der luxuriösen Position, dass unsere Orgas in der Regel pfleglich mit den NSC umgehen. Dass das aber nicht selbstverständlich ist, wird der eine oder andere wissen. Und was ich mit den Horden an Schießbuden-NSC, die nur zum umhacken da sind, meine, das wird auch schon der eine oder andere hier erlebt haben. Es gibt Cons, auf denen das so läft, und es gibt Orgas, die so ihre Spiele stricken.

Ist das bei Phönixspielen so die Regel? Nein, natürlich nicht! Aber die Einstellung, NSC Zauberern grundsätzlich die Spruchformeln zu erlassen oder NSC grundsätzlich ohne Murmeln zaubern zu lassen entspringt einer ähnlichen Geisteshaltung, aus der auch Aussagen wie "Geht mal hin und haut ein bisschen um euch" stammen.

Klar kann nicht jedes Monster Murmeln ziehen, weil die Kostüme das nicht erlauben. Die zaubern dann eben ohne Murmeln, geht nicht anders. Aber Spruchformeln? Es gibt keinen grund, warum NSC grundsätzlich keine Spruchformeln einsetzen sollten. Wenn ein Mitspieler ohne Spruchformeln zaubert, dann gehe ich davon aus, dass er ein mächtiges Artefakt besitzt oder ein mächtiges Wesen aus einer anderen Welt (Superdämon, Elementar, Geist, was auch immer) ist und behandele ihn entsprechend. Wenn sich dann rausstellt, dass er einfach nur nicht seine fünf Worte Formel lernen wollte, dann finde ich das frustrierend.

Wir alle sagen unsere Formeln zum zaubern. "Alle" schließt auch NSC mit ein. Außer der Einstellung "Sind halt NSC, da gelten andere Regeln" fällt mir kein Grund ein, warum man NSC da anders behandeln sollte, und diese Einstellung ist Mumpitz.
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.

Eggenwirth
Graf
Beiträge: 89
Registriert: Fr 16. Jan 2009, 00:34
Wohnort: Bochum

Re: Murmeln vorher ziehen

Beitrag von Eggenwirth » Do 9. Jun 2011, 12:48

Die Frage ist ja ob es nicht SC gibt, die gelegendlich mal NSC zum einfach umhauen brauchen um bei Laune zu bleiben.
Die Meisten sind gar nicht daran interessiert auf geschickt vorgehende Gegner zu treffen.

Antworten