Dauer von Zaubern und Wundern

Fragen, Anmerkungen und Interpretationen zum Phönixlarp-Regelwerk
ACHTUNG! Die hier enthaltenen Antworten sind nicht verbindlich!

Moderator: Spieler Moderator

Antworten
Benutzeravatar
seBASTIan s.
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 370
Registriert: Fr 24. Okt 2003, 19:16
Wohnort: HL
Kontaktdaten:

Dauer von Zaubern und Wundern

Beitrag von seBASTIan s. » Mo 22. Dez 2008, 22:33

Ich hab da mal ne Frage:
Kann ein Magier o.ä. seinen Zauber der eine gewisse Dauer hat vorzeitig beenden?
ZB wenn ich jemanden via Schwarzen Magie versklave, damit er das tut was ich will, kann ich ihn dann vor Ablauf der Wirkungsdauer davon wieder befreien? Und wie sieht das mit andern Zaubern/ Wundern aus wie zB Verliere den Verstand, Wurzelnschlagen oä.
Oder brauch ich da eine Gegenzauber, bzw Erwache?
B

Benutzeravatar
Lars Büker
König
Beiträge: 569
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 11:00
Wohnort: Zwischen zwei Haufen Hausstaub
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars Büker » Mo 22. Dez 2008, 23:28

Ich sehe keinen Grund, warum ein Zauberer einen Zauberspruch mit einer festgelegten Dauer vorzeitig beenden können sollte. Ein Spruch dauert so lang, wie er eben dauert. Wenn er vorher enden soll, muss man das "gewaltsam" (Gegenzauber o.ä.) erwirken.
In Wirklichkeit bin ich viel hübscher.

Antworten